bekomme geliehenes Geld nicht zurück

3. November 2022 Thema abonnieren
 Von 
go619737-96
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
bekomme geliehenes Geld nicht zurück

Ich habe einem Freund vor ca. 1 Jahr 500€ geliehen. Leider habe ich dies nicht schriftlich.
Jetzt versuche ich seit mehreren Monaten dieses Geld zurück zubekommen.
Ich bin mit ihm per WhatsApp im Kontakt und er vertröstet mich jedes mal mit einer anderen Ausrede.
Im Verlauf habe ich den Fall geschildert und er hat es auch bestätigt, dass er mir Geld schuldet.
Kann dies als schriftlicher Beweis genutzt werden, dass ich rechtlich gegen ihn vorgehen kann?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31589 Beiträge, 5576x hilfreich)

Zitat (von go619737-96):
Kann dies als schriftlicher Beweis genutzt werden, dass ich rechtlich gegen ihn vorgehen kann?
Vermutlich nicht. Dass er Schulden bei dir hat, bestreitet er doch nicht.
Wenn du schon keinen Schuldschein hast...habt ihr vor 1 Jahr wenigstens vereinbart, wann und wie die Summe zurückgezahlt werden soll?

An welche rechtliche Vorgehensweise hast du denn gedacht ?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12303.04.2023 08:40:41
Status:
Beginner
(90 Beiträge, 22x hilfreich)

Zitat (von go619737-96):
Im Verlauf habe ich den Fall geschildert und er hat es auch bestätigt, dass er mir Geld schuldet.
Kann dies als schriftlicher Beweis genutzt werden,

ja, am besten noch ein Schuldanerkenntnis ausfüllen, beide Parteien unterschreiben, das hilft enorm, sofern man später Gerichtlich vorgehen muss.

Am besten folgendes:
Deadline setzen
nach Deadline Anwalt beauftragen, dieser soll dann ggf. über den Mahnbescheid/Klage die Summe zurückholen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
go619737-96
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
wie die Summe zurückgezahlt werden soll?

An welche rechtliche Vorgehensweise hast du denn gedacht ?


Er hat nur gesagt, dass er es mir so schnell wie möglich zurückzahlt.
Und ich wollte, dass er von sich kommt, auch wenn es nicht sofort klappt. Aber das hat er nicht getan und tut es auch auf mehrere Aufforderungen immer noch nicht.

Ich hatte überlegt,, wenn ich ihm das nächste Mal schreibe sage:
Wenn er mir nicht innerhalb einer Woche antwortet, wie und wann er mir die Summe zurückzahlt, muss ich rechtliche Schritte einleiten.
Jedoch weiß ich halt nicht, ob das Stand und Fuß hat.
Die Hoffnung ist, falls es keinen Stand hat, dass er unwissend ist und einknickt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
go619737-96
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Pascalll2):
ja, am besten noch ein Schuldanerkenntnis ausfüllen, beide Parteien unterschreiben, das hilft enorm, sofern man später Gerichtlich vorgehen muss.


Ich glaube nicht, dass ich ihn zu einer Unterschrift bekomme,, er geht mir ja komplett aus dem Weg, leider.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5864x hilfreich)

Den WA Verlauf halte ich für völlig ausreichend. Zumindest dann wenn drinsteht welchen Betrag er dir schuldet.

-- Editiert von User am 3. November 2022 15:51

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5518 Beiträge, 2494x hilfreich)

Zunächst einmal sollte das Darlehen gerichtsfest nachweisbar (also mind. Einschreiben, eher Zustellung per Gerichtsvollzieher) gekündigt werden (Frist gemäß § 488 Abs. 3 BGB sind 3 Monate).

Wenn dann keine Rückzahlung erfolgt ist, kann man weiter sehen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13632 Beiträge, 4345x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Den WA Verlauf halte ich für völlig ausreichend. Zumindest dann wenn drinsteht welchen Betrag er dir schuldet.
Völlig vielleicht nicht, aber es ist ein recht guter Beweis. Der Schuldner müsste nun glaubhaft darlegen, warum es dennoch nicht stimmt.

"war nur Spass was ich da geschrieben habe" oder "ist gar nicht mein WhatsApp-Account" wird da selten funktionieren.
Das Einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass er behauptet, er hätte das Geld bereits zurückgezahlt (in bar). Aber dann könnte man ihn einfach mal fragen*, woher er das Geld denn hatte (solche Schuldner sind ja regelmäßig alles andere als liquide). Und plötzlich verfängt er sich in Widersprüche.

*vor Gericht meine ich

Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31589 Beiträge, 5576x hilfreich)

Zitat (von go619737-96):
Er hat nur gesagt, dass er es mir so schnell wie möglich zurückzahlt.
Ja. Leider hast du ihm keine Frist gesetzt. Auch jetzt keine Ratenzahlung angeboten. Der Schuldner kann offenbar nicht, oder will nicht.
Zitat (von go619737-96):
Ich hatte überlegt,, wenn ich ihm das nächste Mal schreibe sage:
Du überlegst, dann schreibst und dann sagst du...
Ob das hilft?
Ich würde die Schreiberei über Whatsapp mal sein lassen.

Zitat (von go619737-96):
muss ich rechtliche Schritte einleiten.
Ja... und welche wirst du einleiten? Man sollte nicht nur drohen, sondern dann auch möglichst selbst wissen, was man einleitet--- was das kostet, wie lange das dauert usw.
Zitat (von go619737-96):
Die Hoffnung ist, falls es keinen Stand hat, dass er unwissend ist und einknickt.
Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
AR377
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 258x hilfreich)

Dieses Darlehen ist im Zweifel als zinsloses Darlehen mit unbestimmter Laufzeit zu betrachten.
Darum: Jetzt kündigen gem. § 488 BGB https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__488.html

Gerichtlicher Mahnbescheid ist zwar keine Garantie, dass man dieses Geld zurück erhalten wird.
Aber die Kosten halten sich in Grenzen (im Gegensatz zur Beauftragung eines Anwalts)
Dass die ladungsfähige Anschrift des Schuldners bekannt ist kann vorausgesetzt werden?

Dann (nach Ablauf der Kündigungsfrist):
Gerichtlichen Mahnbescheid beantragen (Kosten bei diesem Streitwert: 36,- EUR)

Das geht direkt hier: https://www.online-mahnantrag.de/

Wenn er gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegt kann man immer noch entscheiden ob man als Gläubiger bei dieser Beweislage das streitige Klageverfahren folgen lässt.

36,- EUR ist nicht viel und auf diese Weise erfährt man sicher wie man dran ist.
Weil wenn der Schuldner Widerspruch zum Mahnbescheid einlegt ist das ein klares Signal dass er einen Rückzahlungsanspruch bestreitet und gar nicht die Absicht hat, zurück zu zahlen.


3x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
go619737-96
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.992 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen