Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.816
Registrierte
Nutzer

Mein "Freund" zahlt mir das Darlehen nicht zurück

 Von 
Carl Matthias Scheel
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mein "Freund" zahlt mir das Darlehen nicht zurück

Guten Tag zusammen,
ich bitte um Tips was ich tun kann. Folgender Sachverhalt.
Ich habe Anfang Juni 2007 einem vermeintlichen Freund 7500 Euro geliehen. Darüber gibt es einen Darlehensvertrag. Nun zahlt er weder seine Raten zurück noch reagiert er überhaupt auf meine Emails. Er arbeitet für eine süddeutsche Firma in China, die so freundlich war meine Email an Ihn weiterzuleiten, so daß nunmehr wohl sicher ist das er absichtlich nicht reagiert. Sein Gehalt bekommt er von der chinesischen Tochterfirma des deutschen Stammbetriebes bezahlt.
Was kann ich klugerweise tun?

-----------------
"Carl Matthias Scheel, Mülheim an der Ruhr"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anzeige Betrug Freund Titel


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29769 Beiträge, 16154x hilfreich)

Hi,

nun ja, nicht viel. Sie können ihm einen Mahnbescheid schicken und ihn dann pfänden lassen - theoretisch. In China kommen Sie weder an ihn noch an sein Gehalt heran.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Salfena
Status:
Praktikant
(532 Beiträge, 77x hilfreich)

Hallo

Sie können Ihn wegen Betrug anzeigen, sie können auch einen Titel erwirken, der steht 30 Jahre, irgendwann wird er ja wohl mal zurückkommen.

Ich würd ihm das mal nach China schreiben und dann auch machen.

Wenn Sie eine Rechtschutzversicherung haben, gut, wenn nicht, kostet es etwas.

Die Anzeige wegen Betrug kann man selber bei dem nächsten Polizeirevier machen,

Vielleicht riskiert er es doch nicht.


Viele Glück

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6106 Beiträge, 942x hilfreich)

*Sie können Ihn wegen Betrug anzeigen*

Darüber würde er sich schlapplachen, da der Straftatbestand, den er Begangen hat allenfalls Unterschlagung ist, es sei denn, man kann ihm nachweisen, daß er von Anfang an die Absicht hatte, das Geld nicht zurückzuzahlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Salfena
Status:
Praktikant
(532 Beiträge, 77x hilfreich)

@normi,

wenn er nicht auf Forderungen reagiert,
kann man von einer Betrugsabsicht ausgehen.
Man kann ja vermuten, dass er sich gedacht hat, in China kann mir keiner was.

Die Anzeige kostet nichts, man hat schliesslich nichts zu verlieren und wenn kein Betrug, dann eben Unterschlagung, das ist auch strafbar.

Aber das muss jeder selbst wissen.


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(40781 Beiträge, 14627x hilfreich)

Und was bringt so eine Anzeige? Nichts.

Den Nachweis zu führen, dass der Freund bereits bei Abschluss des Darlehensvertrages die Absicht hatte, diesen nicht wieder zurückzuzahlen, dürfte schwierig sein.

Solange sich der Bekannte in China befindet und dort sein Gehalt bezieht, bestehen kaum Möglichkeiten, rechtlich wirksame Schritte zu unternehmen. Auch eine Strafanzeige würde ins Leere laufen.

Aufpassen muss man jedoch, dass die Forderungen nicht verjähren. Das passiert aber frühestens zum 31.12.2010.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Commodore
Status:
Lehrling
(1521 Beiträge, 447x hilfreich)

Hallo,

unverzüglich Titel erwirken und gegenüber dem Stammbetrieb *ausbringen* [nennt man(n) so]. In aller Regel kann es auch umgesetzt werden. Aus Kostengründen wird vom Tochter-Unternehmen gezahlt. Meistens bleibt es von der Personalseite als Stammwerk-Belegschaft. Bei ganz großen Unternehmen wird es meines Wissens so gehandhabt.
Viel Erfolg und gutes Gelingen.

MfG

-----------------
"Der Beitrag ist keine Rechtsberatung, lediglich ein hoffentlich hilfreicher Beitrag im Laien-Forum!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-1108
Status:
Schüler
(375 Beiträge, 165x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.602 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.242 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen