Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
533.564
Registrierte
Nutzer

Einvernehmlichen Aufhebungsvertrag des Wettbewerbsverbot rückgängig machen?

13.9.2016 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
guest-12313.09.2016 17:13:54
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Einvernehmlichen Aufhebungsvertrag des Wettbewerbsverbot rückgängig machen?

Sehr geehrte Damen und Herren,
zusammen mit einem anderen Gesellschafter führe Ich einen schnellwachsenden Online Store im Modeschmuck Bereich.
Der andere Gesellschafter legte mir vor kurzem einen Vertrag vor der die Aufhebung des Wettbewerbsverbot regelt.
Er gründetet im gleichen Bereich einen Online Store und benutzt die selben Vertriebskanäle und mindert somit den Umsatz des Unternehmens, welches wir zusammen führen.
Welche rechtlichen Mittel gibt es diesen Betrag aufzuheben?

Danke und mit freundlichen Grüßen

-- Editiert von Moderator am 13.09.2016 14:40

-- Thema wurde verschoben am 13.09.2016 14:40

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28882 Beiträge, 11904x hilfreich)

Vorlegen eines Vertrages? Ja nu, ich bekomme ständig Verträge vorgelegt. Deshalb sind sie doch nicht wirksam. Ist dieser Vertrag denn unterschrieben, von beiden?

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12313.09.2016 17:13:54
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Das ist er leider.
Hätte ich das nicht gemacht, hätte der andere Gesellschafter unser bestehendes Unternehmen aufgelöst.
Somit hätte er sein neues Unternehmen weitergeführt und ich wäre arbeitslos.




-- Editiert von ronschmitt am 13.09.2016 12:30

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2599 Beiträge, 890x hilfreich)

Ihr seid doch beide Gesellschafter.

Wieso führst du es dann nicht alleine weiter?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6888 Beiträge, 3786x hilfreich)

Vor allen Dingen hat das alles nichts mit Arbeitsrecht zu tun. Das dürfte wohl eher Gesellschaftsrecht sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(72266 Beiträge, 32555x hilfreich)

Zitat (von ronschmitt):
Welche rechtlichen Mittel gibt es diesen Betrag aufzuheben?

Was für einen Betrag? Wer zahlt da an wen? Für was?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(10033 Beiträge, 4393x hilfreich)

@harry
Ich denke, sie meint Vertrag

@ronschmitt
Einen Vertrag anzufechten, den du selbst unterschrieben hast, dürfte nur Aussicht haben, wenn du damals nicht Herrin deiner Sinne warst oder dein Partner dir das 'Messer an die Kehle' gesetzt hat.
Und : Arbeitsrecht ist das gewiss nciht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.701 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.042 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.