jemand schuldet mir Geld

17. März 2013 Thema abonnieren
 Von 
Laura A
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
jemand schuldet mir Geld

Schönen guten Abend!

Ich habe vor längerer Zeit einem Freund 50 Euro geliehen. Er hatte mich damals angerufen und mich gebeten seinem Anwalt 50 Euro zu überweisen, da er zu der Zeit nicht flüßig war. Dies ist jetzt schon ca. 4 Jahre her. Seit dem warte ich darauf das er mir das Geld zurück zahlt. Anfangs habe ich darauf gewartet das er dies von sich aus tut, leider vergeblich. Nach ca. einem Jahr habe ich ihn dann immer wieder mündlich gemahnt. Mittlerweile bin ich allerdings Studentin und bin auf jeden Cent angewiesen. Deshalb habe ich Ihm vor über einem Monat wieder geschrieben und auch telefonisch darum gebeten mir das Geld zurück zu zahlen. Er hat darauf anfangs auch geantwortet und gemeint, dass er sich darum kümmern wird. Allerdings hat er das bis heute nicht getan und er reagiert auch nicht mir auf E-mails oder Anrufe. Leider habe ich den Überweisungsbeleg nicht mehr auf dem die Zahlung an seinen Anwalt dokomentiert war. Das einzige was an Beweis habe, ist eine sms und eine E-Mail in der er mir geschrieben hat, dass er sich darum kümmern wird bzw. mir das Geld zurück zahlt so bald er es kann.
Ich schätze mal es lohnt sich nicht einen Anwalt damit zu beauftragen, da die Kosten für mich höher ausfallen würden, als die 50 Euro die er mir schuldet.
Meine Frage ist nun, ob es eine Möglichkeit gibt, mein Geld wieder zu sehen ohne ein "Minusgeschäft" daraus zu machen? Bzw würde ich gerne wissen ob ich ihm irgendwie rechtlich schaden kann? Ich würde Ihm gerne trotzallem gerne ein Denkzettel verpassen.

Vielen Dank im voraus!

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1814 Beiträge, 1004x hilfreich)

Nein, der Anspruch ist mittlerweile verjährt.

-----------------
"Meine Beiträge stellen nur meine Sicht der Dinge dar, keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 483x hilfreich)

Außer es war ein Darlehen, dann würde die Verjährung erst mit Fälligkeit desselben (3 Monate nach Kündigung) zu laufen beginnen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2366x hilfreich)

Hallo,

Die Verjährungsfrist beginnt immer ab dem darauffolgendem

Jahr.

Wenn heute eine Forderung entsteht, dann beginnen die

3 Jahre ab 1.1.2014.

quote:<hr size=1 noshade>Regelmäßig beginnt die Verjährungsfrist nach § 199 Abs. 1 BGB mit dem Ablauf des (Kalender-) Jahres, in dem:
der Anspruch entstanden ist <hr size=1 noshade>


evtl. läuft die Frist noch.

lg
edy



-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

-- Editiert edy am 18.03.2013 12:22

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16172x hilfreich)

Ums rund zu machen: Vielleicht kommt auch BGB §203 in Betracht. Das kommt dann auch etwas auf den (nachweisbaren) Wortlaut dessen an, was man so beredet hat. Also ob nun Verhandlungen stattgefunden haben oder nicht.
Das Problem wird hier aber darin liegen, dass vieles wohl mündlich passierte. Wenn sich der Freund nun nicht mehr erinnern kann, tja. Steht man etwas dumm da, wenns keine Zeugen gibt.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.572 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen