Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Grundstücksübertragung wieder rückgängig machen?

5. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
waswiewo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 7x hilfreich)
Grundstücksübertragung wieder rückgängig machen?

Vor 8 Jahren habe ich meinen beiden Kindern jeweils zwei bebaute Gründstücke übertragen. Beide erhielten die Grundstücke in Form einer GbR (beiden Geschwistern gehört beides zur Hälfte) Ich habe als Vermerk (Veräußerungsbeschränkung im Vertrag und im Grundbuch Rückauflassungsvormerkung) eintragen lassen, dass sollte es zum Verkauf oder zur Schenkung eines der Grundstücke kommen, der Besitz wieder an mich geht. Nun kam es zum Streit zwischen den beiden Kindern. Dies landete vor Gericht. Die Grundstücke sollen nun geteilt werden und die GbR aufgelöst. Das war aber nicht Sinn meiner Idee. Ich bin über das Verhalten sehr geschockt. Weiterhin habe ich dazu meine Zustimmung nicht gegeben.

Kann ich auf Vertragsbruch klagen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2448x hilfreich)

quote:
Veräußerungsbeschränkung im Vertrag


Da die Auflösung einer GBR, eine Veräußerung ist würde ich nicht sehen. Du hättest in den Vertrag: "Ich bestimme alles" reinschreiben sollen.

K.


-----------------
"Legasteniker, Dumm und mit angelesenem Halbwissen - Na und mir machts Spaß !!"

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7117 Beiträge, 4276x hilfreich)

Weshalb vertragsbruch?

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12308.06.2010 15:01:33
Status:
Schüler
(185 Beiträge, 60x hilfreich)

--- editiert vom Admin

3x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
waswiewo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 7x hilfreich)

Heißt dass, durch die Rückauflassungsvormerkung hätte man gute Chancen, die Grundstücke wieder zurück zu bekommen? Wie wäre die prozentuale Chance hier.

Wendet man sich dann direkt an einen Anwalt oder gleich einem Notar?

-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12308.06.2010 15:01:33
Status:
Schüler
(185 Beiträge, 60x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
waswiewo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 7x hilfreich)

Danke für die Antwort.

Ich werde versuchen, die Grundstücke wieder zurückzubekommen, da die Streitigkeiten der Kinder und das Verhalten sich nicht ändern wird.

Nur noch die Frage, mache man dies über einen Anwalt oder über einen Notar?



-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7117 Beiträge, 4276x hilfreich)

#Aufgrund der Rückauflassungsvormerkung wirst du jetzt wohl eine Rückauflassung durchsetzen können.#
Das kommt darauf an, aus welchen Gründen die Rückauflassung gefordert werden kann.

#Ohne deine Mitwirkung werden die Kinder grundbuchmäßig gar nicht auseinander kommen. Sie müssen sich also an dich wenden. Dies ist ja gerade der Sinn der Eintragung einer solche Vormerkung.#
Die Rückauflassung kann sich ein Schenker für besondere "Fälle" vorbehalten (z.B. Scheidung des Beschenkten, Insolvenz oder Tod etc.) Es kommt also darauf an, was genau im Vertrag vereinbart wurde.

Wenn du einen berechtigten "Grund" für die Rückauflassung hast, muss ein notarieller Vertrag unter Mitwirkung der Kinder beurkundet werden. Sollten die Kinder nicht mitwirken, müsstest du klagen.



-----------------
" "

3x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.689 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen