Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Konsequenzen für den GmbH GF bei Ablehnung mangels

9. April 2010 Thema abonnieren
 Von 
King71
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 18x hilfreich)
Konsequenzen für den GmbH GF bei Ablehnung mangels

Hallo,
was bedeutet eine Ablehnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse konkret für den GmbH bzw. UG Geschäftsführer?

Ich habe gelesen:
1. Der Unternehmer wird in das öffentliche Schuldnerverzeichnis eingetragen, der Eintrag bleibt 5 Jahre bestehen.
Gilt das auch für den Geschäftsführer?

2. Die Gläubiger können die im Vorverfahren eingestellten Zwangsvollstreckungen in das pfändbare Vermögen aufnehmen.
Wir dadurch der Geschäftsführer automatisch in die private Haftung genommen?

Was ist generell für den Gesellschafter-Geschäftsführer - im Hinblick auf seinen weiteren beruflichen Werdegang besser? Wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird, oder wenn es mangels Masse abgewiesen wird?

Danke für Info!

-----------------
" "

-- Editiert am 09.04.2010 14:57

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2447x hilfreich)


quote:
1. Der Unternehmer wird in das öffentliche Schuldnerverzeichnis eingetragen, der Eintrag bleibt 5 Jahre bestehen.


Das Unternehmen wird aufgelöst und ist weg ?!?! Einen "Unternehmer" gibts nicht, wenn wären das Gesellschafter
quote:

Gilt das auch für den Geschäftsführer?

Was kann der GF dafür das kein Geld mehr da ist

quote:
2. Die Gläubiger können die im Vorverfahren eingestellten Zwangsvollstreckungen in das pfändbare Vermögen aufnehmen.


Mangels Masse bedeutet das da nicht ist, was man pfänden könnte
quote:

Wir dadurch der Geschäftsführer automatisch in die private Haftung genommen?


Nein

quote:
Was ist generell für den Gesellschafter-Geschäftsführer - im Hinblick auf seinen weiteren beruflichen Werdegang besser? Wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird, oder wenn es mangels Masse abgewiesen wird?


Weder noch. Viele Unternehmer waren bereits konkurs, das ist nichts verwerfliches.

Gegen die Geschäftsführung wird ein Strafverfahren eingeleitet und geprüft ob alles korrekt lief. Mangels Masse eingestellt wird auch wenn er die Firma rechtzeitig ohne Schulden in den Konkurs führt. Sobald die letzte Mark aufgebraucht ist, wäre die Firma zahlungsunfähig und er muss Konkurs anmelden. Dabei würde niemand geschädigt und keiner hätte Nachteile. Wir oft gemacht um nicht ein Jahre zu warten um den Laden aufzulösen

Anders sieht es aus wenn er die Insolvenz verschleppt oder verspätet anmeldet. Das hat dann Strafrechtliche Konsequenzen

Aber zu holen wird da kaum was sein. Und an den Geschäftsführer kommt man nur ran wenn man beweisen könnte das es sich bedient hätte. Und selbst wenn dann gehört alles seiner Frau :-)))

K.

-----------------
"Legasteniker, Dumm und mit angelesenem Halbwissen - Na und mir machts Spaß !!"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12312.04.2010 09:55:19
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 22x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2447x hilfreich)

quote:
Als Insolvenzverschleppung (früher Konkursverschleppung) wird die Nichtantragstellung auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung bezeichnet.


Das restliche Kapital kann z.B. bei einer Schadenersatzforderung auf einen Schlag weg sein. Der Konkurs wird mangels Masse dann abgelehnt. Das ist Strafrechtlich kein Problem für den GF


quote:
Das ist ebenfalls falsch

§ 17
Zahlungsunfähigkeit
(1) Allgemeiner Eröffnungsgrund ist die Zahlungsunfähigkeit.

quote:
Mangels Masse bedeutet nur, dass die u.U. noch vorhandene Masse nicht die Verfahrenskosten decken würde.


Wenn es schafft bei einer "gestorbenen" GmbH ohne GF noch was zu pfänden. Büro weg, Konten weg, GF weg, Adresse weg,
Aber stimmt es könnten irgendwo noch 50 Euro liegen.

K.

-----------------
"Legasteniker, Dumm und mit angelesenem Halbwissen - Na und mir machts Spaß !!"

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.709 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.519 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen