Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.358
Registrierte
Nutzer

GmbH: Sichtbarkeit von Änderungen der Gesellschaftsstruktur

5.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
Ines34
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
GmbH: Sichtbarkeit von Änderungen der Gesellschaftsstruktur

Anton sieht bei einigen Gesellschaften häufig Erhöhung des Gesellschaftskapitals um wenige hundert Euro.

Anton fragt sich, zu welchem Zweck diese geringe Kapitalerhöhung vorgenommen wird und ob diese Erhöhung nicht dazu genutzt werden kann, (gleichzeitig) grundlegende Änderung an der Gesellschaft vorzunehmen.

Ebenfalls fragt sich Anton, ob es Möglichkeiten gibt, dass Gesellschafter der Gesellschaft beitreteten, welche nicht öffentlich sichtbar sind und ob (der Punkt) einer Erhöhung des Kapitals hierfür gentutzt werden könnte.

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von Ines34):
Anton sieht bei einigen Gesellschaften häufig Erhöhung des Gesellschaftskapitals um wenige hundert Euro.

Habe ich ehrlich gesagt noch nie gesehen, und ich lese schon seit Jahrzehnten aus Neugier die Handelsregister-Veröffentlichungen aus meiner Region.

Zitat:
Anton fragt sich, zu welchem Zweck diese geringe Kapitalerhöhung vorgenommen wird

Das können nur die Gesellschafter beantworten, wirklich Sinn macht das nicht, es kostet ja auch...

Zitat:
und ob diese Erhöhung nicht dazu genutzt werden kann, (gleichzeitig) grundlegende Änderung an der Gesellschaft vorzunehmen.

Die kann man auch vornehmen, ohne das Stammkapital zu erhöhen.

Zitat:
Ebenfalls fragt sich Anton, ob es Möglichkeiten gibt, dass Gesellschafter der Gesellschaft beitreteten, welche nicht öffentlich sichtbar sind und ob (der Punkt) einer Erhöhung des Kapitals hierfür gentutzt werden könnte.

Die Gesellschafterliste der GmbH wird gemäß §40 GmbhG als Anhang zum Handelsregister-Eintrag in der HR-Abteilung B geführt und ist öffentlich einsehbar. Die Gesellschafterliste muss von den GmbH-Geschäftsführern umgehend aktualisiert werden, wenn sich die Zusammensetzung der GmbH-Gesellschafter ändert.

Einsicht nehmen kann man während der Geschäftszeiten des Gerichts persönlich, die Übersendung von Kopien muss beantragt werden und kostet Geld.

-- Editiert von eh1960 am 06.01.2022 02:14

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TidoZett
Status:
Praktikant
(521 Beiträge, 88x hilfreich)

Das mit der Erhöhung um wenige hundert EUR würde mich auch interessieren. Macht wenig Sinn oder meinen Sie die Erhöhung des Ergebnisvortrags?

Was meinen Sie denn mit "beitreten der Gesellschaft"? Das ist doch kein Club. um Gesellschafter zu werden, muss einer der anderen Gesellschafter seinen Anteil an den neuen weiterverkaufen oder was ist Hintergrund der Frage?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Senior-Partner
(6719 Beiträge, 4107x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Die Gesellschafterliste muss von den GmbH-Geschäftsführern umgehend aktualisiert werden, wenn sich die Zusammensetzung der GmbH-Gesellschafter ändert.

Wenn sich die Anteile ändern, muss das notariell beurkundet werden. Dann muss der Notar eine neue Gesellschafterliste erstellen und die Änderungen bestätigen.
Zitat:
Einsicht nehmen kann man während der Geschäftszeiten des Gerichts persönlich, die Übersendung von Kopien muss beantragt werden und kostet Geld.

Das Handelsregister ist ein öffentliches Register. Jeder kann (nach Anmeldung) online Einsicht nehmen (HR-Auszug kostet EUR 4,50, ein Dokument wie z.B. Liste EUR 1,50.

https://www.handelsregister.de/rp_web/welcome.do

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von TidoZett):
Was meinen Sie denn mit "beitreten der Gesellschaft"? Das ist doch kein Club. um Gesellschafter zu werden, muss einer der anderen Gesellschafter seinen Anteil an den neuen weiterverkaufen

Oder das Stammkapital wird erhöht, in dem weitere Gesellschafter in die GmbH eintreten...

Wenn man, aus welchem Grund auch immer, weitere Gesellschafter in die GmbH holen will, die aber nicht viel Geld dafür investieren wollen oder können, dann wäre ein Erhöhung des Stammkapitals um ein paar 100 Euro (100 Euro sind, wenn ich richtig erinnere, die kleinste "Stückelung") die Methode dazu.

Zitat (von cruncc1):
Das Handelsregister ist ein öffentliches Register. Jeder kann (nach Anmeldung) online Einsicht nehmen (HR-Auszug kostet EUR 4,50, ein Dokument wie z.B. Liste EUR 1,50.

Meine Rede...;-)

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ines34
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Wenn man, aus welchem Grund auch immer, weitere Gesellschafter in die GmbH holen will, die aber nicht viel Geld dafür investieren wollen oder können, dann wäre ein Erhöhung des Stammkapitals um ein paar 100 Euro (100 Euro sind, wenn ich richtig erinnere, die kleinste "Stückelung") die Methode dazu.


Dann wäre ich immer noch neugierig, herauszufinden, wie es sein kann, dass diese Erhöhungen um einen geringen Betrag angzeigt werden (auf den bekannten Webseiten, in denen man das in Form eines Netzwerkdiagramms sieht), ohne dass eine (sichtbare) Änderung in der Gesellschafterstruktur verzeichnet ist.

Es muss daher irgendeinen Möglichkeit geben, dass es Gesellschafter vertraglich in den Einflussbefugnisse bekommen, ohne dass sie sichbar werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1015 Beiträge, 107x hilfreich)

Zitat (von Ines34):
Dann wäre ich immer noch neugierig, herauszufinden, wie es sein kann, dass diese Erhöhungen um einen geringen Betrag angzeigt werden (auf den bekannten Webseiten, in denen man das in Form eines Netzwerkdiagramms sieht), ohne dass eine (sichtbare) Änderung in der Gesellschafterstruktur verzeichnet ist.
Man kann das Stammkapital auch erhöhen, ohne neue Gesellschafter einzubeziehen. Und diese Erhöhung muss auch nicht "öffentlich" begründet werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von Ines34):
Zitat:
Zitat:
Wenn man, aus welchem Grund auch immer, weitere Gesellschafter in die GmbH holen will, die aber nicht viel Geld dafür investieren wollen oder können, dann wäre ein Erhöhung des Stammkapitals um ein paar 100 Euro (100 Euro sind, wenn ich richtig erinnere, die kleinste "Stückelung") die Methode dazu.


Dann wäre ich immer noch neugierig, herauszufinden, wie es sein kann, dass diese Erhöhungen um einen geringen Betrag angzeigt werden (auf den bekannten Webseiten, in denen man das in Form eines Netzwerkdiagramms sieht), ohne dass eine (sichtbare) Änderung in der Gesellschafterstruktur verzeichnet ist.

Niemand hat behauptet, daß dies der Fall ist. Wenn irgendeine Website das so anzeigt, dann gibt sie die Informationen schlicht falsch bzw. unvollständig wieder.

Zitat:
Es muss daher irgendeinen Möglichkeit geben, dass es Gesellschafter vertraglich in den Einflussbefugnisse bekommen, ohne dass sie sichbar werden.

Nein, die gibt es nicht.

Es gibt nur u.U. die Möglichkeit, daß irgendwelche Websites die Informationen unvollständig anzeigen. Im Handelsregister findet man sie vollständig, und nur dort sollte man sich informieren. Nur was dort steht, hat rechtliche Bedeutung.

Und wie weiter oben auch schon korrekt ausgeführt: es hindert auch niemand die vorhandenen Gesellschafter nicht daran, das Stammkapital in 100-Euro-Schritten zu erhöhen.

Welchen Sinn das für sie macht muss man die Gesellschafter fragen, die sowas machen.

-- Editiert von eh1960 am 10.01.2022 14:27

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Man kann das Stammkapital auch erhöhen, ohne neue Gesellschafter einzubeziehen. Und diese Erhöhung muss auch nicht "öffentlich" begründet werden.

Eine Erhöhung des Stammkapitals muss weder öffentlich noch nicht öffentlich "begründet" werden. Die wird von den Gesellschaftern beschlossen, und gut ist.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1015 Beiträge, 107x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Die wird von den Gesellschaftern beschlossen, und gut ist.
(OT): Und die Gesellschafter beschließen das ohne Grund? Oh Mann ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Ines34
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

also ich kann nur sagen, dass es sehr häufig zu sehen ist, und zwar besonders im Baugewerbe, dass man auf bekannten Seiten eine ziemlich klare Darstellung bekommt bezüglich der Historie der Gesellschafter. Das beinhaltet dann auch Ein- und Austritte. Und dann sieht man da häufig die benannte Erhöhung des Kapitals um lächerlich geringe Beträge (zeitlich) unabhängig von diesen Ein- und Austritten.

Ebenfalls sieht man das auch oft bei Gesellschaften, bei denen es in der Historie noch nie eine Änderung der Gesellschafterstruktur gab. Dort kommt dann z.B. plötzlich eine Erhöhung um 300 EUR des Kapitals.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Zitat:
Zitat (von eh1960):
Die wird von den Gesellschaftern beschlossen, und gut ist.

Und die Gesellschafter beschließen das ohne Grund? Oh Mann ..

Wenn die Gesellschafter das möchten, können sie das tun...

Die können eine Gesellschafterversammlung einberufen und die Erhöhung des Stammkapitals beschließen. Einfach mal Montag ist oder Schalke am Wochenende verloren hat. Oder ganz ohne jeden Grund.

Es kann auch ein Gesellschafter vorschlagen: "Lasst uns das Stammkapital um 100 Euro erhöhen!" Und die anderen Gesellschafter sagen: "Jau! Machen wir!"

Sie müssen das gar nicht begründen. Daß es in der Regel einen Grund geben wird, ist logisch. Es hat in der Regel auch einen Grund, daß sie morgens aufstehen und nicht im Bett liegen bleiben...

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von Ines34):
also ich kann nur sagen, dass es sehr häufig zu sehen ist, und zwar besonders im Baugewerbe, dass man auf bekannten Seiten eine ziemlich klare Darstellung bekommt bezüglich der Historie der Gesellschafter. Das beinhaltet dann auch Ein- und Austritte. Und dann sieht man da häufig die benannte Erhöhung des Kapitals um lächerlich geringe Beträge (zeitlich) unabhängig von diesen Ein- und Austritten.

Ebenfalls sieht man das auch oft bei Gesellschaften, bei denen es in der Historie noch nie eine Änderung der Gesellschafterstruktur gab. Dort kommt dann z.B. plötzlich eine Erhöhung um 300 EUR des Kapitals.

Ja. Mag alles sein. Und das sieht man dann ja auch in der Gesellschafterliste. Eine GmbH ist ausgesprochen transparent.

Warum die Gesellschafter das machen... das muss man die Gesellschafter fragen. Nur die können das beantworten.

Müssen sie aber nicht. Und werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
TidoZett
Status:
Praktikant
(521 Beiträge, 88x hilfreich)

Ich würde gern mal ein Beispiel sehen für so eine Erhöhung. Denn eine Erhöhung um 100 EUR oder so macht doch wenig Sinn und verursacht nur hohe Gebühren/Aufwand. Versteh den Hintergrund noch nicht

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(95885 Beiträge, 36354x hilfreich)

Zitat (von Ines34):
Anton fragt sich, zu welchem Zweck diese geringe Kapitalerhöhung vorgenommen wird

Das fällt unter "Bonität aktiv gestalten und Rating optimieren"

Positives Eigenkapital vermittelt mehr Bonität, genau wie regelmäßige / häufige Erhöhungen des Eigenkapitals.
Oder anders gesagt, man versucht die Algorithmen auszutricksen ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4382 Beiträge, 1149x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das fällt unter "Bonität aktiv gestalten und Rating optimieren"

Positives Eigenkapital vermittelt mehr Bonität, genau wie regelmäßige / häufige Erhöhungen des Eigenkapitals.
Oder anders gesagt, man versucht die Algorithmen auszutricksen ...

Wer das versucht, wird eine herbe Enttäuschung erleben...

Was aber natürlich nicht heißt, daß nicht irgendwo ein Vollhorst sitzt und das versucht.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(95885 Beiträge, 36354x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Wer das versucht, wird eine herbe Enttäuschung erleben...

Zumindest bei solchen Kleckerbeträgen.

Was bei Verbraucherkreditkarten klappt, klappt halt bei Unternehmen nicht immer...



Zitat (von eh1960):
Was aber natürlich nicht heißt, daß nicht irgendwo ein Vollhorst sitzt und das versucht.

Einer? Haufenweise ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.761 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.506 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen