Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.697
Registrierte
Nutzer

Gesellschafterkündigung durch GbR

4. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
kpsch
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 6x hilfreich)
Gesellschafterkündigung durch GbR

Hallo

Wir sind eine GbR mit 4 Gesellschaftern. Vor ca. 6 Wochen hat ein Gesellschafter den Wunsch (ohne Begründung)gäußert aus der GbR auszuscheiden. Die anderen 3 haben dem Anliegen zugestimmt mit der Bedingung eine Kündigung schriftlich und die Gewerbeabmeldung einzureichen um dann durch einen Gesellschafterbeschluß das ordnungsgemäße Ausscheiden zu erreichen.
Seit diesem Zeitpunkt ist leider von ihm keine Aussage zum Sachverhalt mehr zu erfahren. Die Fragen per E-Mail zu diesem Thema werden nicht so beantwortet um zu erkennen wann die notwendigen Dinge vollzogen werden.
Ebenfalls hat er seitdem seine Tätigkeit in der GbR vollständig eingestellt. Zu einem persönlichen Gespräch ist er ebenfalls nicht bereit.
Die GbR hat kein Büro (jeder arbeitet von zu Hause aus)und das Geschäftskonto weißt kein Guthaben auf, es gibt auch keine finanziellen Forderungen und Verbindlichkeiten.
Allerdings ist die Erfüllung eines bereits laufenden Auftrages durch das lange Fernbleiben des Gesellschafters stark negativ beeinflußt. D.h. eine Geschäftsschädigung ist nicht ausgeschlossen.
Die GbR möchte sich nicht auflösen sondern mit den 3 Gesellschaftern weiter bestehen.

Was ist nun richtig zu tun ? Wir möchten dem Gesellschafter fristlos sofort kündigen ?

Wer kann einen guten Rat geben ?

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2720 Beiträge, 1179x hilfreich)

Das geht nicht. Ihr könnt die GBR auflösen und eine neue mit den Verbleibenden gründen. Dabei sind alle Verträge der alten natürlich einzuhalten und alle 4 haften dafür.
Zwangsarbeit ist auch in der GbR nicht vorgesehen, daher ist das Fernbleiben kein wirkliches Problem. Es sein denn ihr hattet das vereinbart.

Am besten mit dem Kunden sprechen ob er den Auftrag nicht kündigen kann und einen Neuen ( Anderen) der neuen Firma geben. Oder eben den Auftrag in der alten Firma abwickeln und neuen Auftrag in der neuen Firma.

Dann macht Ihre einen Kassensturz der alten GBR und löst diese auf. Steuern und Steuerschulden nicht vergessen.

quote:
Fragen per E-Mail zu diesem Thema werden

Einschreiben ist sinnvoller.

Übrigens ist eine GbR eine gefährliche Rechtsform, auch sind "Partner" oft ein Problem.

Uwe

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kpsch
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 6x hilfreich)

Vielen Dank

Wieso kann man einen Gesellschafter nicht aus einer GbR fristlos kündigen ?

Es liegen geschäftsschädigende Gründe vor, die nur sekundär mit seiner Arbeitsleistung zusammenhängen.

Wenn das nicht möglich wäre, würde eine Mehrheit ja immer durch einen Einzelnen erpressbar sein. Das kann doch wohl nicht wahr sein.
Die anderen wollen ja die GbR genau wie gegründet weiterführen und nicht auflösen. Es hängen zwar keine direkten finanziellen Dinge dran, aber die Außendarstellung ist bereits zu groß und es müßten alle Dinge noch mal neu entstehen (Gewerbeanmeldung, Konto, Internetseite usw.).
Genauso betreffe es die Abmeldung der dann alten Firma.

Es muß doch auch andere Möglichkeiten geben. Aber welche ?

-----------------
""

3x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2720 Beiträge, 1179x hilfreich)

quote:
Es muß doch auch andere Möglichkeiten geben. Aber welche ?


Nein, du kannst keinen aus einer GBR kündigen, gleich aus welchem Grund
quote:

Wieso kann man einen Gesellschafter nicht aus einer GbR fristlos kündigen ?


Weil dann die GBR "Müller & Maier & Bauer & Muh" nicht mehr besteht. Daher kann man die nur beenden.

Ich rate zu juristischer Beratung und zu einem Volkshochschulkurs was ne GBR ist.

Uwe

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
kpsch
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 6x hilfreich)

Vielen Dank

Die Belehrung mag vielleicht richtig sein, ist aber an dieser Stelle nicht sehr hilfreich.

Lt.§ 737 BGB ist ein Ausschluß eines Gesellschafters durch die anderen Gesellschafter aufgezeigt. Soweit ich das verstehe müssen gewichtige Gründe vorliegen.
Die können vorliegen wenn gegen vertragliche Vereinbarungen z.B. mutwillig oder fahrlässig verstossen wird, die der GbR existentielle Schädigung zufügt.
Dies ist bei uns der Fall.
Um das zu lesen ist die Volkshochschule nicht nötig.

Gebt uns doch Tipps wie man vielleicht aus anderen Erfahrungen profitieren kann, ohne einen riesen Aufwand zu treiben, denn das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2720 Beiträge, 1179x hilfreich)

quote:
ist im Gesellschaftsvertrag bestimmt,


Wenn ihr das im Vertrag geregelt habt, dann sieht das anders aus.

Habt ihr ?

Am einfachsten ist es den mit einer Schadenersatzforderung des Kunden zu kommen, dann unterschreibt er wohl alles.

Das der nicht mehr arbeitet, ist kein Ausschlussgrund, man kann dessen Arbeiten ja an einen Anderen vergeben.

Ich würde nie wieder eine GBR gründen, eher eine GmbH, und immer nur wenn mir 51 % gehören. :-)))

Uwe


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105809 Beiträge, 37821x hilfreich)

Wenn ein Gesellschafter ausscheidet, exisitiert die GbR in der alten Form nicht mehr. Das ist Fakt.

Nichts hindert meines Wissens nach die verbleibenden Gesellschafter jedoch daran, die alte GbR in der neuen Konstellation fortzuführen, außer man hat dies nicht im Gesellschaftsvertrag bestimmt (siehe § 737 BGB ).
Oder eine neue GbR zu günden (eventuell diesmal mit anwaltlicher Beratung und entsprechendem Vertrag?) und von der alten GbR die Rechtsnachfolge anzutreten.


Könnt ihr euch das Ausscheiden des Gesellschafters überhaupt leisten?
Sind genügend finanzielle Reserven vorhanden?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.895 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen