Haftung bei Gründung eines Mietwagenunternehmens

10. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
richard92
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Haftung bei Gründung eines Mietwagenunternehmens

Hallo,

ich habe eine erfolgreich abgeschlossene Fachkundeprüfung für Taxen- und Mietwagenverkehr. Obwohl ich nicht vorhabe, selbst ein Unternehmen in dieser Branche zu gründen, überlege ich, meinem Bruder mit meiner fachlichen Qualifikation zu helfen. Mein Bruder möchte ein Mietwagenunternehmen gründen und die Gewerbeanmeldung vornehmen sowie den Betrieb leiten.

Meine Frage: Wenn ich lediglich meine Fachkunde für das Unternehmen meines Bruders nachweise und nicht aktiv am Betrieb beteiligt bin, wer haftet dann in rechtlichen Angelegenheiten? Bin ich in irgendeiner Form haftbar, da ich meine fachliche Eignung nachgewiesen habe, oder liegt die gesamte Haftung bei meinem Bruder, der das Gewerbe anmeldet und den Betrieb leitet?

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Hilfe und freue mich auf Ihre Einschätzung.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118551 Beiträge, 39590x hilfreich)

Zitat (von richard92):
Wenn ich lediglich meine Fachkunde für das Unternehmen meines Bruders nachweise und nicht aktiv am Betrieb beteiligt bin

Das liest sich so, als glaube man, das an ein Mal auf einem Zettelchen einen Nachweis erbringt und dann ist gut?



Zitat (von richard92):
nicht aktiv am Betrieb beteiligt bin

Dann dürfte der Betrieb recht schnell wieder geschlossen werden.



Zitat (von richard92):
wer haftet dann in rechtlichen Angelegenheiten?

Es haften immer die Verantwortlichen.
Ein Fachkundiger der seine Pflichten nicht ausübt, haftet wesentlich stärker als einer dem z.B. ein Versehen passiert.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.765 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen