Quittung, wie lange aufbewahren?

10. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
stachelchen
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)
Quittung, wie lange aufbewahren?

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor ein paar Monaten mein Fitnessvertrag gekündig und letzte Woche kam eine Mahnung, dass ich den Beitrag vom 01.04.08-31.3.09 nicht bezahlt habe. Zur damaligen Zeit war es vorteilhaft den Jahresbeitrag in einem Rutsch bar zu zahlen, weil man dann einen Monat umsonst trainieren konnte (wurde aber nach 1 Jahr abgeschafft). Leider Gottes hat der Mitarbeiter, der das Bargeld entgegen genommen hat, lange Finger bekommen und nirgends dokumentiert wer, wann und was bezahlt hat. Als das ganze raus kam, sollte jeder, der davon betroffen war, eine kurze Stellungnahme schreiben (was er bezahlt hat und wie das Angebot des MA war). Die Dokumente wurden soweit ich weiss, beim Gericht abgegeben, weil der Studioleiter den MA angezeigt hat. Wie der Fall weiter ging, weiss ich momentan noch nicht. bin gerade dabei das heraus zu bekommen. Auf jeden Fall hatte ich damals auf dieses Dokument geschrieben, dass mir der MA keine Quittung ausgestellt hat und ich bis heute noch drauf warte. Naja, das ganze ist dann in Vergessenheit geraten und das Fitnessstudio wurde dann durch das jetzige aufgekauft und diese haben natürlich jetzt keine Buchung und keine Zahlungsnachweis von mir. Soweit ich das aber von einem ehemaligen Mitarbeiter her weiss, weiss die momentane Fitnesskette, dass damals böse Dinger gelaufen sind.

Jetzt zu meinen Frage:

- Wie lange muss ich eine solche Quittung aufheben?
- Benötige ich unbedingt eine Quittung, wenn ich einen Zeugen benennen kann, mit dem ich persönlich nie etwas zu tun gehabt habe (hab ja keine Quittung)?
- Ich habe gelesen, dass ich innerhalb von 2 Wochen der Mahnung widersprechen muss/kann. Stimmt das? Was ist empfehlenswert?
- Das Fitnessstudio droht mir mit einem Inkassobüro, wenn ich nicht zahle. Ist das ein Druckmittel oder bei 200 € lohnenswert ein Inkassobüro einzuschalten?

Mit lieben Grüßen

Simone



-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
TimeTrial
Status:
Praktikant
(900 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
Wie lange muss ich eine solche Quittung aufheben?


0 Sekunden.

Allerdings kann es ohne Quittung eben schwer werden, zu beweisen, daß man bezahlt hat. Verjährt ist ein Anspruch aus 2009 erst zum 31.12.2012.

quote:
Benötige ich unbedingt eine Quittung, wenn ich einen Zeugen benennen kann, mit dem ich persönlich nie etwas zu tun gehabt habe (hab ja keine Quittung)?


Wenn der Zeuge noch brauchbar und glaubwürdig aussagen kann, genügt das.

quote:
Ich habe gelesen, dass ich innerhalb von 2 Wochen der Mahnung widersprechen muss/kann.


"Müssen" muß man gar nicht. Ein gerichtlicher Mahnbescheid (!) hat eine Widerspruchsfrist von 2 Wochen (danach kommt aber noch der Vollstreckungsbescheid, dem man auch noch widersprechen kann). Eine private Mahnung "kann" man ignorieren.

quote:
Ist das ein Druckmittel oder bei 200 € lohnenswert ein Inkassobüro einzuschalten?


Bei 200 EUR evtl. nicht, aber vermutlich werden ja noch mehr Kunden solche Mahnungen erhalten, in der Summe lohnt es sich dann in jedem Fall.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
stachelchen
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

hi hi timetrail,

vielen, vielen Dank für deine schnelle und überaus präzisen Antworten. Die haben mir sehr weitergeholfen.

Liebe Grüße

Simone

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.227 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen