Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.747
Registrierte
Nutzer

Verschwundenes Paket Haftungsfrage

19.7.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Versicherung Paket
 Von 
fb495765-37
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Verschwundenes Paket Haftungsfrage

Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und schreibe aufgrund eines aktuellen Problems.

Vor einigen Tagen klingelte eine Nachbarin bei mir und wollte ein Paket (das ich anscheinend angenommen habe) abholen. Es handelte sich hierbei um ein handschriftlich adressiertes Paket eines Angehörigen (also kein Händler etc.). Allerings war ich zu diesem Zeitpunkt nicht (mehr) im Besitz dieses Pakets und musste ihr eine Absage erteilen. Daraufhin informierte sie sich bei der DHL und erfuhr, dass ich das Paket gegen Unterzeichnung angenommen hätte.

Nun die Frage: Es ist gut möglich, dass ich das Paket tatsächlich angenommen habe (mache ich des Öfteren), ich kann mich aber nicht zweifelsfrei daran erinnern. Möglicherweise übergab ich das Paket versehentlich an die falsche Person, wurde aber vllt. auch gezielt getäuscht. Bei einer geschätzten täglichen Abgabemenge von 10 Paketen für die Nachbarn verliert man schnell den Überblick.

Sie fordert von mir nun Kompensation, woraufhin ich diverse Recherchen betrieb, die allerdings regelmäßig daran scheiterten, dass sämtliche Erklärungen auf Paketen von Händlern basieren.

Wie schätzen Sie die Lage ein? Muss ich den entstandenen Schaden ersetzen? Dies sehe ich persönlich eigentlich nicht ein, da die ersatzweise Paketannahme ja eigentlich eine Gefälligkeit darstellt. Würde eine Versicherung ggf. für so etwas aufkommen?

Vielen Dank schonmal!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Versicherung Paket


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74384 Beiträge, 32894x hilfreich)

Zitat (von fb495765-37):
Bei einer geschätzten täglichen Abgabemenge von 10 Paketen für die Nachbarn

Man betreibt eine Postfiliale?
Falls nicht, würde ich das ganze unter Umständen recht schnell mit Vereis auf den Vorfall einstellen.



Zitat (von fb495765-37):
Sie fordert von mir nun Kompensation

In welcher Form?



Zitat (von fb495765-37):
Muss ich den entstandenen Schaden ersetzen?

Kommt auf den genauen Ablauf an, was man mit dem Paket gemacht hat.



Zitat (von fb495765-37):
Würde eine Versicherung ggf. für so etwas aufkommen?

Wenn man eine entsprechende hat, ja.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb495765-37
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von fb495765-37):
Bei einer geschätzten täglichen Abgabemenge von 10 Paketen für die Nachbarn

Man betreibt eine Postfiliale?
Falls nicht, würde ich das ganze unter Umständen recht schnell mit Vereis auf den Vorfall einstellen.

Nein privater Haushalt. Und ja, in Zukunft werde ich dahingehend kürzer treten.

Zitat (von fb495765-37):
Sie fordert von mir nun Kompensation

In welcher Form?

In finanzieller Form, ich soll den durch den Verlust entstandenen Schaden ersetzen.

Zitat (von fb495765-37):
Muss ich den entstandenen Schaden ersetzen?

Kommt auf den genauen Ablauf an, was man mit dem Paket gemacht hat.

Der genaue Ablauf:
Das Paket wurde laut DHL (scheinbar) an meiner Wohnungstür gegen meine Unterschrift abgegeben, ich legte es neben die Tür zu den anderen Paketen, es wurde mutmaßlich von der falschen Person abgeholt, die eigentliche Empfängerin möchte es abholen was jedoch nicht mehr möglich ist.

Zitat (von fb495765-37):
Würde eine Versicherung ggf. für so etwas aufkommen?

Wenn man eine entsprechende hat, ja.

Welche Versicherung käme in Frage?

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.873 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.