RA stellt Rechnung ohne Auftrag

20. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
Clementine79
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
RA stellt Rechnung ohne Auftrag

Hallo,

es gibt ein Problem mit einem RA bzw. dessen Rechnung.
Er bearbeitet mehrere Fälle gleichzeitig und will jetzt einen Rechnungsbetrag von einer zu erwartenden Gütezahlung abziehen.
Hier eine kurze Schilderung:
Fall 1:
Es wurde Widerspruch gegen Kündigung eingereicht, dafür wurde auch Prozesskostenhilfe bewilligt. Mittlerweile liegt vom Gericht ein Urteil vor, der alte verklagte Arbeitgeber soll einen Betrag X zahlen.

Fall 2:
Während dieser Zeit hat der Arbeitnehmer einen neuen Job begonnen, wurde dort aber nach 2 Monaten wieder entlassen (Sammelkündigung von 10 Mitarbeitern). Der RA wurde telefonisch nach einer Meinung gefragt, ob die Kündigung rechtens ist. Der RA wollte sich das „mal angucken", hat aber nie eine Beauftragung hierfür erhalten. Gegen diese Kündigung wurde auch Einspruch erhoben und der Arbeitsvertrag nochmal um 2 Wochen verlängert. Die zweite Kündigung war auch nicht rechtens, aber da der Kläger in der Zwischenzeit eine neue Arbeitsstelle Job hat, ist hier ein neuer Widerspruch nicht nötig.
Nun hat der Kläger eine Rechnung von dem RA für den zweiten Fall erhalten. Letzte Woche wurde telefoniert und der RA weiß von der schlechten finanziellen Situation des Klägers. Der RA sagte daraufhin, das würde man dann schon klären. Einen konkreten (schriftlich) Auftrag für den zweiten Fall hat der RA jedoch nie erhalten, es wurde ein Brief geschrieben und zweimal telefoniert.

Nun steht das Geld für den ersten Fall an und der RA will, wenn das Geld vorliegt, ca. 2/3 davon für sich einbehalten!

Hier die Fragen dazu:
1. Darf der RA das überhaupt? Es sind zwei unterschiedliche Fälle. Die Arbeitgeber sind verschiedene.
2. Wenn ja, kann da etwas gegen unternommen werden? Es hört sich zwar viel an mit 2/3, aber ist es nicht.
Danke für eure Hilfe!!
A.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen