Stromsperrung angekündigt wegen 1 Monatigen Zahlungsverzug

8. Oktober 2015 Thema abonnieren
 Von 
flixx
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Stromsperrung angekündigt wegen 1 Monatigen Zahlungsverzug

Hallo,

Mitte Juli erhielt ich meine Jahresendabrechnung, ich wurde aufgefordert 140€ nachzuzahlen. Anfang August erhielt ich nochmal eine Mahnung doch leider hatte ich diese auch verschwitzt zu bezahlen so das Mitte August auf einmal der Strom abgeschaltet wurde. (Die Stromsperre wurde auch nicht 3 Tage vorher angekündigt)

Am selben Tag machte ich mich auf um die Rechnung zu bezahlen und fragte den Kundenservice noch warum die Sperre nicht angekündigt wurde. Mir wurde daraufhin gesagt das die Sperre mit Sicherheit angekündigt wurde und als ich nach einem Nachweis fragte bekam ich nur die Antwort "so etwas müssen wir nicht nachweisen" Ich bezahlte zähneknirschend die knapp 220€ ( inkl. Sperr- und Entsperrkosten) und sagte noch ich werde das prüfen lassen ob die Sperrung ohne Ankündigung rechtens ist.

Ein Tag später hatte ich ein losen Zettel im Briefkasten auf dem sich die 3 Tägige Ankündigung zur Sperrung Befand (Kein Briefumschlag nichts einfach nur ein loser kleiner Zettel) Ich war ziemlich sauer aber dachte mir dann "hey du kannst eh kein Anwalt bezahlen"

Nun aber zum Aktuellen Fall. Ich hatte heute eine Sperrungs Ankündigung im Briefkasten da ich im September versäumt hatte die 60€ zu bezahlen. Der Stromversorger fordert nun 60€ + 35€ Sperrkosten. In einer Woche wäre der Sperrtermin.

Ich habe gelesen das bei Forderungen unter 100€ gar keine Sperrung erfolgen darf ist das richtig?
Ich bin leider wirklich ratlos was ich nun machen soll da der Kundenservice mir morgen wieder sagen wird entweder sie Zahlen die 95€ oder der Strom wird abgeschalten!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3431 Beiträge, 1946x hilfreich)

https://de.wikipedia.org/wiki/Stromsperre
Sicherheitshalber solltest Du auch überprüfen was Du in Deinem Vertrag mit Deinem Versorger vereinbart hast.

Aber einfacher als sich dauernd herumzustreiten wäre es, wenn Du den Betrag, mit dem Du Dich in Verzug befindest schnellstens zahlst und eben zukünftig eine Einzugsermächtigung erteilst oder einen Dauerauftrag einrichtest, so dass Du eben nicht mehr in Zahlungsverzug gerätst.

Signatur:

Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand

3x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.670 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen