Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.490
Registrierte
Nutzer

Zahlung für andere

4.5.2021 Thema abonnieren
 Von 
Solan196
Status:
Student
(2315 Beiträge, 229x hilfreich)
Zahlung für andere

Hallo,

darf jeder für jeden alles bezahlen oder hat das für den Zahler oder den, der eigentlich zahlen müsste, irgendwelche Konsequenzen?




Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(87919 Beiträge, 35105x hilfreich)

Wenn man Geldstrafen für andere bezahlt kann das für beide Probleme bedeuten.

Wenn man sexuelle Dienstleistungen für Minderjährige bezahlt, kann das für den Zahler sehr unangenehm werden.

Wenn man Drogen für Minderjährige bezahlt, kann das für Beide sehr unangenehm werden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Solan196
Status:
Student
(2315 Beiträge, 229x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wenn man Geldstrafen für andere bezahlt kann das für beide Probleme bedeuten.

Warum?

Zitat (von Harry van Sell):
Wenn man sexuelle Dienstleistungen für Minderjährige bezahlt, kann das für den Zahler sehr unangenehm werden.

Ich dachte da eher an

Steuerschulden
Handwerkerrechnungen
NK-Abrechnungen etc.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(87919 Beiträge, 35105x hilfreich)

Zitat (von Solan196):
Warum?

§ 258 StGB, Strafvereitelung



Zitat (von Solan196):
Steuerschulden
Handwerkerrechnungen
NK-Abrechnungen

Das wäre dann legal.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4012 Beiträge, 2295x hilfreich)

Der Gläubiger kann verlangen, dass ein Verzicht auf Rückforderung klar erkenntlich ist.
Wenn also X dem G 1000€ schuldet und der Vater von X dem G ohne Angabe von Gründen 1000€ überweist, kann G weiterhin von X die 1000€ verlangen, denn der Vater von X könnte seine Überweisung als "ungerechtfertigte Bereicherung" zurückverlangen.

Außerdem könnte das Ganze ab einem bestimmten Betrag zu zusätzlichen Steuerforderungen führen, denn es wäre ja eine Schenkung des Zahlers an den Debitor.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Solan196
Status:
Student
(2315 Beiträge, 229x hilfreich)

OK wenn die Zahlung eindeutig zugewiesen wird (bleiben wir mal bei den NK) dann würde es gehen?

§ 258 StGB, Strafvereitelung finde ich etwas konstruiert. Ist dir ein diesbezügliches Urteil bekannt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.698 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.828 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen