billigerer Preis mit App

25. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
01010101
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
billigerer Preis mit App

Bei immer mehr Artikeln einer bestimmten Supermarktkette findet sich das rote Preisschild: "billigerer Preis, mit App scannen" Ist das nicht rechtswidrig gegenüber Menschen ohne (privates) Smartphone und Supermarkt-App?
Man wird ja sozusagen gezwungen die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, wenn man das nicht tut, entstehen einem erhebliche Mehrkosten auf existenzielle Produkte wie z.B. Brot.
Was ist wenn alle damit anfangen? Privatsphäre nur für Menschen, die es sich leisten können?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6962 Beiträge, 1463x hilfreich)

Zitat (von 01010101):
Ist das nicht rechtswidrig gegenüber Menschen ohne (privates) Smartphone und Supermarkt-App?


Nein

Zitat (von 01010101):
entstehen einem erhebliche Mehrkosten auf existenzielle Produkte wie z.B. Brot.


Dann kauft man bei einem anderen Laden ein, der den Preis auch ohne Kundenkarte bietet. Ich sehe auch keine Mehrkosten, da diese Angebote wie alle anderen Rabatte (zb. aus Prospekten) zeitlich begrenzt sind.

Zitat (von 01010101):
Was ist wenn alle damit anfangen? Privatsphäre nur für Menschen, die es sich leisten können?


Dann können Sie es sich ja leisten, denn Sie haben diese App nicht. Glückwunsch

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118763 Beiträge, 39625x hilfreich)

Zitat (von 01010101):
Ist das nicht rechtswidrig gegenüber Menschen ohne (privates) Smartphone und Supermarkt-App?

Nö.



Zitat (von 01010101):
entstehen einem erhebliche Mehrkosten auf existenzielle Produkte wie z.B. Brot.

Falsch, man zahlt schlicht den Preis den alle normalen Bürger zahlen die ihre Daten nicht verkaufen wollen.



Zitat (von 01010101):
Privatsphäre nur für Menschen, die es sich leisten können?

Das ist ja nun schon seit Jahrzehnten (Jahrhunderten?) so.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31654 Beiträge, 5588x hilfreich)

Zitat (von 01010101):
Ist das nicht rechtswidrig gegenüber Menschen ohne (privates) Smartphone und Supermarkt-App?
Kann nicht erkennen, dass das rechtswidrig wäre.
Fortschreitende Technik, die günstigeres Einkaufen erlaubt, gibt es schon lange, auch schon vor der App-Seuche.

Zitat (von 01010101):
Was ist wenn alle damit anfangen?
Dann werden sich die APP-Anbieter und/oder die Supermärkte wieder was anderes einfallen lassen, um besondere Artikel preiswerter anzubieten.
Es geht nicht um Ersparnis für Kunden, es geht vorrangig um Marketing, Kundenfang und mehr Verkauf.
Zitat (von 01010101):
entstehen einem erhebliche Mehrkosten auf existenzielle Produkte wie z.B. Brot.
Nö. Du würdest das Brot wie sonst auch kaufen und evtl. eben etwas mehr als die App-Hopper bezahlen.
Existenziell bedrohend ist da nichts.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
01010101
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antworten.
App-Seuche und Du-Seuche passt ganz gut, wie ich finde.

Diese Aussage ist nicht unbedingt logisch nachvollziehbar:

Zitat (von cirius32832):
Dann können Sie es sich ja leisten, denn Sie haben diese App nicht. Glückwunsch


Ebenso wenig wie:
Zitat (von Anami):
Nö. Du würdest das Brot wie sonst auch kaufen und evtl. eben etwas mehr als die App-Hopper bezahlen.
Existenziell bedrohend ist da nichts.


Preisnachlass von über 50% für private Daten..
Ich finde die Entwicklung bedenklich. Vor allem auch, wie man Menschen sortiert, Situationen "reproduziert" oder gleich komplett austauscht, weil es sowieso keinen Unterschied gäbe.
Das hat aber nichts mehr mit dem Thread an sich zu tun. Meine Frage ist beantwortet.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118763 Beiträge, 39625x hilfreich)

Zitat (von 01010101):
Preisnachlass von über 50% für private Daten.

Die eine verkaufen ihre Daten, andere Teile / Elemente ihres Körpers ...

Die cleveren haben ein (oder ein paar) Fakeprofil(e) und verbergen die echten Daten ...



Zitat (von 01010101):
Ich finde die Entwicklung bedenklich.

Dazu müsste man dann auch mal klar denken können. Das scheint bei vielen nicht der Fall zu sein, es heißt nicht umsonst "Gier frisst Hirn" ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3459 Beiträge, 550x hilfreich)

Zitat (von 01010101):
Preisnachlass von über 50% für private Daten..


Der Kunde entscheidet, der Laden bietet es an, man muss es jedoch nicht annehmen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5865x hilfreich)

Zitat (von 01010101):
Du-Seuche
Toll, dass die Sie-Seuche am aussterben ist!
Jeder kann selbst entscheiden, ob er seine Daten verkaufen möchte oder nicht.
Wenn man es nicht tut entstehen keine Mehrkosten! Man zahlt weiterhin nur den ganz regulären Preis.



-- Editiert von User am 27. Oktober 2023 09:07

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
01010101
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

(Geschwurbel editiert)

-- Editiert von Moderator am 28. Oktober 2023 17:03

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.312 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen