Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.185
Registrierte
Nutzer

Muss ich die Tür öffnen, wenn es klingelt?

25. April 2005 Thema abonnieren
 Von 
MadMax500
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 8x hilfreich)
Muss ich die Tür öffnen, wenn es klingelt?

Hallo,

ich habe da mal eine Frage:

Bin ich gesetzlich verpflichtet, meine Wohnungstür zu öffnen, wenn es klingelt?

In letzter Zeit habe ich mir angewöhnt, meine Tür nicht mehr zu öffnen und das Klingeln ignoriert. Der Grund dafür ist einfach, dass ich von sämtlichen Störenfrieden angenervt bin. Z.B. Bettler, Vertreter, Paketannahme für Nachbarn, Auskunftserteilung etc... Mangels Türspion und Lage der Wohnung weiß ich nie, wer vor der Tür ist.

Da ich auch zu sehr unterschiedlichen Zeiten arbeite, schlafe ich tagsüber oftmals und gehe auch deswegen nicht zur Tür.

Meine Frage, wie oben bereits gestellt, ist jetzt, ob ich rechtlich dazu verpflichtet bin, meine Tür beim Klingeln zu öffnen. Es geht hier NICHT um die Frage, ob ich jemanden in meine Wohnung hineinlassen muss!

Genauer formuliert geht es darum, ob ich wegen meinem Verhalten einmal Probleme bekommen könnte. Also ob es Konsequenzen haben könnte, die Tür nicht zu öffnen. Ein Stichwort wäre hier: "Möglichkeit des Nachrichtenempfangs wäre möglich gewesen". Ich denke mir bis jetzt immer, dass mein Briefkasten, den ich täglich entleere, ausreichen müsste, um mir wichtige Mitteilungen zuzustellen.

MadMAx

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Hakky
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 62x hilfreich)

Man ist sicherlich nicht verpflichtet zu öffnen, wenn es klingelt. Dann müsste man ja auch öffnen, wenn ein Türspion da ist und man denjenigen, den man sieht, gar nicht reinlassen würde...

Außerdem gibt es Gelegenheit bei denen man gar nicht öffnen kann, selbst wenn man zu Hause ist: z.B. auf dem stillen Örtchen, unter der Dusche, bei Musikhören mit Kopfhörern, wenn man gerade telefoniert, im Garten oder auf dem Balkon ist, usw...

11x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1412x hilfreich)

Guten Tag,

Ihr Briefkasten reicht aus, um jeweilige Nachrichten zu empfangen. Diese werden Ihnen idR dann auch zugerechnet ("Zugang"). Die Tür öffnen müssen Sie nicht, wenn Sie das nicht wollen, es sei denn, es handelt sich z.B. um einen Notfall oder um die Polizei usw. Eine allgemeine Pflicht zur Türöffnung besteht jedoch aber nicht.


Mit freundlichen Grüßen,

- Roenner -


2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8348 Beiträge, 1475x hilfreich)

Genau so ist es.

3x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-304
Status:
Praktikant
(828 Beiträge, 288x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 93x hilfreich)

......druckst Du Geld in Deiner Wohnung, wo man die Farbe beim Tür öffenen gleich richen könnte ???? :)

Werbung, Vertreter , Paket annehmen, oder wegen Schichtsysten schlafen zu können - also so weit verstehe ich Dich. Aber hier zu fragen ob Du überhaupt readieren musst, wenn es klingelt ......klingt für mich eher nach Abschottung.
Sagen wir mal so, wenn Du auf Montage wärst die Woche über oder länger, kannst Du ja auch nicht die Tür öffnen. So als machst Du anwesend nicht auf.

Um so aber Bußgeldbescheiden oder so entgehen zu können, die Du nicht gegen Unterschrift entgegennehmen musst - liegst Du falsch - die vergessen Dich nicht! Oder bei Dir lebt jemand der Sozialleistungen bezieht und das Amt will Prüfen ob ihr/ihm die Leistungen zustehen und Du machst 3x nicht auf, gehen sie wieder - aber leiten umgehend die Leistungssperre ein.

...so richtig erkenne ich nicht, warum Du offensichtlich für niemanden ansprechbar oder erreichbar sein willst ;)




2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-204
Status:
Praktikant
(656 Beiträge, 111x hilfreich)

Es ist ein Mintalität Sache, ich persönlich bedaur wenn ich offene für jemand besondes mit die Mintalität, ohne Termin. Es sie denn sie ist Angie, das wird mich nicht stören:).

MfG

-- Editiert von Audio am 26.04.2005 10:28:49

2x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
MadMax500
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 8x hilfreich)

Vielen Dank für die konstruktiven Antworten.

@ J. Roenner bezüglich des Notfalls oder der Polizei:

Ich nehme an, dass die Polizei sich akustisch deutlich erkennbar machen müsste, da ich ja nicht weiß, wer vor der Tür steht? - Also wie man es immer aus Filmen kennt: "Aufmachen, hier ist die Polizei!"

@ angie69:

Du musst meine dahinter stehende Intention auch nicht verstehen. Ich bin weder straffällig, noch beziehe Leistungen oder habe sonst etwas zu verbergen. Auch möchte ich nicht vor Bußgeldern oder ähnlichem flüchten.


Ich kann Dich beruhigen; mein soziales Leben ist in Ordnung. Alle Bekannten & Freunde wissen, dass sie sich vorher telefonisch anzukündigen haben. Ich selbst melde mich im Übrigen auch immer vorher an. Für mich persönlich hat das auch etwas mit Höflichkeit zu tun.

Es ging mir lediglich darum, ob ich durch mein Verhalten mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müsste.

Dass man nicht immer öffnen kann, weil man z.B. im Urlaub ist, Kopfhörer auf hat oder in der Badewanne sitzt, war mir soweit auch klar. Nur wusste ich nicht, wie es aussieht, wenn man permanent und grundsätzlich das Klingeln ignoriert.

8x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1412x hilfreich)

Guten Tag MadMax500,

die Polizei wird sich sicherlich zu erkennen geben. Wenn es sich um einen Notfall handeln sollte, dann werden Sie dieses bestimmt merken.

Gern geschehen.


Mit freundlichen Grüßen,

- Roenner -


2x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 93x hilfreich)

@ MadMax .....nimm es bitte nicht persönlich -wegen Bußgeldbescheiden etc. !!!!! Fiel mir nur als einzige Situation ein für den Moment... wollte wirklich nicht unhöflich zu Dir sein! ;)

@audio - ja mit der Mentalität hast Du recht. Ich freue mich immer über Besuch - bin nur leider viel unterwegs und wenn ich doch mal zu hause bin, fällt da auch einiges an und quäle ich den Staublappen und Staubsauger...
Bei Dir würde ich sicher auch traurig sein, wenn ich nicht zu hause wär, wenn Du mal klingelst .... ;) :)

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Bernhard Diener
Status:
Praktikant
(774 Beiträge, 194x hilfreich)

Ich praktiziere das auch seit längerem so, dass ich nicht öffne, wenn ich niemanden erwarte. Meine Freunde wissen es, alle anderen können mich mal. Ist interessant wie entsetzt die Reaktionen darauf oft sind. Meine Nachbarin hat mal sehr vorwurfsvoll gemeint: "sie haben die tür nicht aufgemacht, aber ich hab sie ja vorher ins haus gehen sehen und wusste, dass sie da sein müssen!"
Traurig, dass man heutzutage anscheinend immerzu erreichbar sein muss und keine chance hat, sich mal zurückzuziehen

13x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
BiKe
Status:
Schüler
(162 Beiträge, 20x hilfreich)

Und die Reklameblättchen-Austräger drücken immer grundsätzlich alle vorhandenen Klingeln, besonders gern und ausdauernd bei den oberen Etagen. Ich bin daher froh, dass ich bei Bedarf die Klingel abstellen kann :)

2x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 93x hilfreich)

ich wohne Hochpaterre und die Klingel scheint die Vertreter von Staubsaugern , Arcor, Kirche etc. regelrecht anzulachen ;) Ich weiß schon was ihr meint: Das eben jeder Ar*** klingelt . Das nervt mich auch! Da schiele ich etwas schräg aus dem Türfensterchen (Hängt extra Blumenschmuckdeko als Fentertarnung davor!) und wenn ich die Person nicht kenne, drück ich nicht auf den Summer....aber das machen dann die andern Hausbewohner für mich und schwubs sind die Vertreter drin und klingeln alle Wohnungstüren noch mals ab..... da bin ich dann ganz leise und auch nicht da ;)

Könnte man vielleicht per Schild an der Haustür das Klingeln solcher Personen untersagen, die nur Verträge oder so an die Leute bringen wollen ??? Das wäre vielleicht mal interessant zu klären.

Ob Du dann jeden der Dich trotzdem belästigt und klingelt , also Dich in Deinem Privatleben trotz eines Hinweisschilds "Vertreterbesuche und Klingeln bei Mietern verboten!" stört , rein läßt, Dir den Namen+Firma geben läßt und ihn anzeigen kannst.
Geht das so , wenn sich alle Mieter im Hause einig sind ???? ?????
Dann könnten ja nur noch Nachbarn (seltener) oder eben Bekannte klingeln!

Wer kann dies beantworten ?

3x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2863x hilfreich)

Kannst du nicht deine Klingel abstellen, wenn du niemanden erwartest? Das wäre schon einmal für die angenehmer.
Mit den Vertreter usw. ist es sicherlich oft lästig. Ich bin aber froh, das bei uns im Eingang jeder Pakete für den anderen annimmt.
Für Einwurfsendungen: ist es möglich, die Briefkästen von außen zugänglich zu machen? Wir haben das und ich sehe auch immer öfter vor anderen Häusern, dass die Briefkästen draußen extra montiert sind. Wir haben sogar extra einen großen Briefschlitz mit Auffangkorb für Zeitungen und Werbungen - sehr praktisch und sauber.

3x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.604 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.735 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen