Mein alter Chef

24. Dezember 2016 Thema abonnieren
 Von 
Franz786
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mein alter Chef

Hallo zusammen ich bin ganz neu hier und habe da eine sehr wichtige frage
Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll, also mein alter Chef wo ich nicht mehr arbeite baut so einige ******* und hat mit mir und meinem Vater (der immer noch da arbeitet) auch einige Sachen abgezogen.
Zu erst muss ich sagen das dieser Mann und seine Familie Geld haben und das nicht zu wenig, dem Vater gehörte mal eine Möbelhaus kette in ganz Deutschland das ist aber schon einige Jahre her.
Es geht darum das er meinem Vater immer sehr spät oder manchmal auch 1 Monat zu spät dem lohn zahlt was mich echt ankotzt, das gleiche war bei mir früher auch so.
Aber mir geht es einfach darum das der mal endlich einen auf dem Deckel bekommt und mal richtig zahlen soll oder wenn auch sogar mal weg gesperrt werden soll.
Den der liebe Herr hat meiner Ansicht und auch einige Äußerungen gemacht was er so abzieht, es geht darum das seine Mutter eine Villa Besitz und einige Immobilien hat (hatte) nur der lieber Herr hat alles verwaltet von seiner mutter da sie schon etwas älter ist, nur hat er nur schulden auf seine Mutters namen gemacht keine Rechnungen gezahlt usw.
Er hat absichtlich nichts gezahlt um sich selber die Taschen zu stopfen , von meiner Sicht her.
Er hat natürlich alles auf seinen namen überschreiben lassen bis auf die Villa, das Grundstück wurde von einer Bank begutachtet und auf einen wert von etwa 600-700 tausend Euro geschätzt, er hat die Zwangsvollstreckung immer hinaus gezögert von der Villa um sie halt sehr billig wieder ein zu kaufen, er hat sie letzten Monat dann für schlappe 130 tausend wieder gekauft natürlich jetzt auf seinen namen.
Ist das alles rechtens was der da gemacht hat, den er hat ja absichtlich nichts gezahlt um seine Taschen selber zu füllen, genau wie ein dicken Mercedes der mutter verkauft was sie auch nicht weis.
Er sagte mir mal das er schon wisse was er da macht, er würde halt alles auf der Mutter lasten lassen um dann für die mutter in Insolvenz zu gehen und um das haus dann billig wieder einzukaufen.
Mich kotzt es einfach nur an das es so welche Leute gibt, er hat auch schmuck der mutter verkauft am Pfandhaus darüber habe ich auch belege genau wie dem belege vom verkauften auto.
Hat sich dieser Mann Strafbar gemacht mit seinen Machenschaften oder ist das alles legal (was ich nicht denke)
Er hat halt so viel mit uns abgezogen und ich möchte ihn gerne einen reinwürgen, es sind insgesamt 5 kinder die anderen haben alle davon natürlich nichts mitbekommen da sie nicht so nah im Kontakt miteinander stehen.
Ich hoffe mir kann da einer weiter helfen wie man das am besten angeht, ich denke da wird auch was mit dem Finanzamt sein den er hat ja auch dann Geld unterschlagen was nicht versteuert wurde.
Danke für eure Hilfe

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118319 Beiträge, 39552x hilfreich)

Nimm die Unterlagen und sende sie mit entsprechenden Hinweisen an die Staatsanwaltschaft. Die prüft dann was da dran ist.

Wenn jedoch nichts dran ist, wir man sich dem Risiko einer entsprechenden Retourkutsche aussetzen, dem sollte man sich bewusst sein.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4953 Beiträge, 2375x hilfreich)

Zitat (von Franz786):
Es geht darum das er meinem Vater immer sehr spät oder manchmal auch 1 Monat zu spät dem lohn zahlt was mich echt ankotzt, das gleiche war bei mir früher auch so.

Dafür gibt es das Arbeitsgericht, aber das muss der Vater selbst in die Hand nehmen.
Zitat (von Franz786):
Er hat absichtlich nichts gezahlt um sich selber die Taschen zu stopfen , von meiner Sicht her.

Na mehr als die eigene Sicht hat man nicht, damit ist es schon mal sehr dünnes Eis.
Zitat (von Franz786):
Er hat natürlich alles auf seinen namen überschreiben lassen bis auf die Villa, das Grundstück wurde von einer Bank begutachtet und auf einen wert von etwa 600-700 tausend Euro geschätzt, er hat die Zwangsvollstreckung immer hinaus gezögert von der Villa um sie halt sehr billig wieder ein zu kaufen, er hat sie letzten Monat dann für schlappe 130 tausend wieder gekauft natürlich jetzt auf seinen namen.

Das hört sich nach Märchenstunde am Stammtisch an.
Entweder ist Mutter nach obiger Schilderung in Insolvenz, damit ist ein Insolvenzverwalter im Boot, und dieser hat die Aufgabe den bestmöglichen Erlös zu Erwirtschaften. Hier wird dann auch ein Gutachter den Verkehrswert festlegen, und nicht eine Bank XY.

Die Zwangsvollstreckung würde er auch nicht hinaus zögern können, im Gegenteil es ist leicht möglich, das es mehrere Termine zur Versteigerung gab, und bei den ersten Terminen keine entsprechenden Gebote abgegeben wurden, beim letzten Termin wird eben ohne Mindestgebot die Immobilie versteigert, hört sich eher so an, als wäre die Villa doch nicht so begehrt gewesen.
Zitat (von Franz786):
Mich kotzt es einfach nur an das es so welche Leute gibt, er hat auch schmuck der mutter verkauft am Pfandhaus darüber habe ich auch belege genau wie dem belege vom verkauften auto.

Auch hier hatte wohl die Mutter nichts dagegen wie man lesen kann?
Eher die Frage wie man als Außenstehender an die Belege kommt, hier hat man sich wohl selbst strafbar gemacht.

Zitat (von Franz786):
Ich hoffe mir kann da einer weiter helfen wie man das am besten angeht, ich denke da wird auch was mit dem Finanzamt sein den er hat ja auch dann Geld unterschlagen was nicht versteuert wurde.

Hier lese ich auch nur Vermutungen.
Zitat (von Franz786):
Er hat halt so viel mit uns abgezogen und ich möchte ihn gerne einen reinwürgen

Schöner Spruch welche ganz gewaltig nach hinten losgehen kann.
Außer der verspäteten Lohnzahlung lese ich wenig heraus, und hier kann nur der Betroffene selbst tätig werden.
Zitat (von Harry van Sell):
Wenn jedoch nichts dran ist, wir man sich dem Risiko einer entsprechenden Retourkutsche aussetzen, dem sollte man sich bewusst sein.

Genau das sollte sich der TE genau überlegen.

3x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.212 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.901 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen