Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

GmbH mit Verlustvortrag - neuer Gesellschafter -

 Von 
jörg67
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
GmbH mit Verlustvortrag - neuer Gesellschafter -

Hallo einen schönen guten Tag,

ich habe eine Frage zu einer GmbH mit Verlustvorträgen.

In meiner GmbH gibt es Verlustvorträge. Ich möchte nun einen neuen Gesellschafter mit in die GmbH nehmen, der Kapital einbringt jedoch nicht mehr als 25 % Gesellschaftsanteile halten wird.

Laut meiner Kenntnis bleiben die Verlustvorträge bei einem Erwerb von 25 % Gesellschaftsanteilen erhalten, bin ich da richtig informiert?
Werden dann dem neuen Gesellschafter anteilig die Verlustvorträge zugeschrieben?

Wenn die GmbH nach den Einstieg des neuen Gesellschafters wieder Gewinne macht, müssen die dann immer zuerst mit den Verlusten verrechnet werden oder können diese dann z.B. an den neuen Gesellschafter anteilig ausgezahlt werden?

Für eure Bemühungen besten Dank.

Herzliche Grüße
Jörg

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
GmbH Gesellschafter


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
TidoZett
Status:
Schüler
(258 Beiträge, 51x hilfreich)

Die Verlustvorträge der Gesellschaft gehen in der Tat nicht unter.

Aber es sind die Verlustvorträge der Gesellschaft und nicht die der Gesellschafter. Irgendwie muss man sich nochmal vergegenwärtigen, dass es eine Steuer auf Gesellschaftsebene gibt und eine Besteuerung auf der persönlichen Ebene der Gesellschafter.

Und die erzielten Gewinne auf Ebene der GmbH werden iR der Steuerberechnung mit den Verlusten verrechnet. Das hat aber nichts mit etwaigen Gewinnausschüttungen zu tun.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(811 Beiträge, 131x hilfreich)

Das sind zwei vetrschiedene Schuhe.

Die GmbH hat Verlustvorträge. Das wird in der Körperschaftssteuererklärung der GmbH erklärt und in den Kö.St.- Bescheiden ausgewiesen.

Die Kapitaleinlagen werden bilanziell anders ausgewiesen. Die jeweiligen Einlagen auf das gezeichnete Kapital und die Verzinsungen derselben werden dem Kapitalkonto der jeweiligen Gesellschafter zugeordnet.

Die Gesellschafter als natürliche Personen erklären das jeweils in ihrer Einkommensteuererklärung. Das ist nicht zu verwechseln mit den GF Gehältern.

-- Editiert von Spejbl am 10.03.2019 22:10

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.352 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.