Vater aggressiv

19. Januar 2014 Thema abonnieren
 Von 
GalenLee
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Vater aggressiv

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich wohne bei meiner Mutter und wir sind vor kurzem umgezogen. In der neuen Wohnung muss vieles gemacht werden (z.B. das komplette Dach). Meine Eltern leben und sind getrennt. Meine Mutter allerdings lässt meinen Vater und mich hier arbeiten um sich einen teuren Handwerker zu sparen. So kommt mein Vater regelmäßig von seiner Stadt bis zu unserer Wohnung her um hier zu arbeiten, wir sind schon seit Wochen hier am arbeiten.

Warum lassen sich meine Eltern darauf ein wenn sie getrennt sind?

Nun, meine Mutter muss kein Geld ausgeben da die Kosten eines Handwerkers entfallen. Mein Vater liebt es Leute zu befehligen und zu Gesellschaft zu zwingen, da jeder Mensch seine Gesellschaft aufgrund seines Charakters vermeidet.

Mein Vater arbeitet also kostenlos oder –günstig hier nicht aus reiner Menschenfreude sondern für eine Garantie mich zu Gesellschaft und Befehlen zu zwingen.

Am Freitag (17.01.2014) Abend brüllte er unglaublich laut und lange aus einem lächerlichen Grund, beschimpfte mich eindeutig (als A*****och) und drohte mir mit Schlägen. Jeden Arbeitstag behandelt er mich wie Dreck, aber diesen Abend drohte er mir mit Schlägen weil ich an diesem Tag nicht wie gewöhnlich aus Feigheit nachgegeben habe sondern seine Unhöflichkeiten nicht höflich erwiderte.

Ich weigere mich mit so einem Menschen (Vater) zu arbeiten für einen Menschen (Mutter) der mich nicht respektiert. Am meisten möchte ich, dass mein Vater die Wohnung nicht mehr betreten kann so muss ich keine Angst mehr haben. Realistischer scheint mir aber, dass er zwar die Wohnung betreten und hier arbeiten kann (wenn er will), aber dass ich es durchsetze nicht mehr mit ihm arbeiten oder reden zu müssen so muss ich ebenfalls keine Angst vor ihn haben.

Ich schreibe hier, da mein Anliegen schwer zu erreichen ist:
-Ich bin 18 Jahre alt und kann nicht zum Jugendamt.
-Telefonseelsorge ist permanent besetzt.
-Polizei könnte ich bei einem Wutausbruch oder Prügelei rufen und die würden ihn vielleicht aus der Wohnung bringen, aber er wäre am nächsten Arbeitstag wieder auf der Matte und wäre dann RICHTIG sauer.
-Ich wohne bei meiner Mutter der die Wohnung gehört, habe also kein Hausrecht um ihn Hausverbot zu erteilen.
-Meine Mutter hat mich komplett ignoriert.
-Meine Eltern akzeptieren mit aller höchster Wahrscheinlichkeit nicht dass ich nicht mit meinem Vater reden und arbeiten möchte. In so einem Moment würde mein Vater mich GARANTIERT verprügeln.

Was kann ich tun, um mein Anliegen durchzusetzen? -> Ich möchte nicht mit meinem Vater reden oder arbeiten, möchte mich davor schützen dass er mich verprügelt oder beleidigt/anbrüllt und möchte am liebsten dass er die Wohnung nicht mehr betritt.

Bei Bedarf gebe ich natürlich mehr Hintergrundinformationen an. Vielen Dank! GalenLee.

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3431 Beiträge, 1953x hilfreich)

Wie Du richtig erkannt hast, hast Du über die Wohnung Deiner Mutter keine Verfügungsgewalt, kannst nicht bestimmen, wenn sie zu Besuch/zu sonstigen Zwecken empfängt.

Du könntest einfach wegbleiben, wenn Deine Mutter Besucher empfängt, mit denen Du nichts zu tun haben willst oder Du suchst Dir eben eine eigene Bleibe über die Du dann auch selbst bestimmen kannst.

Wo ich nicht mit klarkomme ist, dass ihr seit Wochen jeden Arbeitstag in der Wohnung am arbeiten seid. Habt ihr alle keinen normalen Job? Gerade Urlaub? oder was?


-----------------
"Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen D Hildebrandt"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(39028 Beiträge, 14092x hilfreich)

Zu Mithilfe im elterlichen Betrieb/Haushalt sind Kinder, die dort leben, verpflichtet. Steht im BGB.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33137 Beiträge, 17351x hilfreich)

oder Du suchst Dir eben eine eigene Bleibe über die Du dann auch selbst bestimmen kannst. Bei 18jährigen scheitert das meist am erforderlichen Geld...

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
GalenLee
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

@wirdwerden:
Es geht nicht darum Arbeit zu verweigern. Ich kann problemlos alleine arbeiten, oder mit einem beliebigen Handwerker. Es geht darum dass ich nicht unter allen Bedingungen arbeiten kann. Wenn ein Arbeitskollege in einer Firma mir mit Schlägen drohen würde, dann reicht das als Kündigungsgrund aus (solange ich es beweisen kann). Steht im BGB auch, dass Jugendliche bei Ausübung von Mithilfe mit Schlägen bedroht werden dürfen obwohl diese sich völlig normal benommen haben?

@Lolle:
Danke für den Vorschlag. Meine Mutter hat gesagt ich muss meinem Vater die Tür aufmachen (er hat ja nicht unseren Wohnungsschlüssel). Einmal war ich unter der Dusche und hab ihm 2min zu spät aufgemacht, da ist er schon aggressiv geworden. Wenn ich mich jetzt noch weigern würde ihm die Tür aufzumachen indem ich z.B. einfach weg gehe kann ich mich warm anziehen. Außerdem haben meine Eltern gesagt ich muss mit meinem Vater arbeiten. Meiner Mutter ist es egal wie mein Vater mich behandelt, obwohl ich hier gut gearbeitet habe und mir nichts zu Schulden hab kommen lassen.

Meine Mutter arbeitet hier nicht, da sie einen normalen Job hat. Es ist nur mein Vater und ich, die hier arbeiten. Ich selbst habe die Schule und Ausbildung fertig und wollte Führerschein machen bevor ich arbeiten gehe (bin also arbeitslos). Mein Vater ist schon lange arbeitslos, er hat in zwei Firmen freiwillig gekündigt weil er mit Traden, Lotto und Glücksspielen Millionär werden wollte (er hat viel Geld verloren).

Dank euch für die Antworten

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33137 Beiträge, 17351x hilfreich)

Na, dann würde ich sagen: Ganz schnell Job suchen und anschließend in eine eigene Wohnung ziehen.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 406x hilfreich)

Und warum schreit er los? Einfach so?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1263x hilfreich)

Guten Morgen!

quote:
Ich bin 18 Jahre alt


quote:
Ich selbst habe die Schule und Ausbildung fertig


Wie muss ich mir das denn vorstellen?

FOS mit 15 und was dann gelernt?

LG nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
nico245
Status:
Schüler
(379 Beiträge, 269x hilfreich)

Hallo,
da deine Eltern dich ja beide ohne Respekt behandeln,
eigene Wohnung nehmen und dein eigenes Leben leben....

Wie du vollkommen richtig erkannt hast- hast du in dieser Wohnung nicht das Recht deinem Vater irgendetwas zu befehlen.

Wie sieht denn dein finanzieller Beitrag in die Haushaltskasse aus?



-----------------
"Leg alles still in Gottes gütige Hände, das Glück,den Schmerz ,den Anfang und das Ende."

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
nico245
Status:
Schüler
(379 Beiträge, 269x hilfreich)

Hallo,
da deine Eltern dich ja beide ohne Respekt behandeln,
eigene Wohnung nehmen und dein eigenes Leben leben....

Wie du vollkommen richtig erkannt hast- hast du in dieser Wohnung nicht das Recht deinem Vater irgendetwas zu befehlen.

Wie sieht denn dein finanzieller Beitrag in die Haushaltskasse aus?



-----------------
"Leg alles still in Gottes gütige Hände, das Glück,den Schmerz ,den Anfang und das Ende."

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
nico245
Status:
Schüler
(379 Beiträge, 269x hilfreich)

Hallo,
da deine Eltern dich ja beide ohne Respekt behandeln,
eigene Wohnung nehmen und dein eigenes Leben leben....

Wie du vollkommen richtig erkannt hast- hast du in dieser Wohnung nicht das Recht deinem Vater irgendetwas zu befehlen.

Wie sieht denn dein finanzieller Beitrag in die Haushaltskasse aus?



-----------------
"Leg alles still in Gottes gütige Hände, das Glück,den Schmerz ,den Anfang und das Ende."

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
GalenLee
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

@Pachlus:
Wie oben erwähnt aus unverhältnismäßigen Gründen. Er sagte mir z.B. dass die Grünen Kriminelle sind weil sie Elektroautos als umweltfreundlicher ansehen im Gegensatz zu Benziner.

[Für die, die das jetzt genau wissen wollen: Verbrennungsmotor hat 25% Wirkungsgrad, wandelt also 1000W an fossiler Energie in 250W kinetische Energie um. Elektroauto hat 88% Wirkungsgrad, Kohlekraftwerk 38%. 1000W fossiler Energie aus dem Kraftwerk kommt beim Auto als 380W elektrischer Energie an, und davon wandelt der Elektromotor 88% (334,4W) in kinetische Energie um, also 84,4W mehr als der Verbrennungsmotor. Hinzu kommt, das der Strom nicht komplett sondern zu unter 60% aus dem Kohlekraftwerk kommt.]

Ich habe ihm ganz normal gesagt dass ich seine Meinung nicht teile und auch begründet warum, da konnte er nicht anders als mich anzubrüllen. Später am Tag habe ich vergessen eine Schraube zu lösen, da drohte er mir mit Schlägen weil ich deswegen ein „unfähiger Arbeiter bin ohne das Recht anderen Leuten etwas über Technik zu erzählen" (so freundlich hat er es nicht ausgedrückt). Ein Zitat vom Kopp Verlag kann diese Situation erklären:

[…] Wenn Sie ernsthaft versuchen, einen Soziopathen dazu zu bringen, auf dokumentierte Vorwürfe zu antworten, dann wird er auf Sie losgehen, Sie verleumden und erklären, Sie hätten sich insgeheim gegen ihn verschworen […]

Soetwas ist kein Einzel- sondern Regelfall. Mein Vater ist in seiner Situation sehr einsam, was er sich aber selbst zu verdanken hat. Er hat meine Geschwister rausgeprügelt, seinen Arbeitskollegen gedroht, seine Frau verlassen. Auch neue Gesellschaft meidet ihn. Wegen seiner Einsamkeit zwingt er andere Leute zu Gesellschaft. Er beschwert sich ständig hasserfüllt über alles Mögliche was er nicht leiden kann nahezu 100% der gesamten Gesprächszeit, was sich nicht mit harmlosem Lästern vergleichen lässt. Da kein erfreulicher Abend auf ihn wartet, beschwert er sich bei mir nach jedem Feierabend bis tief in den Abend (mal 23:00, mal 21:00). Er duldet nicht, dass ich nach stundemlangen Zuhören keine „Kraft" mehr habe oder dass ich von seinem Zorn nichts wissen will.

@nero070:
Keine FOS, sondern mittlere Reife. Das entspricht in Nordrhein-Westfalen der Fachoberschulreife. Meine Ausbildung zum „Elektroniker in Energie- und Gebäudetechnik" durfte ich nach 2 Jahren anstatt der üblichen 3,5 Jahren abschließen, da ich Handwerksunterricht in meiner Schule hatte.

@nico245:
0€. Ich bin ja arbeitslos, muss einen Führerschein machen damit ich überhaupt Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe. Wegen dem Führerschein hab ich bald auch keine Geldreserven.

- Danke für eure Worte, sie ermutigen mich sehr -

-- Editiert GalenLee am 24.01.2014 21:55

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.292 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen