Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.007
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Idee umsetzen und Firma gründen

5.6.2016 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
guest-12307.06.2016 14:58:49
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Idee umsetzen und Firma gründen

Sehr geehrte Damen und Herren,

könnte mir jemand einen raschen Überblick geben wie es mit der Rechtslage in Österreich bei Firmengründung aussieht?

Meine/Unsere Situation:

Ich und mein Projektpartner und guter Freund sind zwei aufstrebende Informatiker.
Wir haben den Markt (vorallem den Heimsektor) analysiert und sind auf eine Marktlücke gestoßen und
auch dafür ein Produkt entwickelt.

Nun nach langer Entwicklungsarbeit wollen wir es an den Mann, an die Frau bringen und so unsere eigene Firma gründen.
Nun stellt sich aber das Problem, wir sind beide erst 16 Jahre alt.

Ich hoffe Ihr könnt uns Helfen.

Mit freundlichen Grüßen
tinmi

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26260 Beiträge, 14434x hilfreich)

Was sagen denn die werten Eltern dazu? Denn ohne deren Zustimmung wird es auch in Ö nicht gehen...
Ich und mein Projektpartner und guter Freund sind zwei aufstrebende Informatiker. Und die entsprechende Berufsausbildung habt Ihr wann absolviert? M. W. gibt es auch in Ö eine 10jährige Schulpflicht.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12307.06.2016 14:58:49
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo muemmel,

leider haben wir uns nicht so dekonstruktive Kommentare erwartet, wie deines eines ist.
Daher möchte ich dich bitten soetwas zu unterlassen, da es aus unserer Sicht nur der "Neid" ist, welcher dieses Kommentar doch
sehr stark prägt.

Allerdings möchte ich ein paar Sachen Klarstellen die du anscheinend nicht verstanden hast, oder nicht genaustens in unserem Beitrag erkläutert waren.

1. Uns ist es natürlich im Klaren das unter 18 eine Zustimmung der Eltern erfoderlich ist.
Natürlich haben wir mit Ihnen darüber gesprochen und Sie haben uns sofort Ihre zustimmung gegeben.

2. aufstreben: (sich erfolgreich Entwickeln, Quelle: Duden.de)
Mit aufstrebend wollten wir unsere Programmier- und Projekterfahrung, welche mittlerweile doch schon 6 Jahre und
5 Programmierscprachen umfasst, vereinfachen.

3. Nun zum Thema Schulpflicht.
In Österreich herrscht auch ein Schulpflicht, nämlich 9 Jahre.
Diese Schulpflicht ist bei uns beiden schon seit 2 Jahren überschritten und daher sind wir nicht mehr Schulpflichtig.
Trotzdem besuchen wir noch die Schulen. Ich besuche eine HTBLA und mein Freund ein Gymnasium, da wir ja nicht unser Leben in Tonne schieben wollen sondern an die Spitze des Erfolges fahren.

Ich danke Ihnen für Ihren Beitrag, aber ich appelliere auch an Sie!
Bitte lassen Sie ein Thema unkommentiert, wenn Sie sich mit Rechtslage und Co, wie in diesem Fall nicht auskennen.

Anschließend noch eine Frage: "Hätten Sie nicht nachfragen können wie der Threadstart seine Frage meint?"

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag

Mit freundlichen Grüßen
tinmi

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Moderator9
Status:
Schüler
(451 Beiträge, 398x hilfreich)

leider haben wir uns nicht so dekonstruktive Kommentare erwartet, wie deines eines ist. Dann posten Sie halt nicht in Foren, wenn Sie so überempfindlich sind. Und wer meint, er müsse Usern das Posten von Antworten verbieten, ist hier falsch. Ihr Beitrag wird geschlossen, bei Neueinstellung fliegen Sie raus. Gez. Moderation

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69561 Beiträge, 32078x hilfreich)

1. Wenn man mit abweichenden Meinungen nicht leben kann, ok. Aber dann sollte man nicht in einem Meinungsforum nach Meinungen fragen.
2. Wenn man mit "destruktiven" Meinungen nicht leben kann, sollte man sich ersthaft überlegen ob man Unternehmer werden will. Da kommt das nämlich extrem oft vor, das man etwas "destruktives" zu hören bekommt ... Gerade in der Gründungsphase. Wenn man das nicht abkann, siehe vorheriger Satz.
3. Die Antwort war keinesweg "destruktiv" sondern "konstruktiv", insbesondere unter Berücksichtigung der Bemerkung

Zitat:
Nun stellt sich aber das Problem, wir sind beide erst 16 Jahre alt.

Wenn man falsche Fragen stellt oder lückenhaft schildert, dann ist auch die Frage wer etwas nicht verstanden hat ...
Wo genau ist denn das Problem nun, wenn man das "übliche" Problem minderjäriger Frimengründer wie "Zustimmung der Eltern" und "Schulpflicht" gar nicht mehr hat?



Und bezüglich der Frage

Zitat:
Rechtslage in Österreich bei Firmengründung

gibt es hier:
https://www.gruenderservice.at/
https://www.wko.at/Content.Node/Service/Wirtschaftsrecht-und-Gewerberecht/Gesellschaftsrecht/Unternehmensrecht/Unternehmensrecht--Handelsrecht-/Unternehmensgruendung_Wahl_der_Rechtsform.html
http://www.gruenderblog.at/ist-zu-beachten-vor-einer-firmengruendung-rechtsformen-oesterreich/
einiges zum einlesen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.563 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.