Unterhalt nzw Unterstützung?

28. Januar 2007 Thema abonnieren
 Von 
Lisa200489
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhalt nzw Unterstützung?

Hallo, mein Name ist Lisa, ich bin 17 Jahre und werde Mitte April 06 volljährig.
Ich bin Schülerin der 12ten Klasse des Gymnasiums.

Kurz zum Hintergrund:
Ich lebe seid meinem 3 Lebensjahr bei meinen Großelter (Eltern meiner Mutter), da meine Mutter aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage war/ist mich zu versorgen.
Meinen Erzeuger kenne ich nicht. Jedoch zahlt er regelmäßig Unterhalt an meine Großeltern in der Höhe von ~300€.
Dazu bekomme ich das Kindergeld ~150€.

Da meine Großmutter nach einer hüftoperation, während der sie einen Herzanfall erlitt, nun ebenfalls gesundheitlich angegriffen ist,
müssen wir aus unserem Mietshaus ausziehen. Denn mein Opa (Rendner) und ich (schülerin) können das nicht alles managen.

Für meine Großeltern dürfte es der letze Umzug sein & sie möchten sich "zur Ruhe" setzen. :(

Somit bin ich auf der Suche nach einer Wohnung.
Ich habe mich schon an verschiedenen Stellen informiert (Wohnungsamt,Sozialamt) und auch !! beim Jugendamt.
Doch die Frau, die mich dort betreut hat- war irgendwie unkompetent und erschien mir an meinem fall sehr desinteressiert.

Aus diesem Grund habe ich mich selbstständig informiert & ein bisschen durchgerechnet:
300 € unterhalt
150 € kindergeld
+ ~50 € Geld, das ich durch Nachhilfe im Monat verdiene
+ ~ 300€ Gespartes
= wäre 300€ auf "der hand"
und 500€ Monatlich

Bei Wohnungen habe ich mich im Bereich von 1 - 2 zimmer wohnungen umgeschaut.. und bin im Rahmen von 250-300€ geblieben.
Denn durch Nebenkosten, nahrung, GEZ, I-Net , z.T. Kleidung, etc. gehen schon bis zu 250 € noch mal drauf.. (kann man das so ungefähr sagen?)

Ich habe mir dazu überlegt neben der Schule noch "jobben" zu gehen, sofern ich das mit meinem Unterricht verbinden kann- notfalls nur am wochenende.

jedoch ist mir schon mulmig was passiert, wenn ich keinen Job gekommen würde.

Gibt es ein recht bzw die Möglichkeit unterstützung vom staat zu bekommen? vllt auch erst wenn man 18 ist? denn einige monate könnte ich noch mit meinen Großeltern zusammen leben und während dieser zeit zB auch sparen und von Freunden &Bekannten das "Inventar" für eine Wohnung zusammen zu suchen.

Ist meine rechnung und meine Vorstellen real?
Oder kann mir jemand aus Erfahrungen vllt Hilfen geben, an was ich noch denken muss?


Vielen lieben Dank, Lisa :)

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Hallo Lisa,

informiere dich über die Möglichkeit 'Schüler-BaföG' zu beantragen

schau mal hier zum Anfangen: http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/schueler-bafoeg.php

und auch über eine Befreiung von den GEZ Gebühren (falls du wirklich so wenig Geld zur Verfügung hast, ist eine Befreiung möglich). Die GEZ wird dir die Auskunft geben, dass eine Befreiung nicht möglich ist, solange du kein Arbeitslosengeld, BaföG, Sozialhilfe usw bekommst. Aber das ist grundsätzlich nicht richtig. Stichwort für deine Befreiungsmöglichkeit, sofern du kein BaföG bekommen solltest, ist die sogenannte 'Härtefallregelung'.

Und noch einen Tipp: Falls die Sachbearbeiter beim Jugendamt nicht motiviert genug erscheinen und keine Lust an einer Auskunft haben, wende dich an den nächst höheren Sachbearbeiter. Denn vergiss nicht: Es geht hier um dein Leben und um deine finanzielle Situation!


Beste Grüße,

- Rönner -

-- Editiert von Cand. jur. Hr. J. Rönner am 29.01.2007 13:11:07

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.150 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen