muss Familie mir Unterhalt zahlen?

16. September 2006 Thema abonnieren
 Von 
queencheetah
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 5x hilfreich)
muss Familie mir Unterhalt zahlen?

Hallo,

ich bin neu hier und weiß daher nicht genau, ob mein Beitrag hier richtig ist. Falls nicht, entschuldige ich mich dafür.

Ich bin 18 Jahre und gehe in Berlin zur Schule (aufgrund meiner Schwerhörigkeit (habe auch Ausweis 100% mit B) auf ein eytra Schwerhörigengymnasium), fahre jeden Freitag nach Hause und Sonntag wieder hin. Die Woche schlafe ich im Internat. Bis jetzt habe ich alles von meinem Bafög und Kindergeld selbst bezahlt.

Doch nun möchte ich umziehen in eine eigene, kleine Wohnung in Berlin.
Unabhängig von der Miete, Bafög und Kindergeld zusammen bekomme ich ca. 500€. Ich bekomme viele Steuern/Gebühren wegen meiner Behinderung ermäßigt (z.B. Rundfunkgebühren)

Es wird trotzdem knapp mit dem Geld. 250€ werden weggehen für die Miete, noch Handy monatl. max. 15€, Internet 20€ (oder 40?), bleiben 200€ übrig. Dann brauche ich Essen, auch ab und zu mal Kleidung, muss zum Arzt und natürlich auch sparen.

Meine Frage: Sind meine Eltern verpflichtet, mir Unterhalt zu bezahlen oder zumindest einen teil davon? Oder bekomme ich vom Amt Unterstützung? Bitte helft mir, ich ziehe schon im Januar um!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2922x hilfreich)

ERst sollte man seine finanzielle Lage klären, bevor man Mietverträge unterschreibt (übrigens wäre dein Beitrag im Familienrechtforum passender).
Da du BAFöG erhälst, kannst du eventuell aus der Bewilligung erkennen, welchen Anteil als Unterhalts"schuld" deine Eltern bringen müssten.
Aber die Frage ist doch, können deine Eltern dir noch etwas zahlen? 500,- € ist schon eine ganze Menge die du bekommst.
Unter Umständen erhälst du noch mehr BAFöG, wenn du eine eigene Wohnung hast, sprich doch mal mit deinem Sachbearbeiter von der Bewilligungsstelle.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9554 Beiträge, 2351x hilfreich)

@ sika

Der Thread steht bereits im Forum Familienrecht. Aber der Autorin gefallen offenbar die Antworten nicht, obwohl durchaus sachliche beiträge dabei waren.

@ queencheetah

Auch in diesem Forum werden Sie wohl kaum jemanden finden, der Ihnen das sagt, was Sie hören wollen... ;)

Es ist leider so

Gruß Justice

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
queencheetah
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 5x hilfreich)

Ich habe das doppelt geschrieben, weil ich anfangs keine Antwort bekommen hatte, so nach 2 Stunden, inzwischen haben ja genug gepostet, ihr könnt das hier gerne wieder löschen. DAs hat nichts damit zu tun, dass mir die Antworten nicht gefallen würden!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.468 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen