schuldschein!?

29. Juni 2006 Thema abonnieren
 Von 
higher2005
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 3x hilfreich)
schuldschein!?

hallo,
habe mal ne frage meine tante hat sich von meiner oma ca 10000euro geliehen die tante sagt sie zahlt es zurück, da ihr meine oma nicht traut will sie was schriftliches haben sodas die tante nach dem tod der oma das geld an die restlichen kinder zahlen muss!
wie stelle ich das am besten an!?

mfg

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
holiday357
Status:
Praktikant
(739 Beiträge, 113x hilfreich)

Bei dem Betrag wäre vielleicht ein Notar ne Möglichkeit, der könnte das sicherlich rechtlich einwandfrei machen.

Gruß Holger

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
thosim
Status:
Student
(2139 Beiträge, 385x hilfreich)

quote:
da ihr meine oma nicht traut



Nur eine Bemerkung am Rande, die natürlich nicht zum Tragen kommen muß:

Wenn das Geld bereits an die Tante ausgezahlt worden ist, wovon ich nach Deinen Angaben ausgehe, könnte diese einem Darlehensrückzahlungsanspruch theoretisch entgegenhalten, daß ihr das Geld schenkweise überlassen worden ist. In einem solchen Fall befindet sich der Darlehensgeber ggf. in einer mißlichen Situation, denn er/sie muß die tatsächlichen Voraussetzungen einer Schenkung darlegen und beweisen, was sich bisweilen, z.B. bei Fehlen von Zeugen, als recht schwierig gestalten kann.

Deshalb sollten derartige Vereinbarungen natürlich vor(!) einer Darlehensüberlassung in der gebotenen Klarheit abgefasst werden.

Die nachträgliche Abfassung einer Vereinbarung bei einem Notar, die erbrechtlich gestaltet werden sollte, halte ich, wie Holger, eigentlich auch für das Mittel der Wahl.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
thosim
Status:
Student
(2139 Beiträge, 385x hilfreich)

Sorry, es ist falsch, wenn ich vorangehend geschrieben habe:

quote:
denn er/sie muß die tatsächlichen Voraussetzungen einer Schenkung darlegen und beweisen


Richtig muß es heißen:

... denn er/sie muß die tatsächlichen Voraussetzungen eines Darlehens(!) darlegen und beweisen,...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
higher2005
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 3x hilfreich)

danke für die schnelle antwort wollte erstmal ohne notar, was könnt ich da machen!?
nein es war keine schenkung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
holiday357
Status:
Praktikant
(739 Beiträge, 113x hilfreich)

Schriftlich formulieren, was sonst?
Wer verleiht?
wem wird geliehen?
Welchen Betrag?
Und dass die Schuld bei Tot auf einen bestimmten Verwandten übergeht.

Und natürlich von beiden Parteien, und vielleich noch einem Zeugen, unterschreiben lassen.

Muss ja nicht wie bei den Hobbits in roter Tinte sein! ;)

Gruß Holger

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
higher2005
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 3x hilfreich)

ok,danke!
weiss einer wo es dazu8 ne vorlage/muster im netz gibt!?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.515 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen