Google Pay Betrug

12. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
anton_1996
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Google Pay Betrug

Hallo, mein Google Account wurde von einem Betrüger übernommen. Irgend wie müssen die an das Passwort gekommen sein.
Jetzt habe ich sofort das Passwort geändert, jedoch haben die gleich für 120€ Tick Tock Conins über mein Google Pay gekauft. Diese wurde von dem verknüpften Paypal Konto von meinem Bankkonto abgebucht.
Ich habe die Zahlung bei Google als unautorisiert gemeldet, jedoch sagen die das könne die nicht bestätigen und der Fall ist abgeschlossen.
Was soll ich jetzt tun? Über Paypal oder die Bank das Geld zurückholen wird vermutlich Inkasso Aktivitäten auslösen.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6953 Beiträge, 1461x hilfreich)

Zitat (von anton_1996):
Was soll ich jetzt tun? Über Paypal oder die Bank das Geld zurückholen wird vermutlich Inkasso Aktivitäten auslösen.


Anzeige gegen unbekannt erstatten. Am besten zur Polizei gehen uind sich dort beraten lassen

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
anton_1996
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist sicher der richtige Weg, jedoch viel Bürokratie und das Verfahren wird dann vermutlich eingestellt.
Mein Geld bekomme ich so auch nicht wieder, Google Pay wird vermutlich auf die Zahlung bestehen.
Kulanz von Google Pay Fehlanzeige. Obwohl mir Google den unberechtigten Zugriff auf mein Konto bestätigt hat.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von anton_1996):
Was soll ich jetzt tun?

Es als Lehrgeld abschreiben, denn die Alternative - Betrüger finden und auf Schadenersatz in Anspruch nehmen - dürfte unrealistisch sein.

Ansonsten sollte man noch die Möglichkeit der Selbstbedienung für Betrüger einschränken und die Verbindung zu Paypal kappen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
anton_1996
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Moin, ich hab jetzt paypal die Screenshots der "Einkäufe" geschickt.
Für paypal ist dies eindeutig, und diese haben das Geld zurückgezogen.
Jedoch kommen schon die ersten Mails von Google Play. Vermutlich Mahnungen auf Chinesisch.
Kann ja nichts lesen :smile:
Jetzt meine Frage, hat die Google Play Inkassoabteilung die Möglichkeit Ihren Anspruch gegen mich geltend zu machen da ja ein Betrug vorliegt?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von anton_1996):
Kann ja nichts lesen

Der Google übersetze ist schon recht brauchbar ...



Zitat (von anton_1996):
hat die Google Play Inkassoabteilung die Möglichkeit Ihren Anspruch gegen mich geltend zu machen da ja ein Betrug vorliegt?

Selbstverständlich hat sie das.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.247 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen