Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
573.803
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Vertragsbruch wegen schlechter Kommunikation - Rückerstattung

8.2.2021 Thema abonnieren
 Von 
felixschwarz
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vertragsbruch wegen schlechter Kommunikation - Rückerstattung

Hallo liebe Forumsmitglieder, ich würde mit dieser Nachricht gerne Rat erfragen ob sich ein Gang zum Anwalt lohnt oder wie ggfls. die Rechtslage zu folgendem fall ist.

ich bin Inhaber einer kleinen neu gegründeten Firma und habe mit einem Produktionspartner (Firma XY) einen Produktions- und Entwicklungsvertrag über ein Produkt geschlossen. Hierfür wurde n zum start 20% des gesamten Auftrages vorab bezahlt.

Ich habe Firma XY eine ziemlich genaue Vorstellung vom Produkt (3D Zeichnung) von einem Design Büro zugeschickt, aus dieser 3D Zeichnung wurde dann die Technische Zeichnung für den Prototypen vom Firma XY entworfen. Auf dieser Grundlage habe ich im Mai 20 die Prototypen bestellt. (Lieferzeit 10 Wochen) Danach habe ich mehrere Monate nichts mehr gehört. Ich habe ab August intensiv versucht (Brief Einschreiben, Mail, Telefon) versucht den Firma XY zu erreichen, leider Ohne Erfolg. Erst im Oktober meldet sich die Firma XY und meint durch einen Familiären Zwischenfall konnte er nicht arbeiten und das durch eine Umstellung der Email Programme meine Mails nicht angekommen seien.
Durch diesen Grund habe ich der Firma XY geschrieben das für mich durch diese fehlende Kommunikation leider eine weitere Zusammenarbeit sehr schwer ist. Auf diese Mail (November) habe ich wieder keine Nachricht bekommen. Ab Dezember bis gestern habe ich versucht über alle mir möglichen Mitter die Firma XY zu erreichen (Mail, Social Media, Mobil, Geschäftlich, Einschreiben). Nun meldet sich der Inhaber der Firma XY und entschuldigt sich. Ich sage Ihm das es für mich zu keiner weiteren Zusammenarbeit kommen kann da ich einen verlässlichen Partner suche und nicht ständig mehrere Monate versuchen kann Ihn zu erreichen.

Nun hab ich Ihn aufgefordert mir den bezahlten Betrag, 20% der gesamte Summer zurück zu zahlen. Daraufhin weigert er sich dies zu tun da er ja Leistung erbracht hatte und und zwar genau so viel wie bereits gezahlt.

Nun ist meine Frage ob durch das nicht melden der Firma XY ein Chance zwecks Vertragsbruches oder der gleichen besteht meine bezahlte Summe zurück zu bekommen?

Vielen Dank

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Bachelor
(3083 Beiträge, 891x hilfreich)

Zitat:
Ich habe Firma XY eine ziemlich genaue Vorstellung vom Produkt (3D Zeichnung) von einem Design Büro zugeschickt, aus dieser 3D Zeichnung wurde dann die Technische Zeichnung für den Prototypen vom Firma XY entworfen.

Wenn die Firma meint, die 20% seien eben für diese Zeichnung bereits erbracht worden dann soll die Firma Dir die Zeichnung zukommen lassen. Natürlich mit Fristsetzung.

Ich denke für alles weitere braucht es einen Fachanwalt, der dann schaut ob die Zeichnung eben diese 20% wert ist.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86095 Beiträge, 34776x hilfreich)

Zitat (von felixschwarz):
Nun ist meine Frage ob durch das nicht melden der Firma XY ein Chance zwecks Vertragsbruches oder der gleichen besteht meine bezahlte Summe zurück zu bekommen?

Eine Chance hat man ja immer, die relevante Frage ist nur wie hoch.
Dazu müsste man die relevanten vertraglichen Vereinbarungen prüfen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 206.861 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
86.345 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen