Hiiillffeeeee!!!!Privat geld verliehen, wie bekomme ich es wieder???Bitte um hilfe!!!

5. Oktober 2004 Thema abonnieren
 Von 
Daniela3001
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Hiiillffeeeee!!!!Privat geld verliehen, wie bekomme ich es wieder???Bitte um hilfe!!!

hallo erst mal!

ich bin ganz neu auf dieser seite hier.....
zu meinem problem.....
ich habe meinem mitlerweile ex-freund insgesamt um die 1000 euro geliehen mit versprechen ich bekomme es wieder nur leider habe ich es nie bekommen immer erzählt er mir ausreden.....bis jetzt habe ich 140 euro zurückbekommen weil ich mit ihm eine ratenzahlung mündlich und per sms vereinbart habe nur hält er sich daran nicht und ich muss ihm ständig hinter her rennen und bekomme dann trotzdem nichts......leider habe ich auch keine beweise auser einige sms in denen drin steht ich bekomme mein geld schon und ich soll nicht so nen aufstand machen usw.... was kann ich da tun??? kann mir jemand helfen???

Lg
daniela

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1598 Beiträge, 189x hilfreich)

Hallo Daniela,

das wird schwierig... gibt es denn Zeugen (Freunde, Eltern oder Bekannte?)

Steht in den SMS eine konkrete Summe oder ein konkretes Eingeständnis - wie etwa: "ja, ich schulde dir Summe X" oder so ähnlich.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, hol dir einen Beratungshilfeschein von eurem Amtsgericht (vorweg Termin vereinbaren sowie Einnahmen und Ausgaben-Belege und Kontoauszüge mitnehmen!) Dann gehst du damit zum Anwalt und lässt dich beraten (ggf. darf er dir für seinen Aufwand zusätzlich zum Beratungshilfeschein noch 10 Euro berechnen).

Ich denke, wenn die SMS von seinem Handy gesandt wurden sind die Chancen soooo schlecht auch nicht - außerdem schreibt der Anwalt im Rahmen der Beratungshilfe einen lieben Brief an deinen EX, meistens schüchtert das schon etwas ein, und vielleicht könnt ihr dann einen Abzahlungsplan machen (schriftlich!) Ich drück dir die Daumen!!!

VLG nefertari1968

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1096x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1598 Beiträge, 189x hilfreich)

Hallo Kanalmeister,

sicherlich könnte sie einen Mahnbescheid beantragen, trotzdem wäre es doch sinnvoll zunächst einmal die Rechtsgrundlage zu prüfen bzw. von kompetenter Seite prüfen zu lassen.

Wenn der Ex nicht zahlen kann, bleibt sie auf den verauslagten Kosten für den Mahnbescheid sitzen.

Wenn er fristgerecht Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegt, wird die Angelegenheit ohnehin gerichtlich entschieden, spätestens dann braucht sie einen Rechtsanwalt - Wenn vor Gericht der Beweis für diese Forderung nicht erbracht werden kann, bezahlt sie nicht nur den fruchtlosen Mahnbescheid, sondern auch die Gerichtskosten nebst Anwalt (eventuell indirekt über Raten wegen gewährter Prozesskostenhilfe).

Das Risiko ist einfach zu hoch, die Chance, dass er den Mahnbescheid nicht ernst nimmt und es hiernach zu einem Vollstreckungsbescheid kommt, bei dem er die Frist wiederum versäumt oder verstreichen lässt, ist doch sehr gering...

VLG nefertari1968

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
ThomasV40
Status:
Schüler
(193 Beiträge, 32x hilfreich)

@ nefertari1968

Wieso braucht sie nach Widerspruch einen Anwalt? Bei dem Streitwert würde die Sache vors Amtsgericht wandern, wo kein Anwaltszwang herrscht.
Wenn sie sich vorher Beratung geholt hat, kann sie die Angelegenheit auch alleine weiterverfolgen. Zugegeben, je nach weiterer Vorgehensweise des Gerichts könnte es auch schwieriger werden.
Aber die Möglichkeit besteht ja auch, dass der Freund die Sache nach Erhalt eines Mahnbescheids ebenso ernster sieht und seinen Ratenzahlungen wieder beständiger nachkommt.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1598 Beiträge, 189x hilfreich)

Hallo Thomas,

das was du schreibst, mag für dich und mich gelten (wobei ich eine solche Vereinbarung schriftlich geschlossen hätte); wir bräuchten keinen Anwalt. Bei Daniela habe ich aufgrund ihrer Frage schon das Gefühl, dass ein Anwalt besser wäre. Günstiger als ein vielleicht fruchtloses Mahnverfahren, sind die 10 Euro für eine Rechtsauskunft plus RA-Schreiben an den EX allemal.

LG nefertari1968

-- Editiert von nefertari1968 am 06.10.2004 15:33:11

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Odil
Status:
Student
(2165 Beiträge, 852x hilfreich)

Hallo Daniela!
Dein Ex scheint jemand zu sein, der sich
nicht allzu viele Gedanken macht und auch
deine Mahnungen nicht ernst nimmt.
Deshalb würde ich dir zu einem
privaten Mahnverfahren raten. Vielleicht
bewegt er sich dann, wenn er merkt, dass
du es ernst meinst.
Schau mal unter folgendem Link:
Da geht es sogar online.
http://www.letzte-mahnung.de/

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.644 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.983 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen