Personen in einem Buch

6. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Smoking Joe
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 27x hilfreich)
Personen in einem Buch

Hi, ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig.

Wenn man ein Buch schreibt und die im Buch vorkommenden Personen existieren wirklich, was hat man im schlimmsten Fall zu erwarten? Anzeige, Unterlassungsklage, einstweilige Verfügung etc.?
Oder würde es ausreichen, wenn man schreibt, dass alle Personen frei erfunden und Ähnlichkeiten mit realen Personen reiner Zufall sind?

Desweiteren, was ist mit dem Cover des Buches? Wenn auf dem eine Person zu sehen ist und diese auch extra dafür das Foto geschossen hat und eingewilligt hat (mündliches Abkommen?) dass das Foto dafür genutzt wird doch nach der Veröffentlichung Ärger macht?!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 462x hilfreich)

> was hat man im schlimmsten Fall zu erwarten?
> Anzeige, Unterlassungsklage, einstweilige Verfügung etc.?

Alles davon.

> Oder würde es ausreichen, wenn man schreibt, dass alle Personen frei erfunden und Ähnlichkeiten mit realen Personen reiner Zufall sind?

Das kommt drauf an. Wenn die Personen doch klar an reale Personen angelehnt sind ("der Musikproduzent Bieter Dohlen", "meine Ex-Freundin Chantal"), nutzt so ein "Disclaimer" gar nichts.

> eingewilligt hat (mündliches Abkommen?)

Dann hast du im Zweifel ein Beweisproblem, daß der Betreffende wirklich eingewilligt hat, wofür du beweispflichtig wärst.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DerRaecher
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 439x hilfreich)

"Wenn man ein Buch schreibt und die im Buch vorkommenden Personen existieren wirklich, was hat man im schlimmsten Fall zu erwarten? Anzeige, Unterlassungsklage, einstweilige Verfügung etc.?"

Oooops .... die Autoren des Telefonbuchs haben dann ja mindestens lebenslänglich! :grins:

Soll heißen: Kommt wohl ganz darauf an, was das für ein Buch ist und was man über die Personen schreibt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 462x hilfreich)

... und was für eine Erlaubnis man ggfs. braucht und hat.

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.526 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen