Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.697
Registrierte
Nutzer

Kann man Lohnfortzahlung von der AG verlangen?

15. Februar 2012 Thema abonnieren
 Von 
maccai
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)
Kann man Lohnfortzahlung von der AG verlangen?

Schönen guten Tag,

ich habe hier eine neue interessante Frage für Sie, bei der ich dringend Ihre Hilfe brauche.

Es geht um eine GmbH & Co. KG (22.1.12 im Handelsregister eingetragen) die ein größeres Bauprojekt umsetzen muss.
Sie besteht aus 3 AGs die jeweils Kommanditisten sind (Kapitalanteil: 500.000 = eingetragene Haftsumme) und je einen Geschäftsführer für die GmbH stellen. Die Einlage wurde zur Hälfte gezahlt.

In dem Gesellschaftsvertrag der GmbH & Co. KG ist festgelegt, dass bei Abschluss von Arbeitsverträgen mit einem jährlichen Lohn oder Gehalt von mehr als 40.000 € brutto die Zustimmung der Gesellschafterversammlung mit einer Mehrheit von min. 2/3 der abgegebenen Stimmen erforderlich ist.

Zwei der Geschäftsführer stellen 5 Arbeiter ein die monatlich 2.200 € (im Jahr also 26.400€) verdienen.

Die GmbH & Co KH zahlt im Februar 2012 keinen Lohn an die Arbeiter. Können die Arbeiter die Zahlung ihres Lohns von einer der AGs direkt verlangen?

Mit freundlichen Grüßen

-----------------
""

-- Editiert maccai am 15.02.2012 13:37

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2108 Beiträge, 1036x hilfreich)

Erst mal muss man den Lohn von SEINEM Arbeitgeber verlangen.

Ist da nichts mehr zu holen gäbe es einen Weg über die Konzernhaftung, jedoch nicht soo einfach.
Ist die Firma denn in Insolvenz ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
maccai
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

ne ist sie nicht.

ich habe mir gedacht, das er sich das geld von der AG holen kann, da diese ja Kommanditist ist und erst die hälfte der einlage gezahlt hat.

gemäß § 171 haftet der kommanditist den gläubigern bis zur höhe seiner einlage ja unmittelbar.

sollte dann doch kein problem sein, oder?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2108 Beiträge, 1036x hilfreich)

Dein Arbeitgeber ist die "GmbH & Co. KG" , an die musst du dich wenden. Direkt Ansprüche an die Inhaber hast du keine

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
maccai
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

das geht ja nicht! ich will ausschließlich die frage klären ob zahlung von der ag verlangt werden kann!
alles andere ist eine weitere baustelle ;)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2108 Beiträge, 1036x hilfreich)

Klar kannst du


quote:
alles andere ist eine weitere baustelle


Vor allen die Frage ob es was bringt :-(

Aber das hast du ja nicht gefragt


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
siwe123
Status:
Beginner
(146 Beiträge, 64x hilfreich)

quote:
Die GmbH & Co KH zahlt im Februar 2012 keinen Lohn an die Arbeiter. Können die Arbeiter die Zahlung ihres Lohns [...] verlangen?

Klar, und zwar von dem, der von ihnen verlangt, dass sie dafür vertragsgemäß einen Monat arbeiten. Vorausgesetzt, sie erfüllen auch ihre vertragliche Pflicht. So einfach ist das. ;)

-- Editiert siwe123 am 17.02.2012 18:31

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.886 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen