Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
559.255
Registrierte
Nutzer

Paket zur Mitbringung ins Ausland an Fremden geschickt - Kontakt abgebrochen

28.10.2019 Thema abonnieren
 Von 
go529402-20
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Paket zur Mitbringung ins Ausland an Fremden geschickt - Kontakt abgebrochen

Hallo liebe Forenmitglieder,

in folgendem Anliegen suche ich Euren Rat:

ich bat meine Mutter, einer fremden Person, mit der ich über Facebook in Kontakt gekommen war, diverse Elektronikartikel sowie eine Kreditkarte zur Mitbringung für mich ins Ausland zuzusenden.

Besagte Person versprach mir, die Gegenstände mit ins Ausland zu nehmen und mir diese dort zu übergeben.
Die Person ist wohnhaft in Schweden.

Über DHL Express wurde der Erhalt der Gegenstände von der Person quittiert und nach Erhalt hatte sie mir sogar ein Foto des verschlossenen Pakets über den Facebook - Messenger geschickt, seitdem bestand nun jedoch kein Kontakt mehr und weitere Nachrichten blieben seitdem unbeantwortet.

Welche Schritte könnt Ihr mir zum weiteren Vorgehen raten?

Ich bedanke mich vorab für eure Ratschläge!

P.S.: darüber wie dumm dieser vertrauensselige Schritt war bin ich mir vollkommen im Klaren.

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5067 Beiträge, 1698x hilfreich)

Strafanzeige wegen Unterschlagung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Loni12
Status:
Praktikant
(875 Beiträge, 159x hilfreich)

Zitat:
sowie eine Kreditkarte

Selbige sperren lassen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
NaibaF123
Status:
Lehrling
(1783 Beiträge, 248x hilfreich)

Zitat (von BigiBigiBigi):
Strafanzeige wegen Unterschlagung.

Sehe ich noch nicht zwingend als gegeben an.

Sinnvoll wäre es allemale auf Herausgabe bzw. Erfüllung des Vertrages (Verbringung ins Ausland) zu klagen. ist aber eine rein zivilrechtliche Sache. Die "Schwedigkeit" macht einem das Leben auch nicht zwingend leichter.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7699 Beiträge, 3852x hilfreich)

Hallo,

also di erste Frage die ich mir stelle wäre erstmal, welches Recht hier überhaupt anzuwenden ist, deutsches oder schwedisches, dazu gibts keine genauen Aussagen von Dir.

Zitat:
seitdem bestand nun jedoch kein Kontakt mehr und weitere Nachrichten blieben seitdem unbeantwortet.
Nachrichten nicht angekommen, nicht gelesen etc?

Wurde mal eine "Nachricht" mit Zustellnachweis (Einwurfeinschreiben) gesendet?

Zitat:
Besagte Person versprach mir, die Gegenstände mit ins Ausland zu nehmen und mir diese dort zu übergeben.
Und das sollte Wann sein? Datum dafür liegt noch in der Zukunft oder ist schon verstrichen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
go529402-20
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Hallo,

also di erste Frage die ich mir stelle wäre erstmal, welches Recht hier überhaupt anzuwenden ist, deutsches oder schwedisches, dazu gibts keine genauen Aussagen von Dir.

Zitat:
seitdem bestand nun jedoch kein Kontakt mehr und weitere Nachrichten blieben seitdem unbeantwortet.
Nachrichten nicht angekommen, nicht gelesen etc?

Wurde mal eine "Nachricht" mit Zustellnachweis (Einwurfeinschreiben) gesendet?

Zitat:
Besagte Person versprach mir, die Gegenstände mit ins Ausland zu nehmen und mir diese dort zu übergeben.
Und das sollte Wann sein? Datum dafür liegt noch in der Zukunft oder ist schon verstrichen?
[color=#0099ff][/color]


Zuerst einmal vielen Dank für den Input!

Welches Recht anzuwenden ist? Diese Frage kann ich selbst leider nicht beantworten bzw. bin schlicht unwissend auf diesem Gebiet. Habe ich hier "die freie Auswahl"?
Ich selbst bin Deutscher, die Empfängerin ist aber Schwedin.

Bisher findet die Kommunikation über den Facebook - Chat statt. Die Nachrichten sind hier als nicht gelesen gekennzeichnet.
Ich habe ein Mahnschreiben vorbereitet wo ich eine Frist für die Rücksendung (und Kostenübernahme der Rücksendung durch mich) setze.

Der Zeitpunkt, zu dem die Übergabe im Ausland hätte stattfinden sollen liegt bereits seit über einem Monat in der Vergangenheit.



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(28186 Beiträge, 8406x hilfreich)

Zitat (von go529402-20):
Ich selbst bin Deutscher,

Strafrechtlich wäre dann in jedem Fall deutsches Recht anwendbar.

Zitat:
Ich habe ein Mahnschreiben vorbereitet wo ich eine Frist für die Rücksendung (und Kostenübernahme der Rücksendung durch mich) setze.

Dann würde ich das erstmal absenden (mit Zustellnachweis) und abwarten. Verstreicht die Frist: Anzeige wegen Unterschlagung erstatten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.697 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.290 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.