Jugendschutz - Wenn 16 Jähriger nach 24 Uhr in einer Bar erwischt wird, wer ist haftbar?

23. Dezember 2004 Thema abonnieren
 Von 
schnickers
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)
Jugendschutz - Wenn 16 Jähriger nach 24 Uhr in einer Bar erwischt wird, wer ist haftbar?

Hallo,

Ich hätte gerne gewusst, in welchem Gesetzbuch etwas darüber steht, wie lange Jugendliche abend wegbleiben dürfen und wie und wer bei Zuwiederhandlung bestraft wird. Wenn jetzt ein 16 Jähriger bei einer Kontrolle nach 24 Uhr in einer Bar erwischt wird, wer kann dann haftbar gemacht werden?

Vielen Dank und schöne Weihnachten !

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
alida
Status:
Student
(2695 Beiträge, 635x hilfreich)

Zuerst einmal der Barbetreiber und für den wird es ganz schön teuer.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 408x hilfreich)

Einfach mal bei google "Jugendschutzgesetz" eingeben!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
schnickers
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Hab ich auch schon, das Jugendschutzgesetz kann ich dann auch bald auswendig :-) Nur steht da nix von etwaigen Konsequenzen.
Gibt es da irgendwelche anderen Gesetzeslücken wie in § 4 abs. 2?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 408x hilfreich)

Der Jugendliche selbst wird kaum bestraft werden, wenn er zu lang in der Disco ist.
Das Problem hat der Betreiber.
Folgen kann (wird) es auch für die Eltern des Jugendlichen haben, wenn er/sie öfter aufgegriffen wird. Das Jugendamt schaltet sich ein und kann ordentlich Ärger machen.

>>Gibt es da irgendwelche anderen Gesetzeslücken wie in § 4 abs. 2? <<

Das ist keine Gesetzeslücke.
es besagt, dass sich der Gesetzgeber zumindest hier noch nicht einmischt, wenn ein "Personensorgeberechtigter" den Verzehr von Alkohol erlaubt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
schnickers
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe eigentlich diesesn § gemeint:

JuSchG § 4 Gaststätten

--------------------------------------------------------------------------------

(1) Der Aufenthalt in Gaststätten darf Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur gestattet werden, wenn eine personensorgeberechtigte oder erziehungsbeauftragte Person sie begleitet oder wenn sie in der Zeit zwischen 5 Uhr und 23 Uhr eine Mahlzeit oder ein Getränk einnehmen. Jugendlichen ab 16 Jahren darf der Aufenthalt in Gaststätten ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person in der Zeit von 24 Uhr und 5 Uhr morgens nicht gestattet werden.

(2) Absatz 1 gilt nicht, wenn Kinder oder Jugendliche an einer Veranstaltung eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe teilnehmen oder sich auf Reisen befinden.

(3) Der Aufenthalt in Gaststätten, die als Nachtbar oder Nachtclub geführt werden, und in vergleichbaren Vergnügungsbetrieben darf Kindern und Jugendlichen nicht gestattet werden.

(4) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen von Absatz 1 genehmigen.



Weil wenn ich mich jetzt auf einer Reise befinde kann ich laut Abs. 2 so lange in einer Kneipe sitzen wie ich will, da Abs. 1 ungültig ist. Jetzt ist nur die Frage, wie man Reise definiert? Wenn ich jetzt einen Freund in einer anderen Stadt besuche kann ich ja dort so lange bleiben wie ich will - ist ja eine Reise, weil im Perso eine andere Stadt steht ! Oder habe ich da was falsch verstanden?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen