Rechte/Vorschrifte beim Abigag?

13. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
guest-12315.03.2024 15:27:26
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechte/Vorschrifte beim Abigag?

Guten Tag,

nächste Woche steht bei uns "Abigag" an. Früher wurden wir immer mit Lippenstift bemalt. Fanden auch immer alle lustig und gut:) Hat uns auch nicht geschadet

Die letzten Jahre, sowie auch dieses Jahr, sind diese aus Hygienischen Gründen nicht erlaubt, laut unserem Schulleiter. Laut ihm darf nichts verwendet werden, was Lippenstift ähnlich ist, also auf die Haut kommt, nichts mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten bzw. nichts was den Kindern generell schadet.

Stattdessen dürfen wir Sticker verwenden. Diese dürfen ohne Einschränkung auf Kinder geklebt werden..... Auch unsere Nachbarschule, die sich fast den gleichen Schulhof teilt, darf Lippenstift verwenden. Also die Aussagen sind sehr schwammig.

Jetzt kommen wir zu dem rechtlichen Teil. Direkt an unserer Schule sind Bushaltestellen, bevor es auf das Schulgelände geht. Auch gibt es mehrere Eingänge. Vor diesen Eingängen befindet man sich nicht mehr auf dem Schulgelände. Ich meine dies müsste der Kreisverwaltung gehören, kann aber nochmal nachfragen. Dort gelten auch nicht die Schulregeln oder? Heißt, der Schulleiter darf mir hier nichts mehr vorschreiben, oder doch?

Dürfte man vor diesen Eingängen Leute, wenn Sie wollen, mit Lippenstift im Gesicht bemalen ( auf die Wange ein :) ) , ohne das ich von der Schulleitung verurteilt werden kann?

Kann man das rechtlich abklären?

PS. Ich werde, ob es erlaubt ist oder nicht, keinen verurteilen oder sagen "aber der hat geschrieben es ist erlaubt" . Es geht mir nur um eure Ratschläge

-- Editiert von User am 13. März 2024 19:25

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120887 Beiträge, 39952x hilfreich)

Zitat (von Ronaldo9911):
Kann man das rechtlich abklären?

Egal was man macht, man muss sich erst mal an die generellen Gesetze halten.
Danach kommen dann die Schulgesetze / Schulordnungen.
Zum Schluss die speziellen Weisungen der Schulleitung / Lehrer.



Zitat (von Ronaldo9911):
Diese dürfen ohne Einschränkung auf Kinder geklebt werden...

Das widerspricht schon mal den generellen Gesetzen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Schlichter
(7347 Beiträge, 1544x hilfreich)

Zitat (von Ronaldo9911):
Stattdessen dürfen wir Sticker verwenden. Diese dürfen ohne Einschränkung auf Kinder geklebt werden..... Auch unsere Nachbarschule, die sich fast den gleichen Schulhof teilt, darf Lippenstift verwenden. Also die Aussagen sind sehr schwammig.


Nein. Denn jeder Schulleiter hat einen ermessensspielraum, was Verbote und Gebote angeht. Das ist also völlig normal

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12315.03.2024 15:27:26
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Nein. Denn jeder Schulleiter hat einen ermessensspielraum, was Verbote und Gebote angeht. Das ist also völlig norma


Meinte mit schwammig, das unsere Schule es nicht darf, aber wenn die Nachbarschule Abigag hat, laufen auch 50% Schüler unserer mit Lippenstift im Gesicht rum. Obwohl man es nicht verantworten können... Aber ich nehme es mal so auf, dass man auch vor der Schule ( nicht auf dem Schulgelände ) keinen anmalen darf, trotz seiner Zustimmung

-- Editiert von User am 13. März 2024 20:59

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12315.03.2024 15:27:26
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Egal was man macht, man muss sich erst mal an die generellen Gesetze halten.


Erlaubt das generelle Gesetzt per Zustimmung, das man jemand etwas auf die Stirn malen darf?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5559 Beiträge, 2501x hilfreich)

Zitat (von Ronaldo9911):
Erlaubt das generelle Gesetzt per Zustimmung, das man jemand etwas auf die Stirn malen darf?


Nein.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12315.03.2024 15:27:26
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hiphappy):
Nein


Schade, trotzdem Vielen Dank für Eure Hilfe

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Schalkefan
Status:
Lehrling
(1295 Beiträge, 217x hilfreich)

Zitat (von Ronaldo9911):
Erlaubt das generelle Gesetzt per Zustimmung, das man jemand etwas auf die Stirn malen darf?

Zitat (von hiphappy):
Nein

Wieso nein?
Wenn mich jemand fragt, ob er mir einen Smiley auf die Stirn malen darf und ich ihm das erlaube, warum sollte das verboten sein?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
amz621718-85
Status:
Schüler
(357 Beiträge, 31x hilfreich)

Zitat (von Ronaldo9911):
Dürfte man vor diesen Eingängen Leute, wenn Sie wollen, mit Lippenstift im Gesicht bemalen ( auf die Wange ein ) , ohne das ich von der Schulleitung verurteilt werden kann?
Es gibt jetzt echt rechtliche Bedenken bei Lippenstift bemalen.. gruselige Welt.. Einfach mal machen..

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
vacantum
Status:
Lehrling
(1143 Beiträge, 192x hilfreich)

Selbstverständlich darfst Du jemandem, der das möchte, mit Lippenstift das Gesicht bemalen.

Und ich wage zu bezweifeln, dass es für das Verbot des Schulleiters eine rechtliche Grundlage gibt.

Was wäre denn, wenn sich jemand in der Schule selbst mit Lippenstift das Gesicht bemalen würde? Kommt - wenn ich recht informiert - gerade beim weiblichen Geschlecht relativ häufig vor ...

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120887 Beiträge, 39952x hilfreich)

Zitat (von vacantum):
Und ich wage zu bezweifeln, dass es für das Verbot des Schulleiters eine rechtliche Grundlage gibt.

Das nennt sich "Hausrecht" ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12315.03.2024 15:27:26
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das nennt sich "Hausrecht" ...


Zählt der Schulweg schon aus Hausrecht?

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
9elfer
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 23x hilfreich)

Zitat (von Ronaldo9911):
Zählt der Schulweg schon aus Hausrecht?


Nein.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
eh1960
Status:
Senior-Partner
(6291 Beiträge, 1505x hilfreich)

Das "Abitur" ist die "allgemeine Hochschulreife."

Wer nach 13 Jahren Schule und einer bestandenen Abiturprüfung nicht in der Lage ist, selber und ohne irgendjemanden um Erlaubnis zu fragen, einen "Abitur-Streich" zu machen, der so gestaltet ist, daß er keine gravierende Straftat darstellt, keine gravierenden (und vor allem reparaturaufwendigen) Spuren oder gar Schäden hinterlässt...

... der sollte bitte umgehend sein Abitur-Zeugnis zurückgeben.

Ich erwarte von Abiturienten, daß sie sowas selbstdenkend ohne fremde Hilfe zustande bekommen.

Ein alter Spruch von Lenin sagt: "Bevor deutsche Revolutionäre einen Bahnhof stürmen, lösen sie eine Bahnsteigkarte."

Ist es mittlerweile schon so weit, daß deutsche Abiturienten den Schuldirektor um Erlaubnis fragen, bevor sie einen "Abi-Streich" machen???

Schämt Euch!

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

1x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
vacantum
Status:
Lehrling
(1143 Beiträge, 192x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das nennt sich "Hausrecht" ...
Beliebtes Schlagwort ... nur hier unpassend.

Ich verweise auf das (gewohnheitsrechtliche) Persönlichkeitsrecht, insb. auf Art 2 GG.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
cirius32832
Status:
Schlichter
(7347 Beiträge, 1544x hilfreich)

Ich würde mir was ganz anderes ausdenken.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5559 Beiträge, 2501x hilfreich)

Zitat (von Schalkefan):
Wenn mich jemand fragt, ob er mir einen Smiley auf die Stirn malen darf und ich ihm das erlaube, warum sollte das verboten sein?


Es wurde aber explizit nach einem zustimmendem generellen Gesetzt gefragt, und das gibt es nun mal nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
ReBo123
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Ist es mittlerweile schon so weit, daß deutsche Abiturienten den Schuldirektor um Erlaubnis fragen, bevor sie einen "Abi-Streich" machen???

Das war schon vor der Jahrtausendwende so. Zumindest war es ratsam, wenn man nicht primär die Tür mit einem Knall hinter sich zumachen, sondern mit der ganzen Schule Party machen wollte.

Was den Lippenstift betrifft, könnte ich mir gleich mehrere Gründe für das Verbot vorstellen, je nachdem, welche Erfahrungen die Schulleitung in den Vorjahren gemacht hat, darunter
- bemalen, ohne zu fragen, oder sogar gegen den ausdrücklichen Willen der Betroffenen,
- Beschwerden wegen verschmierter Kleidung und
- malen von Bildern/Symbolen, die die Grenzen des guten Geschmacks sprengen

Signatur:

Ich bin juristischer Laie, meine Beiträge verstehen sich als Denkanstöße.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.420 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.891 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen