Mit Anklage bedroht, wegen negativer Bewertung.

6. April 2017 Thema abonnieren
 Von 
go463303-36
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Mit Anklage bedroht, wegen negativer Bewertung.

Hallo,
Ich, bzw. Familienmitglied, haben da ein kleines Problem mit einem Tierarzt aus Heppenheim. Dieser hat mit Anklage gedroht, weil ich/wir ihm eine Schlechte Bewertung geschrieben habe.
Ich habe allerdings nur Tatsachen geschrieben und eben den Namen des Tieres geändert.

Hier meine Bewertung:

"Unsere Katze Mia wurde von einem Auto angefahren und war schwer verletzt.
Bei Ankunft wurde sofort ein Röntgenbild gemacht.
Unser Kätzchen hatte sehr viel Blut verloren. Beide hinterbeine der Katze waren sehr stark geschädigt. Ein Bein und der Schwanz waren nicht mehr zu retten so wurde deren Amputation vorgeschlagen. Statt das Tier gleich von seinem Leiden zu erlösen
Nach der OP ist das Tier nicht mehr erwacht (hirntot) und wurde dann am Ende doch Eingeschläfert.
1000€ Rechnung am Ende."


Nun hat der Arzt Jemanda angeschrieben und behauptet, dass er nie ein solches Tier behandelt habe:

"Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben niemals in unserer Praxis eine Katze Mia mit dieser Problematik bei letalem Ausgang behandelt. Es kann sich also nur um eine böswillige Unterstellung und Falschaussage handeln. Ich möchte Sie daher dringend auffordern, diesen Eintrag unverzüglich zu löschen.
Ansonsten behalten wir uns rechtliche Schritte vor. "
Mit freundlichem Gruß Dr. S. G.

Die Plattform Jemada würde jetzt gerne eine Rechnung, oä. haben, um zu überprüfen, ob ich wirklich bei diesem Arzt war. Die habe ich auch, sowie Photos vom Tier und würde diese auch gerne hochladen, weil ich nun sehr verärgert bin.

Ein Freund, dem ich das erzählt habe, hat nun diese Bewertung nochmal auf Golocal hochgeladen, wo sie nun auch geblieben ist.
Allerdings würde ich diese auch gerne wieder auf Jemada sehen.

brauche ich nun etwas Schlimmes zu befürchten, wenn ich meine Arztrechnung hochlade?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8405 Beiträge, 3764x hilfreich)

Der Zahnarzt hat ja recht: Er hat keine Katze "Mia" behandelt".......

Versuch es doch mit Jameda, in dem du denen die verlangte RE vorlegst und dann ggfs. wieder posten darfst.

ABER: Aus der RE geht nicht hervor, ob oder dass die Behandlung falsch, notwendig, richtig oder unnötig war.

Ich habe selbst Tiere und weiß wie emotional es ist, wenn man über Leben und Tod entscheiden kann (was beim Menschen nicht möglich ist), aber zunächst will man alles versuchen und jede OP birgt Risiken. Ich lese das so, als hätte eure Katze in keinenm der Fälle länger oder weniger gelitten: Statt der Einschläferung wurde sie narkotisiert (war also auch direkt schmerzfrei) - nur die Kosten sind unterschiedlich hoch.

Deshalb die Frage:

Wie war die Kommunikation in der Praxis? Hat der Arzt euch mitentscheiden lassen, ob amputiert wird? Habt ihr das sofortige Einschläfern verlangt und er eine erfolgreiche OP versprochen?

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13655 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

was wird dem Arzt denn eigentlich vorgeworfen?
Das er die OP durchgeführt hat? (das wurde doch offenbar beauftragt)
Das das Tier nicht zu retten war? (tut mir leid, aber sowas kommt vor)
Oder das es trotz Misserfolg 1000 Euro gekostet hat? (dito, oder soll der Arzt jetzt gratis arbeiten? - man hätte aber eine Art Erfolgshonorar vereinbaren können, vielleicht hätte er dann gleich abgeraten ...)

Ich sehe in der Bewertung aber eigentlich nichts negatives, wenn ich der Arzt wäre würde sie mich nicht stören (ich würde einen Kommentar mit meinem Bedauern dazu abgeben, mehr aber nicht).

Ich würde dem Portal die Rechnung vorlegen, fertig. Berichte doch bitte, ob die Bewertung gelöscht wird oder nicht (das verdeutlicht nämlich die Geschäftspraktik von Jameda, imho viel wichtiger als die eines einzelnen Arztes).

Zitat:
Der Zahnarzt hat ja recht:
Welcher Zahnarzt denn?

Zitat:
Er hat keine Katze "Mia" behandelt".......
Doch, natürlich hat er das. Vielleicht kann er den Namen nicht zuordnen, aber behandelt hat er trotzdem (nachweisbar).

Stefan

3x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8405 Beiträge, 3764x hilfreich)

Weiß auch nicht, wie ich auf "Zahnarzt" komme :-))

Zitat:
.......... Zitat:
Er hat keine Katze "Mia" behandelt".......

Doch, natürlich hat er das. Vielleicht kann er den Namen nicht zuordnen, aber behandelt hat er trotzdem (nachweisbar).


Nein: Diese Aussage des Tierarztes ist völlig korrekt und es geht nur um die Fakten:

"Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben niemals in unserer Praxis eine Katze Mia mit dieser Problematik bei letalem Ausgang behandelt."

4x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9326 Beiträge, 2998x hilfreich)

Zitat (von HeHe):
Diese Aussage des Tierarztes ist völlig korrekt und es geht nur um die Fakten


Dass sehe ich allerdings auch so, denn die Katze hat ja lt TS im ersten Beitrag wohl einen anderen Namen.
Zitat (von go463303-36):
und eben den Namen des Tieres geändert.


Zitat (von go463303-36):
Ich habe allerdings nur Tatsachen geschrieben
Stimmt vermutlich. Allerdings in einer Darstellung die jeden neutralen Betrachter zu einer Wertung veranlasst. Du selbst schreibst ja auch in der Überschrift "negative Bewertung".

Die sachlage scheint das allerdings nicht herzugeben, s. Antwort 1 von HeHe.

Berry

2x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13655 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Dass sehe ich allerdings auch so, denn die Katze hat ja lt TS im ersten Beitrag wohl einen anderen Namen.
Oh ja, das hatte ich überlesen.
Warum macht man denn sowas? Ist die Katze prominent?
Außerdem hätte man doch auch einfach ohne Namen schreiben können.

Stefan

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
go463303-36
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke für eure Antworten

Tatsache ist auch, dass Herr G. und seine Kollegen nur sehr oberflächlich aufgeklärt haben.
Man hat uns nur sehr viel Hoffnung gegeben, dass das Tier mit 3 Beinen "wunderbar weiterleben" könne und die Geräte in der Praxis alle "modern" seien, dass eine "derartige OP kein Problem" für sie und die Katze darstellen würde.
Wer im Schockzustand derartige Sätze hört, stimmt natürlich zu.
(Daher auch mit 5.0 bewertet)

In Hecktik wurde uns dann ein Blatt Papier mit allerlei Hinweisen gegeben, dass wir unterschreiben sollten.
Da es ja ein Notfall war, gab es keine Zeit das alles durchzulesen.
Wahrscheinlich war auch hier der Punkt, wo wir selbst den Fehler gemacht haben.

Für die Bewertung spielt der Name des Tieres eigentlich keine Rolle. Aber es stimmt, den Name hätte ich auch weglassen können.

Nebenbei hat Herr G. in einem Gespräch mit uns, nach der Mißlungen OP sogar davor gewarnt, über den Vorfall im Internet zu schreiben. Es ging schon in die Richtung einer Drohung...

Ich werde den Namen des Tieres einfach entfernen. Dann nochmal Posten. Diesmal mit der Quittung und den Papieren.



2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.427 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen