verläumdung

30. Juli 2006 Thema abonnieren
 Von 
shyrley
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
verläumdung

Hallo,
ich habe eine generelle Frage zum Thema Verläumdung.
Unser Sohn (22) hat seit einigen Wochen eine Freundin ,bei der er ab und zu auch schläft.Der Vermieter des Hauses hat aber etwas gegen diese Beziehung ,weil er schon länger versucht bei dem Mädchen zu landen.Er sprach ein Hausverbot aus.Dieses fruchtete aber nicht.
Inzwischen geht er soweit ,dass er in unserem Dorf ,öffentlich lügen über unseren Sohn verbreitet.
Er wäre Drogenabhängig,ein Mietnomade ein Assozialer Penner.
Dies geht nun schon über mehrere Wochen.Gester war hier in unserem Dorf ein Fest ,wo die Situation eskalierte.
Vor allen versammelten Leuten beschimpfte der Vermieter meinen Sohn abermals als Assozial ,als Mietnomade und als Drogensüchtig was in keinster Weise stimmt.
Mein Sohn hat mit Drogen nichts im Sinn er ist nicht assozial und kein Mietnomade.
Wie können wir uns jetzt verhalten?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Thomasovic
Status:
Praktikant
(760 Beiträge, 172x hilfreich)

Mehrere Zeugen ausmachen die bereit sind auszusagen und Anzeige wegen Übler Nachrede ( § 186 StGB ) bzw. Verleumdung ( § 187 StGB ) stellen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.250 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen