YouTuber benutzt Minderjährige für Clickbait

24. Oktober 2021 Thema abonnieren
 Von 
Jimmy1007
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
YouTuber benutzt Minderjährige für Clickbait

Hallo zusammen,
ich bin Vater eines 11 Jährigen Jungen. Dieser spielt gern Fortnite und schaut gern Youtube...so wie diese Generation nun mal ist.
Nun ist er bei einem YouTuber in einem Video, wo er und noch ein Minderjähriger als Mobber dargestellt werden.
Der YouTuber hat die beiden Jungs angeworben in seinem Video gegen ihn zu spielen und ihn aufgrund fehlender Items zu mobben.
Der YouTuber schreibt in seiner Videobeschreibung zwar das die Szenen "Fiktiv" sind, aber er hat aktiv Minderjährige angeworben in seinem Video öffentlich zu mobben.
Kann man da etwas gegen unternehmen? Wir wurden darüber nie in Kenntnis gesetzt!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118546 Beiträge, 39586x hilfreich)

Zitat (von Jimmy1007):
Kann man da etwas gegen unternehmen?

Was wären denn die Ziele bzw. was stellt man sich denn so vor?



Zitat (von Jimmy1007):
Der YouTuber hat die beiden Jungs angeworben

Und das lief wie genau ab?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jimmy1007
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Was wären denn die Ziele bzw. was stellt man sich denn so vor?


Das Ziel ist hier, dass der YouTube erstens das Video löscht, dass meinen Sohn als unmensch darstellt und er es unterlässt Minderjährige dafür zu benutzen die dies gar nicht einschätzen können!

Zitat (von Harry van Sell):
Und das lief wie genau ab?[\\quote]

Der YouTuber wird in seinen Videos dafür in seine Lobby (im spiel) zu kommen. Hier hat er den beiden gesagt wie sie sich zu verhalten haben. Leider nicht dokumentiert. Aber er wusste das dies Kinder sind!

-- Editiert von Jimmy1007 am 24.10.2021 22:53

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118546 Beiträge, 39586x hilfreich)

Zitat (von Jimmy1007):
Das Ziel ist hier, dass der YouTube erstens das Video löscht,

Das dürfte kaum erfolgreich durchzusetzen sein.



Zitat (von Jimmy1007):
dass meinen Sohn als unmensch darstellt

Das tut es ja der Schilderung nach ja gar nicht.



Zitat (von Jimmy1007):
und er es unterlässt Minderjährige dafür zu benutzen

Minderjährige können nur sehr begrenzt Verträge abschließen, in der Regel sind Verträge schwebend unwirksam und müssen erst durch die Erziehungspflichtigen.
Fraglich ob "ich mach in Deinem Video mit" überhaupt so ein Vertrag ist, der genehmigt werden muss.
Geld ist nicht geflossen. Nachteile sind auch keine ersichtlich.
Was noch bliebe, wäre die Genehmigung das Bild zu verbreiten nicht zu erteilen - wenn sie denn zu sehen wären. Wobei der Youtuber dann die Bilder nur unkenntlich machen müsste und das Problem wäre gelöst.



Zitat (von Jimmy1007):
die dies gar nicht einschätzen können!

Was denn konkret?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12322.12.2023 22:48:26
Status:
Schüler
(496 Beiträge, 106x hilfreich)

Zitat (von Jimmy1007):
Hallo zusammen,
ich bin Vater eines 11 Jährigen Jungen. Dieser spielt gern Fortnite und schaut gern Youtube...(...)


Fortnite: Selbstkontrolle (USK) hat „Fortnite" ab 12 Jahren freigegeben, der Spieleratgeber NRW gibt für „Fortnite: Battle Royale" Mindestalter von 14 Jahren an.

YouTube: Laut AGBs müssen YouTube-Nutzer mindestens 16 Jahre alt sein.

Problem gelöst.

-- Editiert von alya_spock am 29.10.2021 14:51

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47251 Beiträge, 16736x hilfreich)

Zitat (von Jimmy1007):
Kann man da etwas gegen unternehmen?


Ist in dem Video erkennbar, um welche Kinder es sich handelt?

Zitat (von Jimmy1007):
Der YouTuber schreibt in seiner Videobeschreibung zwar das die Szenen "Fiktiv" sind


Ist für einen durchschnittlichen betrachter erkennbar, dass das nicht stimmt?

Zitat (von Jimmy1007):
in seinem Video öffentlich zu mobben.


Was versteht man denn unter dem Begriff "mobben" in diesem Zusammenhang? Wer wird denn da gemobbt?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118546 Beiträge, 39586x hilfreich)

Zitat (von hh):
Ist für einen durchschnittlichen betrachter erkennbar, dass das nicht stimmt?

Die Videobeschreibung findet sich direkt unter dem Video, würde also sagen ja ...



Zitat (von hh):
Was versteht man denn unter dem Begriff "mobben" in diesem Zusammenhang? Wer wird denn da gemobbt?
Zitat (von Jimmy1007):
Der YouTuber hat die beiden Jungs angeworben in seinem Video gegen ihn zu spielen und ihn aufgrund fehlender Items zu mobben.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.711 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen