Rechtsmäßige Kleiderordnung in Schule?

28. Juni 2021 Thema abonnieren
 Von 
KurisBoy123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechtsmäßige Kleiderordnung in Schule?

Guten Abend, eine Freundin von mir ist auf einer weiterführenden Schule.

Dort herrscht eine gewisse Kleiderordnung bei der ich mich frage ob sowas überhaupt erlaubt ist?

Tragen dürfen sie Hosen die maximal 3 Finger über die Knie gehen, Träger dürfen nicht zu dünn sein, Schultern dürfen nicht gezeigt werden, keine Jogginghose, Hosen dürfen nicht mehr als 3 Löcher haben etc.

Gerade bei den Temperaturen hat sie etwas angehabt, bei der man die Schulter gesehen hat und sofort musste sie eine dünne Jacke drüberziehen.

Ist sowas erlaubt? :???:

Mit freundlichen Grüßen

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121740 Beiträge, 40055x hilfreich)

Zitat (von KurisBoy123):
Ist sowas erlaubt?

Kommt ganz darauf an, auf welcher Rechtsgrundlage diese Kleiderordnung fußt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1827 Beiträge, 398x hilfreich)

Zitat (von KurisBoy123):
Tragen dürfen sie Hosen die maximal 3 Finger über die Knie gehen,

Fragt hier die Mutter oder die Schülerin?

Ich halte "Kleiderordnungen" für durchaus sinnvoll. Sie dürfte ggf. sogar rechtens sein.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
nyr
Status:
Schüler
(465 Beiträge, 79x hilfreich)

Zitat (von de Bakel):
Ich halte "Kleiderordnungen" für durchaus sinnvoll.

Inwiefern soll diese Kleiderordnung sinnstiftend sein?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1827 Beiträge, 398x hilfreich)

Zitat (von nyr):
diese

Habe ich nicht geschrieben. Eher das Gegenteil ;)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8416 Beiträge, 3780x hilfreich)



Mit dem Verweis auf eine Gefährdung des Schulfriedens erließ vergangenen Sommer eine Schule in Süddeutschland eine „Kleiderordnung", nach der Schüler nicht mehr vermeintlich aufreizend gekleidet zum Unterricht erscheinen durften. Begründet wurde dies damit, dass eine solche Kleidung die Kinder und Jugendlichen vom Unterricht ablenken würde.


Solche Maßnahmen sind heikel und könnten mit dem allg. Persönlichkeitsrecht der Schüler kollidieren. Denn dies erlaubt jedem Menschen, seine Persönlichkeit frei zu entfalten, sich also auch so zu kleiden und zu frisieren, wie es einem gefällt. Die Schule braucht also einen plausiblen Grund, um eine bestimmte Kleidung vorzuschreiben, z. B. die Wahrung des Schulfriedens.

Näheres findet man auch in der Schulordnung des Bundeslandes.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38855 Beiträge, 14069x hilfreich)

Nun ja, Schulen haben ja nicht nur die Aufgabe, Wissen zu vermitteln, sie haben auch die Aufgabe, die Kinder zu erziehen. Und in dieses Paket ist eine Kleiderordnung zu packen. Allerdings ist es in öffentlich-rechtlich organisierten Schulen eher selten, es sei denn, es ist ein Bedarf da (siehe das süddeutsche Beispiel). In privaten Schulen sieht es anders aus, da haben wir oft eine Kleiderordnung. Und die ist den Eltern bekannt, wenn sie ihre Kinder dort anmelden.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4256 Beiträge, 2422x hilfreich)

Zitat (von HeHe):
Denn dies erlaubt jedem Menschen, seine Persönlichkeit frei zu entfalten, sich also auch so zu kleiden und zu frisieren, wie es einem gefällt.

Nein.
Laufe nackt in die Fußgängerzone und du wirst, wenn du stur genug bist, von einem Richter eine genaue Erklärung bekomm n, warum.

Es gibt noch übergeordnete gesellschaftliche Interessen. Die setzen nun mal Grenzen der Lage ndividuellen Freiheit. Gerade bei pubertierenden Kindern ist das auch oft notwendig.
Um sich Diskussionen zu ersparen, werden dann eben genauere Ordnungen aufgestellt.
Jetzt kann man über die Positionen dieser Kleiderordnung diskutieren. Aber ihre prinzipielle Zulässigkeit würde ich nicht anzweifeln.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10810 Beiträge, 4233x hilfreich)

Zitat (von quiddje):
Laufe nackt in die Fußgängerzone


Das ist jetzt ein recht blödes Beispiel, denn dafür/dagegen gibt es durchaus § im StGB, das Gesetzt verbietet es aber eben nicht sich wie ein(e) ..... zu kleiden und so durch die Öffentlichkeit zu stolzieren.

Zitat (von quiddje):
Aber ihre prinzipielle Zulässigkeit würde ich nicht anzweifeln.


An Schulen kirchlicher Träger vielleicht, bei öffentlich rechtlichen wird es aber eben schwierig.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.381 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.645 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen