Trennung vom Freund/Freundin

9. Oktober 2013 Thema abonnieren
 Von 
Nemesis89
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Trennung vom Freund/Freundin

Hallo,


angenommen Freundin A trennt sich vom Freund B und es kommt zu keiner Einigung der gemeinsamen Wertsachen/Gegenstände und Sachlagen. Wie sollte man vorgehen?



Beispiel: Einigung von einem Gegenstand
z.B. Fernseher im Wert von 999,00€ wird momentan noch finanziert. Freundin A hat einen Anteil von 288,00€ und Freund B einen Anteil von 68,88€ gezahlt. Offen sind noch 639,00€. Wer hat das Recht auf den Fernseher? Ist einer der Expartner dazu verpflichtet zurückzuzahlen falls er/sie den Fernseher behalten will? Braucht man Belege? Was ist zu empfehlen? Unterschlagung von Wertsachen? Finanziert wird durch Freundin A.


Beispiel 2: Diebstahl
Beim Auszug hat Freund B z.B. den iPod von Freundin A mitgehen lassen und möchte diesen nicht mehr zurückgeben. Anzeige wegen Diebstahl erstatten? Nachweisen ohne Quittung? (iPod ist 6-8 Jahre alt)


Beispiel 3: Schulden
Freund B hat eine Menge Schulden zu zahlen gehabt (z.B. 3000€) durch diverse Delikte (ua. z.B. Pinkeln auf der Strasse, Körperverletzung, Mietschulden vorheriger Wohnungen, Schwarzfahren), die Freundin A übernommen hat mit Einverständnis von Freund B dies wieder zurückzuzahlen. Nun weigert er sich. Wie ist die Sachlage? Überweisung fand über das Konto von Freundin B statt. Wie sollte man vorgehen um das Geld zurückzubekommen? Beweisbar durch Kontoauszüge?


Beispiel 4: Sachbeschädigung
Freund B hat ein Loch in eine Tür geboxt, dadurch ist die Kaution in Höhe von bspw. 1100€ flöten gegangen. Wie sollte man vorgehen? Anzeige wegen Sachbeschädigung?


Wie ist die Sachlage? Was empfehlt ihr? Mit Anwalt drohen und hoffen das man sich einigt? Gleich mit Anwalt und Polizei kommen die das für einen klären? Wenn Freund B Schlau ist sollte er alles wieder in Ordnung bringen und zurückzahlen, da mit Polizei und Anwaltskosten alles nur schlimmer für ihn wird? Wie am besten mit Freund B umgehen um die geforderten Sachen und Schulden zurückzubekommen?


Ich hoffe ihr könnt mir bei diesem fiktiven Fall helfen. Brauche jurstischen und persönlichen Rat. Vielen Dank im voraus.


Mfg, Nemesis89

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16290 Beiträge, 9226x hilfreich)


Bei nicht verheirateten Paaren ist eine Aufteilung des Hausrats immer schwierig.

quote:<hr size=1 noshade>Wie ist die Sachlage? Was empfehlt ihr? Mit Anwalt drohen und hoffen das man sich einigt? Gleich mit Anwalt und Polizei kommen die das für einen klären? Wenn Freund B Schlau ist sollte er alles wieder in Ordnung bringen und zurückzahlen, da mit Polizei und Anwaltskosten alles nur schlimmer für ihn wird? Wie am besten mit Freund B umgehen um die geforderten Sachen und Schulden zurückzubekommen? <hr size=1 noshade>


Eine Einigung ist immer die beste Lösung.
Bei einem Anwalt besteht das hohe Risiko, dass B auf den Kosten sitzen bleibt. A müsste die Anwaltskosten sowieso nur erstatten, wenn Verzug vorliegt. Und selbst dann besteht das Risiko, dass A einfach kein Geld hat. Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen.
Mir scheint, dass A ohnehin ein eher windiger Zeitgenosse ist.
Die Polizei wird nicht helfen. Sie wird sich einen Teufel tun, sich in Steitigkeit zwischen Ex-Partnern einzumischen.
Außerdem stellt sich teilweise die Beweisproblematik. Wer Forderungen stelle (also B) muss beweisen, dass die Forderung zu recht besteht. Das kann ganz schön schwierig sein, wenn es um zwischenmenschliche Angelegenheiten geht.

Möglicherweise könnte es das beste sein, wenn A sich das TV-Gerät unter den Nagel reißt und den Rest als Lehrgeld verbucht.


-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32692 Beiträge, 17211x hilfreich)

Zum Beispiel 3: Gibt es irgendeinen Beweis, daß das Geld zurückgezahlt werden sollte? Nein? Dann können Sie das wohl vergessen.
Zum Beispiel 4: Erstens bringt eine Anzeige Ihnen kein Geld und zweitens würde die Sache vermutlich schon daher nicht strafrechtlich verfolgt, weil nicht fristgerecht (binnen 3 Monaten) ein Strafantrag gestellt wurde. Wie schon mein Vorposter sagte: Die Polizei ist nicht zur Klärung solcher Sachen da.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.717 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen