Private Arzt Rechnung wegen Fahrplan fehler

19. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
Fgl2
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Private Arzt Rechnung wegen Fahrplan fehler

Hallo, bei uns fährt das zugunternehmen x zwischen 2 großen Bahnhöfen. Seit Jahren setzt unsere Gemeinde alles daran das bei uns mehr Züge halten. Der Betreiber x kündige endlich mehr haltende züge in der Zeitung an. Auch der Fahrplan von der DB und des Betreibers x zeigten nun deutlich mehr halte an.

Ich hatte einen wichtigen Arzt Termin und wollte somit auch 1 zug früher fahren als nötig.

Vorher nochmal beim Betreiber x den Zug überprüft das auch alles klappt. Laut Fahrplan war alles paletti.

Allerdings führ der Zug durch den Bahnhof durch, und auch der nachfolgende Zug fuhr einfach durch.

Also beim Betreiber x angerufen um zu erfahren ob noch ein Zug kommt.

Mir wurde jedoch mitgeteilt, das dies ein Fehler im Fahrplan sei, alle extra züge die angekündigt waren sind laut Betreiber x auf dessen eigener Homepage so wie der DB, den Fahrplan aushängen und den Bahnhofs ansagen falsch.

Dies wäre auch schon mehrfach reklamiert worden.

Jedoch findet sich auf keiner Seite oder an den Bahnhöfen ein Hinweis darauf das der Fahrplan schon seit 4 Tagen falsch ist.

Also habe ich versucht beim Arzt anzurufen, bin jedoch erst nach über 2 Stunden durchgekommen (da wäre der termin schon seit 20 minuten gewesen). Den Arzt interessiere es nicht das ich nicht durch gekommen bin und dieser kündigte an er schickt mir nun eine privatrechung.

Abgesehen von der besetzten Leitung bzw. Des klingelns Bis der Anruf automatisch beendet wurde, finde ich es eine Frechheit des Betreibers das der Fehler weder korrigiert noch bekannt gemacht wurde (so das die Fahrgäste dies erfahren hätten können).

Kann ich die Rechnung nun beim Betreiber x geltend machen ?
Bzw. Wie stehen die Chancen da evtl. auch ohne Anwalt dies durchzusetzen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16290 Beiträge, 9226x hilfreich)

Zitat (von Fgl2):
Bzw. Wie stehen die Chancen da evtl. auch ohne Anwalt dies durchzusetzen?

Ungefähr bei 0.
Kundenrechte im Eisenbahnverkehr sind abschließend in der Fahrgastrechteverordnung geregelt.
Wenn an dem Tag kein Zug mehr gekommen wäre, dann hätten Sie Anspruch auf ein Taxi gehabt.
Wenn Sie aber keine andere Beförderung genutzt haben und einfach nur nicht gefahren sind, dann haben Sie außer der vollen Erstattung des Ticketpreises keinen Anspruch.

Rein interessehalber - um welche Linie geht es?

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16809 Beiträge, 5861x hilfreich)

Zitat (von Fgl2):
Bzw. Wie stehen die Chancen da evtl. auch ohne Anwalt dies durchzusetzen?

Ohne Anwalt: Ca. 0%
Mit Anwalt: Ca. 0%

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3442 Beiträge, 545x hilfreich)

Zitat (von Fgl2):
Allerdings führ der Zug durch den Bahnhof durch, und auch der nachfolgende Zug fuhr einfach durch

Fahrplanänderungen finden doch in der Regel mit dem neuen Fahrplan statt und der ist im Dez.
Nachdem der 1. Zug schon durchfuhr hätte man bei einem wichtigen Arzttermin eine andere Fahrmöglichkeit wählen sollen, als auf weitere Halte hoffen.
Der Arzt ist berechtigt eine Rechnung zu stellen, diese werden sie eher nicht ersetzt bekommen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kalanndok
Status:
Student
(2226 Beiträge, 346x hilfreich)

Zitat (von Loni12):
Der Arzt ist berechtigt eine Rechnung zu stellen, diese werden sie eher nicht ersetzt bekommen.

Da müsste man erstmal aber noch prüfen, ob der Arzt evtl. die Nichterreichbarkeit zur Absage nicht in gewissem Maß selbst zu vertreten hat.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16809 Beiträge, 5861x hilfreich)

Eine Absage 1h40Minuten vor einem Termin wäre wohl auch Erreichbarkeit generell zu spät gewesen. Man würde dann auch nachweisen müssen, dass der Arzt dann den Termin anderweitig hätte vergeben und nutzen können.
@ Fragesteller, war die Praxis denn innerhalb deren Öffnungszeit nicht erreichbar oder hat man außerhalb der Öffnungszeit versucht anzurufen um den Termin abzusagen?

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.709 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen