Mahnbescheid senden

21. November 2022 Thema abonnieren
 Von 
STBR
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Mahnbescheid senden

Hallo zusammen,
mir werden private Schulden nicht zurückgezahlt (habe Geld verliehen, sollte es zurückbekommen, Person hat mich nun überall blockiert - ja ich weiß, bei Geld endet so manche "Freundschaft") und ich habe nun vor, einen Mahnbescheid online auszufüllen und senden zu lassen.
Die Person hat 3 unterhaltspflichtige Kinder und ein Netto von ca. 1800-2000 Euro / Monat.
Sehe ich das lt. Pfändungstabelle richtig, dass da nichts zu holen ist? Oder spielt das keine Rolle?
Danke für ein paar Tipps diesbezüglich. Falls jemand eine andere Idee hat, wie man an das Geld kommen könnte, gerne her damit. Als Beweis für das Schuldverhältnis habe ich komplette Nachrichtenverläufe in WhatsApp.
VG!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6885 Beiträge, 1457x hilfreich)

Warum befasst Du dich mit der Pfändungstabelle? Beantrage den Mahnbescheid und dann gehen die Dinge weiter.....

Natürlich kostet der Geld - aber das wäre es mir schon noch wert.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
AR377
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 258x hilfreich)

Zitat (von STBR):
Die Person hat 3 unterhaltspflichtige Kinder und ein Netto von ca. 1800-2000 Euro / Monat.
Sehe ich das lt. Pfändungstabelle richtig, dass da nichts zu holen ist?
Diese Fragen sind jetzt noch sekundär.
Zunächst geht es darum dass die Forderung tituliert wird.
Darum Mahnbescheid beantragen.
Dann weiter mit Vollstreckungsbescheid oder (falls der Schuldner dem Mahnbescheid widerspricht) streitigem Verfahren und dann vollstreckbarem Urteil.

Mahnantrag:
https://www.online-mahnantrag.de/

Im Forderungskatalog "Darlehensrückzahlung" nehmen.

-- Editiert von User am 21. November 2022 13:00

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31519 Beiträge, 5571x hilfreich)

Zitat (von STBR):
Die Person hat 3 unterhaltspflichtige Kinder und ein Netto von ca. 1800-2000 Euro / Monat.
Es sind wohl 3 Kinder, die unterhaltsberechtigt sind und die Person ist für sie unterhaltspflichtig. Oder?
Vielleicht erhält die Person als Kindergeldberechtigte Person auch 3 x Kindergeld, das wären zusätzlich 663,-. Ab 01/2023 sogar 750,-
Zitat (von STBR):
Als Beweis für das Schuldverhältnis habe ich komplette Nachrichtenverläufe in WhatsApp.
Aber keinen Darlehensvertrag /Schuldschein? Und bisher hast du noch keine schriftliche nachweisbare 1./2. Mahnung an den Schuldner versandt?
Hat die Person noch gar keinen Betrag (zB als Rate) zurückgezahlt?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
STBR
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Es sind wohl 3 Kinder, die unterhaltsberechtigt sind und die Person ist für sie unterhaltspflichtig. Oder?
Vielleicht erhält die Person als Kindergeldberechtigte Person auch 3 x Kindergeld, das wären zusätzlich 663,-. Ab 01/2023 sogar 750,-


ja habe mich falsch ausgedrückt. der Unterhalt geht an die Ex-Frau, diese erhält auch das Kindergeld.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
STBR
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Aber keinen Darlehensvertrag /Schuldschein? Und bisher hast du noch keine schriftliche nachweisbare 1./2. Mahnung an den Schuldner versandt?
Hat die Person noch gar keinen Betrag (zB als Rate) zurückgezahlt?


nein, bisher habe ich noch nichts unternommen, es gibt keinen Schuldschein oder dergleichen.....
es erfolgte noch keine Rate

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat (von STBR):
es gibt keinen Schuldschein oder dergleichen..
Gibt es einen Vertrag?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
STBR
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Vertrag


nein, gar nichts.....

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118526 Beiträge, 39583x hilfreich)

Zitat (von STBR):
nein, gar nichts.....

Also war es wohl eher eine Schenkung und kein Darlehen ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
AR377
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 258x hilfreich)

Zitat (von STBR):
nein, gar nichts.....
Wurde das Darlehen wenigstens per Überweisung ausbezahlt?
Weil wenn bar dann sinken die Chancen und man könnte sich ggf. die Kosten für den Mahnbescheid sparen.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31519 Beiträge, 5571x hilfreich)

Zitat (von STBR):
nein, gar nichts.....
Oh, und für *gar nichts* willst du nun mit einem Mahnbescheid in die Startlöcher?
Ohne jede Erinnerung, Mahnung, Fristsetzung?

OK, er soll für 3 Kinder zahlen, es bleibt ihm dann wohl nur sein Selbstbehalt von 1.160,- incl. Wohnkosten.
Vermutlich zahlt das Jugendamt für ihn Unterhalts-Vorschuss.

Ich meine, da dürfte auch ein (für dich) kostenpflichtiger Mahnbescheid vermutlich nur ein Schreckschuss ohne Ergebnis werden.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.671 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen