Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
527.920
Registrierte
Nutzer

Revolut Buisness Konto ohne Gewerbe

9.10.2019 Thema abonnieren
 Von 
Paulrenntheiner
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Revolut Buisness Konto ohne Gewerbe

Hallo liebes Forum,
wenn eine Person sich durch ihr Buisness nebenher ein wenig was verdient, und dafür eine hohe Anzahl an Kreditkarten benötigt bietet es sich für die Person sehr gut an, ein Revolut Buisness Konto zu erstellen/beantragen, da man bei diesem monatlich bis zu 20 virtuelle Kreditkarten erstellen kann.
Besagte Person hat nun allerdings kein Gewerbe angemeldet.
Welche Konsequenzen könnte es mit sich ziehen sich also ein Revolut Buisness Konto zu besitzen, obwohl man kein Gewerbe besitzt? Auch interessant ist, wie hoch das Strafmaß wäre.
Ich bin gespannt auf eure Antworten. Lg

Verstoß melden



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70530 Beiträge, 32258x hilfreich)

Zitat (von Paulrenntheiner):
Welche Konsequenzen könnte es mit sich ziehen sich also ein Revolut Buisness Konto zu besitzen, obwohl man kein Gewerbe besitzt? Auch interessant ist, wie hoch das Strafmaß wäre.

Das dürfte sich einem bei der Lektüre der vertraglichen Vereinbarungen erschließen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9392 Beiträge, 3598x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
wenn eine Person sich durch ihr Buisness nebenher ein wenig was verdient, und dafür eine hohe Anzahl an Kreditkarten benötigt
Kannst du das mal begründen? Seriös hört sich das jedenfalls nicht an.

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Paulrenntheiner
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

.

-- Editiert von Paulrenntheiner am 09.10.2019 19:51

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Paulrenntheiner
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Kannst du das mal begründen? Seriös hört sich das jedenfalls nicht an.

Hallo Stefan,
Die Person kauft limitierte Schuhe und verkauft diese für einen höheren Preis. Um diese Schuhe bei den Shops (u.A. Nike, Adidas etc) zu bekommen, benötigt man teilweise viele Zahlungsmittel. Deshalb die Frage nach Revolut Buisness. Es handelt sich dabei prinzipiell um ein einfaches Prepaid Konto eben nur mit der Möglichkeit bis zu 20 virtuelle Kreditkarten zu erstellen.
Lg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Paulrenntheiner
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):

Das dürfte sich einem bei der Lektüre der vertraglichen Vereinbarungen erschließen.

Auch wenn ich dadraus meistens nicht schlau werde, werde ich es mal probieren.
Danke und Lg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70530 Beiträge, 32258x hilfreich)

Zitat (von Paulrenntheiner):
Auch wenn ich dadraus meistens nicht schlau werde

Kein Problem, einfach den Wortlaut der Klauseln hier posten, dann können wir darüber diskutieren. Dafür ist das Forum ja da ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9392 Beiträge, 3598x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Die Person kauft limitierte Schuhe und verkauft diese für einen höheren Preis.
OK. Erstmal danke, dass du überhaupt geantwortet hast (wir bekommen hier manchmal ähnliche Fragen und eben keine Erklärung, dabei helfe ich dann nicht).

Ich verstehe aber immer noch nicht warum nicht eine einzige Kreditkarte reicht.
Hat der Anbieter da Beschränkungen eingebaut? Etwa nur ein Paar pro Kreditkarte?
Wenn ja, gibt es nicht auch noch andere Einschränkungen wie "nur ein Paar pro Person" oder "nicht für Wiederverkäufer"?

Nicht das ich das als Legitim ansehen würde, aber trotzdem kann es dir Probleme einbringen (z.B. Abmahnungen).

Aber egal, deine Frage ging ja nicht in diese Richtung. Da ich mich mit dem genannten Konto aber gar nicht auskenne möchte ich dazu nichts sagen.

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6401 Beiträge, 2702x hilfreich)

Letztendlich sind Falschangaben Betrug. In den Regularien steht, daß dieses Institut quasi jederzeit Ihr Guthaben einfrieren kann, wenn denen was komisch vorkommt. Da der Gerichtsstand UK / Wales ist, müssen Sie sich halt dann mit denen dort herumschlagen. In Anbetracht des kommenden Brexit würde ich mir das schon gut überlegen.

Aber Sie werden wohl Ihre Gründe haben...

Außerdem heißt es Business, nicht Buisness. Ein Businessman weiß das eigentlich. :)

-- Editiert von fb367463-2 am 10.10.2019 03:17

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2045 Beiträge, 694x hilfreich)

Wenn man nebenher etwas verdient und das mit Erwerbsabsicht tut, braucht man ein Gewerbe. Ohne Gewerbe ist dann alles illegal - egal wie viele Kreditkarten man hat.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
eh1960
Status:
Student
(2126 Beiträge, 736x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Wenn man nebenher etwas verdient und das mit Erwerbsabsicht tut, braucht man ein Gewerbe.

Wenn man mit gewerblicher Tätigkeit etwas nebenher verdient oder zu verdienen versucht, dann hat man ein(en) Gewerbe(betrieb)...

(Ist es freiberufliche Tätigkeit oder Landwirtschaft oder Verwaltung ausschließlich eigenen Vermögens, dann ist es kein Gewerbe.)

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
eh1960
Status:
Student
(2126 Beiträge, 736x hilfreich)

Zitat (von Paulrenntheiner):

Besagte Person hat nun allerdings kein Gewerbe angemeldet.
Welche Konsequenzen könnte es mit sich ziehen

Eine gewerbliche Tätigkeit auszuüben, ohne das Gewerbe anzumelden ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bis 50.000€ belegt werden kann. Außerdem gibt's ggf. Nachforderungen der IHK.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.021 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.069 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.