Zivildienst und Katastrophenschutz

13. Dezember 2010 Thema abonnieren
 Von 
alex3000
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zivildienst und Katastrophenschutz

Hallo,

ich bin 23 Jahre alt berufstätig, beim Katastrophenschutz (um keine Einberufung zum Wehrdienst bzw. Zivildienst zu bekommen)tätig und studiere im ersten Semester dual.

Ich bin seit März beim Katastrophenschutz und habe dort aufgrund von Krankheiten dieses Jahr nicht regelmäßig teilnehmen können, wobei diese nun behandelt sind und ich in der Zukunft wieder dort den Dienst voll aufnehmen kann. Nun habe ich den Brief bekommen, dass meine Mitwirkung nicht ausreicht und ich dem Bundesamt für den Zivildienst zurückgemeldet werde.

Was kann ich tun, damit ich keinen Zivildienst ableisten muss, da ich weiterhin ein Engagement beim Katastrophenschutz ausüben möchte und unter Beweis stellen möchte, dass dies nur aufgrund unvorhergesehen Krankheiten dieses Jahr so gewesen ist.

Eine Einberufung wäre für mich eine schiere Katastrophe, da ich sonst in meiner Arbeitsstelle eine Verschlechterung erleiden würde. (Positionsveränderung die nicht mehr so gut ist, rechtlich gesehen gleicher Arbeitsplatz).
Zusätzlich würde ich finanziell das Problem haben, die Wohnung etc. zu bezahlen...

Was kann ich nun tun um dem ganzen vorzubeugen, da ich kein Drückeberger bin und alle Fehltage mit einer Krankmeldung erklären konnte.

-----------------
""

-- Editiert am 13.12.2010 12:16

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen