PKH bei Eltern in der Privatinsolvenz?

24. Februar 2021 Thema abonnieren
 Von 
celstorm
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
PKH bei Eltern in der Privatinsolvenz?

Erstmal etwas zu meiner Situation:

Ich bin 20 Jahre, Transgender, arbeitslos (krank gemeldet durch meinen Psychiater) und möchte so schnell wie möglich meine Namen- und Personenstandsänderung beantragen.
Ich habe kein Einkommen und nur knapp 300€ auf meinem Konto angespart. Monatlich bezahle ich 25€ für Internet.
Ich lebe noch bei meiner Mutter mit 2 Geschwistern. Meine Mutter ist in der Privatinsolvenz, sie kriegt Kindergeld für mich und meinen Bruder. Sie arbeitet vollzeit.
Edit: Geschieden von meinem Vater

Mich klagt die Frage schon seit einer langen Zeit, ob ich problemlos die PKH für das Verfahren beantragen kann, die Kosten können ja zwischen 1000-3000€~ liegen.

Kann der Antrag abgelehnt werden da meine Mutter noch unterhaltspflichtig ist? Spielt ihre Privatinsolvenz eine Rolle? Muss Sie einen Antrag auf Stundung oder PKH stellen falls mein Antrag abgelehnt wird?

Folgefragen beantworte ich gerne, aber ich glaube die Information ist genug um grob einen Überblick zu bekommen.

Danke im Vorraus

MfG C

-- Editiert von celstorm am 24.02.2021 12:40

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Grundsätzlich kann jeder Anträge stellen.
Du bist volljährig. Du kannst den PKH/VKH-Antrag selbst stellen. Deine Mutter hat damit nichts zu tun.

VKH-Formulare gibts im Netz.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118581 Beiträge, 39597x hilfreich)

Was denn für ein Gerichtsverfahren?
Wird man verklagt?
Weil man jemanden verklagen? Wen denn und wegen was genau?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ballivus
Status:
Lehrling
(1127 Beiträge, 303x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Weil man jemanden verklagen? Wen denn und wegen was genau?

Zitat (von celstorm):
so schnell wie möglich meine Namen- und Personenstandsänderung beantragen.

Es ist wohl ein Verfahren nach dem TSG beabsichtigt.

Signatur:

Meine Beiträge besser schnell lesen, bevor sie wieder gelöscht werden.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen