Miteigentümer verstößt gegen Hausordnung - einstweilige Verfügung?

20. Juli 2023 Thema abonnieren
 Von 
juri1212
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Miteigentümer verstößt gegen Hausordnung - einstweilige Verfügung?

Hallo miteinander,

angenommen A und B bewohnen als Eigentümer ein Mehrfamilienhaus. Sowohl A und B besitzen einen Hund. Die Hausordnung sieht vor, dass innerhalb des Hauses Hunde an der Leine zu führen sind. A hält sich daran, B aber nicht. Hinzu kommt, dass der Hund von B aggressiv und wesensauffällig ist. Schon zweimal wurde der Hund von A durch den Hund von B attackiert. Einmal wurde A selbst durch den Hund von B verletzt. Der Hund von B ist dem Ordnungsamt durch Beschwerden einer Vielzahl von Anwohnern bekannt, es liegen auch Anzeigen gegen B vor, wegen einem konkreten Angriff bei dem eine dritte verletzt wurde. Eine behördliche Anordnung zu Leinen- oder Maulkorbpflicht erging allerdings noch nicht.

A will seinen Hund schützen, die Hausverwaltung konnte B allerdings nicht zur Einsichtigkeit und dem Einhalten der Hausordnung bewegen. Wie kann A vorgehen um

1) Selbst auf Unterlassung zu klagen (der Freilauf des Hundes innerhalb des Hauses soll verhindert werden)
2) Eine einstweilige Verfügung zu erwirken, die das Einhalten der Hausordnung erzwingt.

Welche Formalitäten sind zu beachten? Muss dies zwingend über einen Anwalt geschehen?

Viele Dank und viele Grüße!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118552 Beiträge, 39594x hilfreich)

Zitat (von juri1212):
Wie kann A vorgehen um

1) Selbst auf Unterlassung zu klagen (der Freilauf des Hundes innerhalb des Hauses soll verhindert werden)

In dem der A sich das dafür notwendige Wissen aneignet, das wird allerdings ein paar Monate alleine für das theoretischen Wissen brauchen.



Zitat (von juri1212):
Wie kann A vorgehen um

...
2) Eine einstweilige Verfügung zu erwirken, die das Einhalten der Hausordnung erzwingt.

In dem er einen versierten Fachanwalt beauftragt.
Als erstes müsste diese Hausordnung auch für den B verbindlich sein, das wäre vorab zu prüfen.
Als zweites, müssten die Regelungen diese HO dann auch rechtswirksam sein, auch das wäre vorab zu prüfen.
Dann wäre zu prüfen, ob der A überhaupt gegenüber dem B einen Anspruch auf Einhaltung der HO hat, oder ob dieser Anspruch nur dem Vermieter zustehen würde.
Danach kann man sich dann mir der EV beschäftigen ...



Zitat (von juri1212):
Muss dies zwingend über einen Anwalt geschehen?

Nö.
Da A aber offenbar keinerlei Ahnung von der Juristerei hat, wäre das sehr empfehlenswert.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.775 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen