Termin beim Amtsgericht

15. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
Sabrina B123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Termin beim Amtsgericht

Hallo ich habe morgen einen Termin beim Amtgeticht in Gießen.
Meine Fahrschule verklagt mich auf 1079€
Das ist der Betrag der damaligen Schlussrechnung 2020.
Wir hatten eine Ratenzahlung beginnen ab 06/2020 vereinbart.
Am nächsten Tag hat meine Fahrschule mir via WhatsApp versucht diese Vereinbarung zu kündigen, weil ich eine schlechte Bewertung bei Google hinterlassen habe.
Ich habe dieser Kündigung widersprochen und wie vorher vereinbart monatlich 100€ überwiesen. Das Geld kam nie zurück und es gab auch keine Kommunikation mehr.
Nach 11Raten habe ich mich via E-mail Anfrage nach dem aktuellen Stand des rückstandes erkundigt, worauf man mir antwortete das alles bezahlt sei. Das war 05/2021.
Jetzt im vergangenen Sebtemer 2022 hat die Fahrschule ihren Anwalt beauftragt eine Antrag beim Amtgericht Hünfeld zu stellen, von denen ich dann einen Mahnbescheid bekommen habe über genau die Summe die ich bereits über ein Jahr zuvor abbezahlt habe. Ich habe dem Mahnbescheid widersprochen. Jetzt habe ich morgen den Termin zur mündlichen Verhandlung. Wie stehen meine Chancen???
Kann es mir passieren das ich es noch einmal Zahlen muss???
Ich kann alle Überweisungen Belegen und ich habe auch die Email in der man mir mitteilte das alles bezahlt ist. Danke schon mal für eure Antworten.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118396 Beiträge, 39564x hilfreich)

Zitat (von Sabrina B123):
Wie stehen meine Chancen???

Ohne hellseherische Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.



Zitat (von Sabrina B123):
Kann es mir passieren das ich es noch einmal Zahlen muss???

Klar.



Das Gericht hat nicht zur Stellungnahme / Klageerwiederung aufgefordert?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sabrina B123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Nicht das ich wüsste ich habe eine Stellungnahme von dem Anwalt der Gegenseite bekommen.
Und morgen den Termin zur Mündlichen Verhandlung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(882 Beiträge, 157x hilfreich)

Völlig unlogisch, selbstverständlich erhält man Gelegenheit zur Stellungnahme.

Bzw. zwischenzeitlich mal mit der Fahrschule in Kontakt getreten und mitgeteilt, dass es sich um anscheinend (?) um eine Verwechselung und handelt? Wäre doch sinnvoll gewesen?

Zitat (von Sabrina B123):
Und morgen den Termin zur Mündlichen Verhandlung.


Na, da sind Sie mit dem Einholen von Informationen ja früh dran.

-- Editiert von User am 15. Januar 2023 19:06

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
AR377
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 258x hilfreich)

Zitat (von Sabrina B123):
ihren Anwalt beauftragt eine Antrag beim Amtgericht Hünfeld zu stellen, von denen ich dann einen Mahnbescheid bekommen
Das Amtsgericht Hünfeld ist das zentrale Mahngericht für die Mahnverfahren aus allen hessischen Amtsgerichtsbezirken.
Gießen ist ein Amtsgerichtsbezirk in Hessen.

Zitat (von Sabrina B123):
Jetzt habe ich morgen den Termin zur mündlichen Verhandlung.
Gab es in dem Verfahren ein sog. "schriftliches Vorverfahren" in dem man aufgefordert wurde seine Verteidigungsabsicht anzuzeigen und eine Klageerwiderung einzureichen?
Wenn nicht dann ist das morgen wohl ein sog. "früher erster Termin"?

Zitat (von Sabrina B123):
Ich kann alle Überweisungen Belegen
Wie? Eigene Kontoauszüge sind hierfür nicht ausreichend.
Tatsächlich gerichtsfest belegen kann man den Eingang von Zahlungen beim Empfänger nur mit einer Erklärung der empfangenden Bank, dass sie das Geld dem betreffenden Konto gutgeschrieben hat. Mittels eines Nachforschungsauftrags bei seiner eigenen Bank kann man diese Erklärung der empfangenden Bank erhalten.

Zitat (von Sabrina B123):
Kann es mir passieren das ich es noch einmal Zahlen muss???
Zumindest nicht in letzter Konsequenz.
Falls das aber (zunächst) tatsächlich passiert kann es der Fahrschule passieren dass sie den Betrag 1x zurückzahlen wird müssen.
Denn es läge auf der Seite der Fahrschule ungerechtfertigte Bereicherung vor, demzufolge hätte man gem. § 812 BGB einen Herausgabeanspruch gegen die Fahrschule auf 1x den Betrag.

-- Editiert von User am 15. Januar 2023 19:43

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118396 Beiträge, 39564x hilfreich)

Zitat (von AR377):
Zumindest nicht in letzter Konsequenz.

Und wie konkret kommt man zu dieser unrealistisch optimistischen Meinung?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1802 Beiträge, 998x hilfreich)

Hier sollte dringend ein Anwalt eingeschaltet werden. Zumindest wenn die Verhandlung nicht gut ausgegangen ist.

Und Strafanzeige wegen versuchtem Betrug würde ich auch stellen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
AR377
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 258x hilfreich)

Zitat (von Sabrina B123):
ich habe morgen einen Termin beim Amtgeticht in Gießen.
Und?
Wie ging es denn aus?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.396 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen