Girokonto plötzlich gesperrt / Info via Telefon

9. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
eineck
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Girokonto plötzlich gesperrt / Info via Telefon

Hallo,

jemand, den ich kenne schilderte mir folgenden Fall:

Er bekam letzte Woche einen Anruf von seiner Bank, bei der er schon immer Kunde ist. Im Telefonat teilte man ihm mit, dass sein Girokonto nun gesperrt sei. Er sei aus allen Wolken gefallen.

Nun... Was war passiert?

Ein nachträglicher Besuch bei seiner Bank brachte ihm Erleuchtung. Man sagte ihm, das hätte man gemacht wegen einer offenen Forderung der PSA Finanzbank. Tatsächlich hat er an diese Bank jahrelang seine Schulden zurück gezahlt - bis zu dem Zeitpunkt, wo er den Dauerauftrag einfach gelöscht hat, weil er es nicht mehr einsah die Zinsen auch noch zu bezahlen. Die aus Sicht der PSA Finanzbank offene Forderung beläuft sich wohl auf 1100 €. Er ist in Hartz-4. Er hat bei dem Besuch in seiner Bank dann Dokumente bekommen zum Unterschreiben, die er erstmal mit nach Hause genommen hat. Die Unterschriften würden bewirken, dass sein Konto in ein P-Konto umgewandelt wird... Das ist übrigens zunächst ein Umstand, den ich nicht verstehe. Weil: Wozu ein P-Konto, wenn man doch sowieso unter der Pfändungsschutzgrenze (oder wie das heißt) liegt?

Die anderen Umstände sind mir durchaus logisch.

Was ich nicht verstehen kann ist:

Kann es wirklich sein, dass er weder von der PSA Finanzbank noch von seiner Bank einen Brief bekommt betreffend der Kontosperrung oder der drohenden Kontosperrung?

Wie kann es sein, dass er das durch einen Anruf erfährt und bis heute nichts schriftlich dazu vorliegt?

Muss dem nicht in irgendeiner Weise etwas vorausgegangen sein, wo die PSA Finanzbank gerichtlich etwas bewirkt hat oder so?

Ich verstehe das alles nicht.

Er gibt jedenfalls an nichts bekommen zu haben. Es sind zwar in den letzten Monaten öfters Briefe gekommen. Aber in keinem war wohl herauszulesen, dass eine Kontosperrung droht. Oder es ergab sich doch aus den Texten und er hat sie nur nicht verstanden oder so. Das weiß ich jetzt natürlich nicht (!).

Aber ich nehme stark an, dass hier eine Kontopfändung vorliegt?

Die Kontopfändung war für die PSA Finanzbank offenkundig erfolgreich?

Was macht man in einer solchen Situation denn eigentlich? Bleibt da wirklich nur P-Konto einrichten?

Und dann ist im Prinzip wieder alles klar?

Weil, ich denke mir: Was ist das denn für ein Horrorfilm? Es kann ja dann nichts mehr abgebucht werden! Und man kriegt kein Bargeld! Schlimmer geht es doch nicht. Im Nu hat man noch größere Schuldenberge! Da droht doch ein riesen Ärger!

Was meint ihr zu dem Fall?

Ich kann sonst nur noch hinzufügen, dass er mir gegenüber immer behauptet hat, dass diese PSA Finanzbank einen Titel hätte, dass er (!) aber auch (!) einen Titel hätte und dieser sei ein paar Jahre länger gültig als deren Titel!

Kann mir das mal jemand "übersetzen"?

Würde mich über Einschätzungen und Tipps freuen!


Liebe Grüße
eineck

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118581 Beiträge, 39597x hilfreich)

Zitat (von eineck):
Weil: Wozu ein P-Konto, wenn man doch sowieso unter der Pfändungsschutzgrenze (oder wie das heißt) liegt?

Weil es die ganze Sache erheblich vereinfacht.

Man kann auch "traditionell" agieren und sich die Beträge vom Gericht freigeben lassen.



Zitat (von eineck):
Kann es wirklich sein, dass er weder von der PSA Finanzbank noch von seiner Bank einen Brief bekommt betreffend der Kontosperrung oder der drohenden Kontosperrung?

Logischerweise sagt man nicht vor der Pfändung des Kontos Bescheid, sondern erst hinterher ...



Zitat (von eineck):
Es kann ja dann nichts mehr abgebucht werden! Und man kriegt kein Bargeld! Schlimmer geht es doch nicht. Im Nu hat man noch größere Schuldenberge! Da droht doch ein riesen Ärger!

In dem Falle war er das aber voll und ganz selber schuld...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2107 Beiträge, 626x hilfreich)

Er hat es nicht eingesehen, die Zinsen zu zahlen ! Und nun wundert er sich, warum die Bank es nicht einsieht, auf die Zinsen zu verzichten. Na, so was.

Auch wenn er Hartz4 ist, und unter den pfändungsfreien Betrag, muss er mit Problemen rechnen. Wenn er noch mehr Schulden hat, sollte er in eine Schuldnerberatung gehen.

Signatur:

Viele Grüße Chylla

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2373 Beiträge, 710x hilfreich)

Zitat (von eineck):
Kann es wirklich sein, dass er weder von der PSA Finanzbank noch von seiner Bank einen Brief bekommt betreffend der Kontosperrung oder der drohenden Kontosperrung?

Ich bin mir ganz sicher, dass in den Schreiben des Gläubigers oder dessen Vertreters sinngemäß stand ... Zahle oder wir vollstrecken (ganz vereinfacht und etwas polemisch ausgedrückt). Was hat der Schuldner denn erwartet? Die Bankverbindung war durch die Überweisungen bekannt. Einfacher ging's nun wirklich nicht.

Zitat (von eineck):
Wie kann es sein, dass er das durch einen Anruf erfährt und bis heute nichts schriftlich dazu vorliegt?

Den PfüB erhält der Schuldner erst Tage nach der Zustellung an den Drittschuldner. Logisch, damit er vorher nicht alles leer räumt.

Zitat (von eineck):
Weil, ich denke mir: Was ist das denn für ein Horrorfilm? Es kann ja dann nichts mehr abgebucht werden! Und man kriegt kein Bargeld! Schlimmer geht es doch nicht. Im Nu hat man noch größere Schuldenberge! Da droht doch ein riesen Ärger!

Blöd halt wenn man seinen Verpflichtungen nicht nachkommt und keine Vorkehrungen trifft.

Zitat (von eineck):
Was meint ihr zu dem Fall?

Ging alles seinen geregelten üblichen Gang.

Zitat (von eineck):
Würde mich über Einschätzungen und Tipps freuen!

P-Konto einrichten + mit Gläubiger oder dessen Vertreter eine Einigung erzielen.
Als Anfang aktuelle Forderungsaufstellung anfordern. Bei Fragen gerne wieder melden.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6904 Beiträge, 1458x hilfreich)

Es ist immer interessant. Die Leute, denen man Geld schuldet, sollen Bescheid sagen, nur der, der die Schulden hat zahlt einfach nicht mehr und meint dann noch, weich zu fallen.

Wenn man finanzielle Probleme hat, muss man sie offen angehen. Ein Beratungsgespräch bei der Bank, um ein P Konto zu bekommen oder eine andere Lösung zu finden, wäre zielführender gewesen

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen