Ideenklau - wie verhindern?

28. Dezember 2005 Thema abonnieren
 Von 
olafbn
Status:
Schüler
(186 Beiträge, 37x hilfreich)
Ideenklau - wie verhindern?

Ich hab mal eine Frage, weiß aber nicht, in welches Rechtsgebiet sie einzuordnen ist. Deshalb stelle ich sie hier.

Ich habe eine ganz konkrete Idee, wie man Laufschuhe ziemlich leicht effektiv verbessern kann. Ich hab schon mit guten Freunden darüber gesprochen, die waren alle ziemlich begeistert und meinten, diese Idee sollte man verkaufen.

Da frage ich mich: wie funktioniert soetwas denn? Einfach einen Sportartikelhersteller anschreiben funktioniert wohl kaum. Schlimmstenfalls werden die meinen Vorschlag aufgreifen, umsetzen und nie wieder was von sich hören lassen. Kann man sich da rechtlich absichern? Evt. auch ohne kostenaufwendig ein Patent anzumelden?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 770x hilfreich)

Patent anmelden?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
M.J.
Status:
Lehrling
(1258 Beiträge, 185x hilfreich)

Super Antwort, Jogibear ....

----------------------

Also, Patente sind nicht grad billig.
Jetzt kommt es auf deine Idee an.

Manchmal lohnt es sich gar nicht erst , ein Patent anzumelden. Da, wenn du z.b. internationeles P. anmeldest, können alle Firmen dieser Erde in dein P. reinschauen und brauchen nur eine kleinigkeit verändern und schon hast du GEld für nix ausgegeben.

Es gibt ein Bsp., da haben zwei Freunde einen Fahrradrahmen (leichten rahmen) aus einem best. Zeugs hergestellt. Die haben aber k.P. angemeldet, da sie dort die zusammensetzung des o.g. Rahmens angeben müssen. Ergo, jede veränderung führt dazu, dass man das P. umgehen kann.

Ich an deiner Stelle würde wie folgt vorgehen:

Wenn es möglich ist, Geld auftreiben und einen Prototypen anfertigen lassen. Eine Art Vertrag erstellen, in dem du festlegst, dass die Firmen, denen du deinen Prototypen zeigst, deine Idee nicht weiterverwenden dürfen.
Dann bei Firmen Termine vereinbaren und Anbieten....

Wenn es sich wirklich lohnt (viel Geld für dich rausspringen könnte) ist es ratsam, erstmal GEld für nen anwalt mit Fachgebiet auszugeben, der dich ordentlich berät...

Viel Glück ;)



-----------------
"Wer weiss, das er nichts weiss, weiss mehr, als der der nicht weiss, das er nichts weiss!"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9585 Beiträge, 1711x hilfreich)

Eine Art Vertrag erstellen, in dem du festlegst, dass die Firmen, denen du deinen Prototypen zeigst, deine Idee nicht weiterverwenden dürfen.
Dann bei Firmen Termine vereinbaren und Anbieten.


Darauf dürfte sich kaum eine Firma einlassen.
Man stelle sich vor, Firma F hat gerade 100 Millionen EUR in die Entwicklung eines bestimmten Produktes gesteckt. Erfinder E hat zufällig genau dasselbe erfunden. Jetzt will E seine Erfindung bei F vorstellen und der Verantwortliche von F läßt sich darauf ein zu unterschreiben, er werde das, was E ihm vorstellen wird, nicht ohne E weiterverwenden - schon wären 100 Millionen durch den Schornstein.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.845 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen