Probleme mit dem Landratsamt

24. Juni 2012 Thema abonnieren
 Von 
Alex1122334455
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Probleme mit dem Landratsamt

Hallo ich brauche dringend Hilfe und einen Rat.

Ich bin Internatsschüler an einer Gehörlosenschule in Neckargemünd/Heidelberg.
Die liegt in Baden Württemberg.

In der Woche wohne ich im Internat weil mein Wohnort zu weit weg von der Wohnung meiner Mutter ist.
Seit ein paar Monaten lebe ich nun auch am Wochenende in einem Nebengebäude vom Internat mit einem anderen Schüler zusammen.
Ich bewohne dort ein Zimmer mit Bad und Küchennutzung.
Derzeit bin ich 17 Jahre alt und werde erst im September 18 Jahre.
Ich bin hochgradig schwerhörig daher auch das schwerhörigen Internat.

Mein Problem ist das Landratsamt in Lörrach.
Das Landratsamt in Lörrach will unter allen Umständen mich aus dem Internat nehmen und in einer Diakonischen Hausgemeinschaft stecken, weil sie die Kosten nicht mehr übernehmen wollen sie seien zu teuer.
Das möchte ich aber nicht weil ich auch wenn ich 17 Jahre alt bin immer noch Hilfe vom Internat brauche und ich jetzt dort auch schon ein Jahr bin.
Ich habe mich dort sehr gut eingewöhnt und habe auch endlich mal Freunde.
Ich habe 12 Jahre Schule schon hinter mir.
Den Hauptschulabschluss habe ich mit 2,1 abgeschlossen und bin derzeit dabei meinen Realschulabschluss mit kaufmännischer Ausbildung zu machen.
Ein Jahr habe ich jetzt geschafft und es liegen noch zwei Jahre vor mir, auch das ist ein für mich ein entscheidender Grund das ich im Internat bleiben möchte weil ich eben dort immer Hilfe bekommen kann.
Unterhalt bekomme ich nur das staatliche Kindergeld von meiner Mutter und 22 Euro Taschengeld vom Landratsamt als Taschengeld. Das sind zusammen 206 Euro zu wenig um allein einen ganzen Monat aus zukommen.

Was für Möglichkeiten hab ich um mehr Geld zu bekommen (Bafög, Beihilfe auf Lebensunterhalt) ????????

In einem Gespräch mit dem Landratsamt was schon einige Zeit her ist fragte mich die Dame vom der Eingliederungshilfe was ich für einen Schulabschluss habe ich antwortete darauf das ich gerade den Hauptschulabschluss gemacht hatte und jetzt den Realschulabschluss machen möchte.
Wieder fragte Sie mich warum ich diesen Realschulabschluss machen möchte ob mir der Hauptschulabschluss nicht reichen würde ich könne ja auch arbeiten gehen.
Ich antwortete darauf hin das meine Chancen einen ordentlichen Beruf erlernen zu können dadurch viel besser und höher sind als mit einem Hauptschulabschluss.
Darauf fragte die Dame mich wieder erneut wie ich mir meine weitere Zukunft vorstelle.
Ich sagte dann zu ihr : wenn ich den Realabschluss mit guten Noten schaffe würde ich auch noch das Abitur machen wollen.
Dann meinte die Dame da werden wir erst einmal schauen ob du das schaffst und ob sie das unterstützen wollen.
Ich stelle fest das, dass Landratsamt mir eine große Mauer aufbauen möchte und aufgrund meiner Behinderung und verhindern möchte das ich trotz meiner Behinderung einen anständigen und guten Beruf erlernen kann, denn ohne einen ordentlichen Schulabschluss ist dies hier in Deutschland nie zu erreichen.

Bitte wer kann mir helfen und mich unterstützen das ich in diesem Internat bleiben kann um meine schule zu schaffen um weiter zu kommen???????



-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hoffnung 51
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 27x hilfreich)

erste einmal ein hallo,so wie ich die sache sehe hat ja ohnehin deine mutter bis 18 jahre das entscheidungsrecht^wenn du dann dort weiter gehen willst kann es dir das amt nicht verbieten.solltest du eine schriftliche aufforderung zum umzug bekommen nehme dir einen anwalt und lege widerspruch ein.die schulbildung geht vor und auch wenn du noch studieren willst.das amt kann dir nicht vorschreiben ob du dann später noch real oder gymn. macht.das sit ganz allei ab 18 j. deine antscheidung.viel erfolg in der schule

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Alex1122334455
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Und mit Finanzieller Hilfe ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122702 Beiträge, 40167x hilfreich)

@hoffnung 51
das amt kann dir nicht vorschreiben ob du dann später noch real oder gymn. macht.
Schön und gut was du da schreibst, aber wer die Musik bezahlt bestimmt auch was gespielt wird.
Und wenn das Amt nichts mehr fürdas Internat bezahlen will, dann wars das.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort


#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(39032 Beiträge, 14092x hilfreich)

Vielleicht hab ich was überlesen, aber trotzdem. Das Problem ist doch nicht der Schulbesuch, sondern die Unterbringung im Internat. Wenn es da preiswertere Lösungen gibt (WG in der Nähe), ist es doch durchaus zumutbar, dort zu leben und das Schulangebot als Externer in Anspruch zu nehmen. So kenne ich es zumindest von den Blindenschulen, also, dass man dort zur Schule gehe, aber woanders lebt.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8525 Beiträge, 4064x hilfreich)

Hallo,

sorry, aber ichbin der Meinung, dass das LRA hier im Sinne der Allgemeinheit handelt, wenn es das nicht weiter finanzieren will!
Du hast bis jetzt nur die Schule besucht, aber gebracht hat dein Schulbesuch nicht wirklich etwas! Bei der Anmeldung hier wurde dir genau gesagt, dass du darauf verzichten sollst konkretisierende Angaben zu machen, aber was machst du, du nennst sogar noch das LRA direkt, also wenn da mal keine konkrete Angabe ist!

Wenn du so etwas banales noch nichtmal hinbekommst, dann bringen weitere Schulbesuche auch nichts! Was meinst du, wenn das LRA erstmal das hier lesen würde, dann bestätigt das denen Meinung doch nur noch...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Alex1122334455
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich bin seit 2 Jahren erst in so einem internat.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2366x hilfreich)

Hallo Alex1122334455,


quote:
Das möchte ich aber nicht weil ich auch wenn ich 17 Jahre alt bin immer noch Hilfe vom Internat brauche und ich jetzt dort auch schon ein Jahr bin.


Und in der Diakonischen Hausgemeinschaft gibt es keine Hilfe? Da bist du dir sicher?

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.361 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.407 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen