Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.592
Registrierte
Nutzer

Aufnahme eines neuen Gesellschafters in GmbH

13. September 2010 Thema abonnieren
 Von 
Olihi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Aufnahme eines neuen Gesellschafters in GmbH

Hallo,

wenn man einen neuen Gesellschafter in einer GmbH aufnimmt gibt es im Gesellschaftervertrag viele Dinge zu regeln, z. B. bei Streitgkeiten (was kann man tun wenn jemand seine Erwartungen nicht erfüllt etc.), Tod eines Gesellschafters und vielen anderen unschönen Dingen die das Leben mit sich bringen kann.

Hat jemand negative Erfahrungen gesammelt und kann Hinweise geben welche Punkte man nicht vergessen sollte? Gibt es irgendwo Sammlungen dieser Punkte oder Vertragsmuster die diese Punkte möglichst gut abdecken?




-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12319.09.2010 14:10:30
Status:
Praktikant
(685 Beiträge, 874x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
coolkeeper
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Naja wenn man einen Teilhaber loswerden will, sollte man eine entsprechende Klausel in den Gesellschaftervertrag einfügen. Etwa durch einstimmigen Beschluss der übrigen Gesellschafter ist ein Ausschluss aus der Gesellschaft zu folgenden Koditionen möglich(Gehalt, Datum des Austritts, Ansprüche, Stillschweigen etc.)

Im Vertrag ist zudem noch sehr wichtig, in wie weit der neue Gesellschafter alleinvertretungsbefugt sein soll oder ob er nur in Gemeinschaft handeln darf.


Gute Zusammenstellungen von Verträgen findest du bei den Industrie- und Handelskammern wie z.B. hier: IHK Potsdam - Muster Vertrag

-----------------
""

-- Editiert am 13.09.2010 17:31

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12319.09.2010 14:10:30
Status:
Praktikant
(685 Beiträge, 874x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12314.09.2010 09:17:23
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 21x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7049 Beiträge, 4246x hilfreich)

#Im Vertrag ist zudem noch sehr wichtig, in wie weit der neue Gesellschafter alleinvertretungsbefugt sein soll oder ob er nur in Gemeinschaft handeln darf.#
Ein Gesellschafter vertritt die Gesellschaft überhaupt nicht, das ist Sache des Geschäftsführers.

Die Geschäftsführerbestellung erfolgt aufgrund Gesellschafterbeschluss und Handelsregisteranmeldung.



-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
coolkeeper
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

in Gesellschafter vertritt die Gesellschaft überhaupt nicht, das ist Sache des Geschäftsführers.

Die Geschäftsführerbestellung erfolgt aufgrund Gesellschafterbeschluss und Handelsregisteranmeldung.


Stimmt natürlich war bei der GbR und nicht bei der GmbH. Danke für die Korrektur.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12319.09.2010 14:10:30
Status:
Praktikant
(685 Beiträge, 874x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
coolkeeper
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Bei der Gbr gibt keine Geschäftsführer !!

Max


Davon war in der Ausgangsfrage auch nicht die Rede.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
speedy c+c
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 5x hilfreich)

was wenn man 51 % hat oder zb 30% und ein anderer hat auch 30 Prozent und man ist sich mit diesen einig dann kann man den mit den 40% oder den mit49% aus der GmbH rausricken wie soll das den gehen wenn der nicht will ???? das würde mich echt mal interessieren. ich dachte das geht nicht MFG

-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.465 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.421 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen