Handys in Schulen

14. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
marco1245
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)
Handys in Schulen

Hallo,

ich habe eine generelle Frage zu einem Artikel, den ich in einer Zeitung gelesen habe.

Ist es rechtlich möglich, Schülern das Handy abzunehmen, wenn sie es in den Pausen benutzen?

Im Internet gibt es dazu leider keine Informationen. Selbstverständlich ist dieser Sachverhalt, wenn die Handys in dem Unterricht benutzt werden. Was aber wenn sich die Nutzung lediglich auf die Pausen beschränkt?

Ist es möglich, das Handy danach für eine Woche zu beschlagnahmen?

Mich interessiert das vor allem in Bezug auf die rechtliche Situation in Hessen. Bayern hat ja bereits ein Gesetz verabschiedet, das das möglich macht (so wie ich das verstehe).

Vielen Dank.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 260x hilfreich)

hatten wir hier schon mal kürzlich.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 408x hilfreich)

>>Ist es rechtlich möglich, Schülern das Handy abzunehmen, wenn sie es in den Pausen benutzen?>>

Ja.

>>Ist es möglich, das Handy danach für eine Woche zu beschlagnahmen?<<

Möglich ist es schon.
Es dürfte rechtlich aber kaum haltbar sein.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
marco1245
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,

ja, leider wurde da aber nur über den Fall diskutiert, dass die Handys im Unterricht benutzt werden. In den Pausen könnte ich mir aber einen Konflikt mit dem Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung vorstellen. ?

Ich hatte auch ehrlichgesagt auf ein wenig rechtlich versiertere Antworten gehofft als auf ein einfaches Ja, möglich mag es sein, ist es denn rechtmäßig?

Vielen Dank.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9585 Beiträge, 1712x hilfreich)

Konflikt mit dem Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung

Schwierige Konstellation.
Einerseits Persönlichkeitsrecht, dann wiederum Hausrecht der Schule, das wiederum abgewogen gegen das Willkürverbot im Zusammenhang mit der Tatsache, daß durch die Schulpflicht das Hausrecht nicht schrankenlos ausgeübt werden darf (wie es bei einem Privatmann oder einer Firma der Fall wäre).

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
marco1245
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Finde ich auch.

Ich hatte dazu folgende Überlegungen:

Der ARD Ratgeber Recht sagt
"Rechtlich gilt: Schulen dürfen anordnen, dass eine Handynutzung im Unterricht und in den Pausen verboten ist. "

Nur welchen rechtlichen Bestimmungen folgt diese Auffassung. Auf der anderen Seite schreibt

http://209.85.135.104/search?q=cache:WwC4gN3uKPcJ:www.muenchen.de/cms/prod1/mde/_de/rubriken/Rathaus/70_rgu/04_vorsorge_schutz/strahlen/pdf/b_schulen.pdf+handy+in+pausen+schule+recht&hl=de&ct=clnk&cd=18&gl=de&client=firefox-a

"Ein generelles Verbot, Handys in der Schule zu benutzen, also auch außerhalb des
Unterrichts, ist nach Auffassung des Schulreferats nicht angezeigt, zum einen, weil
ein solches Verbot rechtlich nicht durchgängig haltbar ist, zum anderen, weil es prak-
tisch nicht durchsetzbar ist."

Aber hier auch wieder keinen rechtlichen Aspekte.

Die Frage ist meiner Meinung, ob das Persönlichkeitsrecht über dem Hausrecht der Schule steht und wiederrum die erzieherischen Maßnahmen (vor allem ja auch wegen der Gewaltvideos) die Lehrer dazu bevollmächtigen, unterrichtsfremde Gegenstände, die den Unterricht stören können, den Schülern abzunehmen. Hier bleibt aber wiederrum zu bezwifeln, ob in den Pausen das schulische Geschehen gestört wird. Außerdem ist die Frage, ob man alle Handys verbieten darf, nur weil Gewaltvideos auf verschiedenen Handys gefunden wurden. Muss dazu nicht ein begründeter Verdacht bestehen oder etwas ähnliches? Ich kann ja nicht etwas verbieten, weil ich von einem auf alle schließe, oder?

Außerdem ist mir gerade in den Kopf gekommen, wie ist das mit dem Hausrecht bei nicht mehr schulpflichtigen (Oberstufe zb) ist?

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
azrael
Status:
Master
(4939 Beiträge, 783x hilfreich)

Wo liegt eigentlich das Problem, ein Handy in der Schule/Pause NICHT zu benutzen?

Ich finde es schon beängstigend, wie abhängig viele davon sind, immer und überall erreichbar sein zu müssen... :augenroll:

-----------------
"gruß azrael"

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 408x hilfreich)

>>Die Frage ist meiner Meinung, ob das Persönlichkeitsrecht über dem Hausrecht der Schule steht <<

Da du nicht mehr schulpflichtig bist, hast du DAS RECHT diese Schule mit dem persönlichkeitseinschränkenden Hausrecht jederzeit zu verlassen und auf eine andere Schule zu gehen!

Nebenbei:
Im Hausrecht steht auch, dass in der Schule und auf dem Schulgelände nicht geraucht werden darf.
Eine große Einschränkung des Persönlichkeitsrechts ...

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 684x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.622 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen