Vor der Musterung verweigern möglich?

29. Dezember 2009 Thema abonnieren
 Von 
Karsten88
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Vor der Musterung verweigern möglich?

Hallo zusammen.
Ich habe vor kurzem meinen Musterungsbescheid bekommen (Termin ist in ca. 7 Tagen). Ich möchte es unbedingt vermeiden an dieser Untersuchung teil zu nehmen.
Da, ich nach meiner Ausbildung noch mein Abitur nach machen möchte, kam für mich so oder so nur der Zivildienst in Frage.
Daher nun meine Frage ans Forum, ist es irgendwie möglich schon vor der Musterung zu verweigern und so gar nicht an dieser teil zu nehmen?
Gruß
Karsten88

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12330.12.2009 09:26:49
Status:
Schüler
(207 Beiträge, 50x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12330.12.2009 09:34:45
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Karsten88
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Das sind ja gute Vorschläge, allerdings geht es mir um die Musterung an sich. Ich möchte mich wenn irgendwie möglich der ärztlichen Untersuchung entziehen. Weiß jemand in wie fern das möglich ist, zB durch vorzeitiges Verweigern des Wehrdienst (was dann ja logischerweise den Zivildienst zu Folge hätte)?
Wenn nicht, weiß jemand, wie es mit der Schweigepflicht der untersuchenden Ärzte aussieht? In einem gewissen Maße müssen die ja von dieser entbunden sein, um überhaupt innerhalb der BW das Untersuchungsergebnis weitergeben zu können. Gebe die dann ggf auch Informationen an andere Ämter/Dienststellen weiter?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12330.12.2009 09:26:49
Status:
Schüler
(207 Beiträge, 50x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32672 Beiträge, 17207x hilfreich)

Hi,

die Absolvierung des Musterungsverfahrens ist die Voraussetzung für die rechtskräftige Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer, wie der Webseite des BAZ zu entnehmen ist. Das ist auch logisch - auch für den Zivildienst muß man tauglich sein, ansonsten kann man sich die Verweigerung ja auch sparen.
Ich frage mich, was die Musterung bei Ihnen so Fürchterliches zu Tage bringen könnte, daß Sie da so gar nicht hinwollen?
Daß der Zivildienst längert dauere als der Grundwehrdienst, ist übrigens eine völliger Unsinn - beide dauern 9 Monate, was ja dann bald auf 6 Monate verkürzt wird.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

-- Editiert am 29.12.2009 18:57

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Karsten88
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Also erstmal dankeschön für die vielen bemühten Antworten.
@muemmel, Super, jetz kann ich das zumindest nachvollzihen, warum dieser Musterungstermin nicht zu umgehen ist. Zu der Frage; entschuldigung, aber das ist meine Privatsache.
Nur leider habe ich immernoch eine ganz wesendliche Frage: Leitet das Kreiswehrersatzamt an irgendwelche anderen Dienststellen/Ämter informationen weiter?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32672 Beiträge, 17207x hilfreich)

Hi,

im Web findet man Beiträge von Leuten, die z. B. fürchten, positive Drogenbefunde bei der Musterung würden an die Staatsanwaltschaft oder die Führerscheinstelle weitergemeldet. Es sieht so aus, als wäre das nicht so...Wie im Forum stets: Keine Garantie!

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12330.12.2009 09:34:45
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Karsten88
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)


Das sind auch die Informationen die ich dazu gefunden habe, hatte nur gehofft es wüsste hier vll jemand die rechtliche Grundlage, ob ja nein....
Trotzdem danke....und wenn jemand noch was weiß, ein paar Tage hab ich noch.
Ansonsten schönen Abend dem ganzen Forum noch.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.396 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen