Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.654
Registrierte
Nutzer

Gesellschafter-Haftung von Kaufvertrag

1.11.2020 Thema abonnieren
 Von 
biral
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Gesellschafter-Haftung von Kaufvertrag

Hallo,
Mich würde interessieren, wie es aussieht, wenn bei einer 2 Personen GBR Gesellschafter A einfach einen Vertrag zu einem Autokauf abschließt und hier als Käufer 'xy' GbR angibt und dann aber dazu seine Privatadresse (also Strasse und Ort von sich *Gesellschafter A*) und er diesen Kaufvertrag alleine unterschreibt.

Wie Gesellschafter B nun auch mitbekommen hat, hat Gesellschafter A im Bekanntenkreis erwähnt, schaut mal hier mein neues Familienauto.

Muss Gesellschafter B im Falle der Nichtzahlung von A, dann trotzdem die Finanzierungsraten an die Finanzierende Bank bezahlen?


Bitte dazu mal um Antwort

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(84897 Beiträge, 34589x hilfreich)

Zitat (von biral):
Muss Gesellschafter B im Falle der Nichtzahlung von A, dann trotzdem die Finanzierungsraten an die Finanzierende Bank bezahlen?

Eher erst mal die GbR, am Ende eventuell auch der B.


Dem ersten Anschein nach hat die GbR ein Auto erworben, vertreten durch den A.
Sie muss dann auch für die Kosten aufkommen, das ganze muss ins Betriebsvermögen etc.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
biral
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von biral):
Muss Gesellschafter B im Falle der Nichtzahlung von A, dann trotzdem die Finanzierungsraten an die Finanzierende Bank bezahlen?

Eher erst mal die GbR, am Ende eventuell auch der B.


Dem ersten Anschein nach hat die GbR ein Auto erworben, vertreten durch den A.
Sie muss dann auch für die Kosten aufkommen, das ganze muss ins Betriebsvermögen etc.



Aber wenn A das Fahrzeug auf private Adresse angegeben hat und zu über 90% privat auch nutzt, dann hat dies ja nichts mit der GBR zu tun, dann betrügt er ja B.
Ich denke sogar, dass es dann auch finanztechnischer Betrug ist, wenn A versucht die ganzen Kosten dafür über Firma abzusetzen.

B kann ja auch nicht ein Grill für zu Hause kaufen auf Firmenkosten und diesen dann ab und zu in der Firma nutzen, um dann zu sagen, war für Firmenfeier.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(84897 Beiträge, 34589x hilfreich)

Zitat (von biral):
Aber wenn A das Fahrzeug auf private Adresse angegeben hat und zu über 90% privat auch nutzt, dann hat dies ja nichts mit der GBR zu tun, dann betrügt er ja B.

Das wäre dank der !% Regelung in der Theorie sogar möglich.


Aber wie gesagt, da müsste man dann mal alle Details prüfen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.539 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.464 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen